Tanaka Seiko

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Tanaka Seiko war ein gebürtiger Japaner, der aufgrund des Atombombenabwurfs auf Hiroshima eine positive Mutation aufwies.

Erscheinungsbild

Seiko war schlank und zierlich, auf seiner linken Wange hatte er eine Narbe.

Paragabe

Seine genetische Veranlagung war dahingehend verändert, dass er sich zu einem so genannten »Peiler« entwickelte. Als Peiler war er in der Lage, elektromagnetische und ähnliche Formen von Sendungen mit seinem Gehirn zu erfassen und zu verstehen.

Charakterisierung

Der Japaner war ein stiller, zurückhaltender Mensch.

Geschichte

Der 1945 in einem kleinen Fischerdorf namens Fukabori (PR 17) (nicht weit von Nagasaki entfernt) geborene Tanaka Seiko war im Jahre 1971 eines der Gründungsmitglieder im ersten von Perry Rhodan gegründeten Mutantenkorps. (PR 6)

Er war ein ausgebildeter Hochfrequenz-Techniker. (PR 22)

Seine Paragaben wurden auf der Venus geschult und durch eine Hypnoschulung ergänzt. (PR 12)

1975 begleitete er Perry Rhodan auf der STARDUST II ins Wega-System und half dabei, die Zeitgruft zu öffnen. (PR 12) Er empfing auch die Signale von Gol, wo ein weiteres Puzzleteil des Galaktischen Rätsel gelöst werden musste. (PR 16) Als die STARDUST II nach Tramp versetzt wurde, benutzte ES ihn als Medium. (PR 17)

1981 begleitete er eine Mission mit der GOOD HOPE V zur Venus, um den dort verschollenen Perry Rhodan zu suchen. (PR 22)

1982 war er daran beteiligt, auf Terra den von den Springern initiierten Roboteraufstand zu bekämpfen. Dabei wurde er auch in Manila eingesetzt. (PR 31 E, Kap. 4)

Im Jahr 1984 war er Mitglied der Arkon-Expedition. (PR 39)

Im Jahre 2044 nahm er in der Maske eines rothaarigen Zaliters am Einsatz der KON-VELETE auf Arkon III teil. (PR 86)

Da er zu den Mutanten gehörte, die aufgrund der mangelnden Stückzahl keinen Zellaktivator erhielten, starb er im Jahr 2326 nach der Zerstörung Wanderers und des Physiotrons.

Quellen

PR 6, PR 12, PR 16, PR 17, PR 19, PR 22, PR 23, PR 31, PR 39, PR 85, PR 86, PR 88, PR 89