Tangens der Falke

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Hyperphysiker Tangens »der Falke« (* 23. September 1248 NGZ auf Korphyria) war der stellvertretende Chefwissenschaftler der SOL.

Erscheinungsbild

Tangens war circa 1,60 m groß, hatte eine große Nase, weswegen er den Beinamen »der Falke« trug. Ansonsten glich sein Äußeres dem eines normalen Korphyren. (PR 2005)

Geschichte

Im Jahre 1280 NGZ wurde Tangens für die Organisation Camelot angeworben und nach deren Rückeroberung auf die SOL versetzt. (PR 2032 – Glossar)

Im April 1291 NGZ machte Tangens den Flug der SOL durch den Mega-Dom im Kessel von DaGlausch mit und wurde in die Galaxie Segafrendo versetzt. (PR 2005)

Die SOL wurde von der Raumstation Nacht-Acht angegriffen, wobei periphere Positroniken SENECAS beschädigt wurden. Gemeinsam mit Bodo Mouskon übernahm er die Reparaturarbeiten und ermöglichte so den Kontakt zu den Mom'Serimern, den Wächtern des PULSES. (PR 2005)

Es gelang zunächst nicht, die NACHT zu verlassen. Die SOL wurde von Mundänen gekapert, die dort Wache hielten. Atlan wurde gezwungen, mit der SOL in die NACHT zurückzukehren. Mittels einer Individualfrequenten Todesstrahlung der Mom'Serimer wurden jedoch alle Nicht-Lemurer an Bord der SOL getötet. (PR 2006)

Ein zweiter Durchbruchsversuch gelang und die SOL flog das Torm-Karaend-System an, um Informationen zu sammeln. Ein Einsatzteam von Tangens barg aus den Ruinen des Kosmologischen Theaters aus einem Holoprojektor drei golden schimmernde Datenträger. Gleichzeitig meldete SENECA die Identifizierung Segafrendos als die 36 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernte Galaxie Hazel 14. Schockierend war jedoch die Erkenntnis, dass die SOL bei dem Transfer durch den Mega-Dom 18 Millionen Jahre tief in die Vergangenheit eingetaucht war. (PR 2007)

Mit Hilfe der durch das Einsatzteam von Tangens geborgenen Datenträger konnte La-Pharoke das nächste Ziel der SOL ermitteln: die Auroch-Maxo-Dunkelwolke im Raumsektor Tauu. (PR 2018, PR 2019)

In der Dunkelwolke stießen die Galaktiker auf das Wrack eines Generationenschiffes der Rautak. Tangens schickte ein Einsatzteam an Bord, das eine Tonne Computerteile bergen konnte, aus deren Daten SENECA die Umlaufbahn von Auroch-Maxo-55 ermittelte. Über dem Planeten traf die SOL auf eine Kobaltblaue Walze sowie den S-Zentranten MASMOKO und geriet in Kampfhandlungen. Während der S-Zentrant durch einen psionischen Energiestoß von Paumyr außer Gefecht gesetzt wurde, übernahm die SOL die Vernichtung der Walze. Atlan gelang es, einen Kym von Paumyr zu bergen. Sogleich erschien eine Projektion von ES und teilte der Besatzung mit, dass es rechtzeitig gelungen sei, den Kym-Jorier zu bergen. Doch die nächste Aufgabe wartete schon: Die SOL musste auf schnellstem Wege einen Ort erreichen, der INSHARAM genannt wurde. Also befahl Atlan den Durchgang durch das Alshma Ventor. (PR 2032, PR 2035)

   ... todo: PR 2044 ...

Tangens nahm an weiteren Einsätzen in Segafrendo, Dommrath, Wassermal und der Reise zum Ersten Thoregon teil.

Er war auch an der Entwicklung der Hawk-Kompensationskonverter maßgeblich beteiligt. Im 14. Jahrhundert NGZ war er mit der SOL in Hangay unterwegs. 1330/1331 NGZ arbeitete er während dieser Expedition an der Weiterentwicklung der Ultra-Giraffe mit.

Quellen