Tarino

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tarino war im Jahre 3438 der Tetman der ganjasischen Streitkräfte im Syveron-System.

Erscheinungsbild

Der Cappin war hager und großgewachsen, mit einem grobporigen, scharf geschnittenen Gesicht und rotbraunen Haaren.

Charakterisierung

Der Tetman war sehr auf den Erhalt des Friedens bedacht und war es gewohnt, Befehle vor dem Ausführen mit seinen Vorgesetzten ausgiebig zu diskutieren. Eine Diskussion mit seinen Untergebenen befand er jedoch für unüblich – diese befolgten seine Befehle ohne Zögern. Es handelte sich um einen stolzen Mann, der sich ohne zu Zögern auch in persönliche Gefahr begab.

Geschichte

Im April 3438 erhält Tarino von Guvalasch den Befehl, die Farrogs anzugreifen. Tarino sträubt sich gegen den Befehl, da dies eine Vertragsverletzung wäre. Erst die Konfrontation mit dem falschen Ganjo, den die Pedolotsen kontrollieren, kann ihn überzeugen. Durch den Ganjo wird er aber so sehr eingeschüchtert, dass er seine Bedenken nicht zur Sprache bringen kann.

Als die Vorbereitungen für den Waffengang gegen die Herrscher der erysganischen Unterwelt abgeschlossen sind, hält Tarino erneut Rücksprache mit dem falschen Ganjo Fenarol, der ihm aber versichern kann, dass er über die Situation voll informiert sei und seine Befehle gründlich überdacht habe. Tarino gibt, wenn auch schweren Herzens, den Angriffsbefehl.

Während der Kämpfe wird er von Ovaron übernommen und verlässt seinen Befehlsstand. Gemeinsam mit Gucky verlässt Tarino/Ovaron die Front und wird nach Farrobana gebracht, wo Tarino überzeugt werden kann, dass der zweite Ganjo der richtige ist. Er übermittelt seiner Armee den Befehl, das Feuer einzustellen. Die Farrogs, vor allem ihr Führer Arhaeger, fordern zwar die Exekution des Befehlshabers, doch Rhodan und Ovaron können diesen Wunsch zurückweisen.

Tarino ermöglicht Rhodan und Ovaron die Benutzung eines ganjasischen Schlachtschiffes, der TARSON. Dem Schiff gelingt der Durchbruch durch die Linien der Ganjoprester-Milizen und robotischen Forts, während die regulären Armeen Erysgans abwarten. Die TARSON gelangt unbehelligt zum ARRIVANUM, wo die Urmutter den Schutzschirm des Planeten deaktivierte und dem Schiff so die Landung ermöglichte.

Bald nach der Landung auf dem ARRIVANUM weilte Tarino wieder auf Erysgan und leitete die Erstürmung des Regierungsgebäudes in Cappinoscha. Möglicherweise hatte er einen Transmitter dorthin verwendet. Die Auseinandersetzung endete mit dem Tod von fünf Pedolotsen, lediglich Guvalasch konnte entkommen.

Quellen

PR 486, PR 487