Tarkalon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für den Khasurn, siehe: Tarkalon (Khasurn).

Tarkalon wird auch Trümmerwelt genannt. Die Entfernung zu Ekhas beträgt 14 Lichtjahre.

Astrophysikalische Daten: Tarkalon
Andere Namen: Trümmerwelt
Galaxie: Milchstraße
Monde: 3 (Luthe, Dharan, Timmon)
Bekannte Völker
Tarkas, Arkonidenkolonisten
Hauptstadt: Tarkal

Übersicht

Der Planet ähnelt der Erde, ist jedoch viel trockener und hat vier Kontinente. Drei davon liegen auf der südlichen Halbkugel und der größte auf der Nordhalbkugel. Dieser hat die ungefähre Form eines Puzzleteils und wird von einer Gebirskette beherrscht, durch die sich wie mit einem Lineal gezogen das grüne Band des Himmelstals zieht. Die Hauptstadt Tarkal liegt am südlichen Ende des Tals nahe dem Berg Barrat, kurz bevor es in eine Ebene übergeht.

Tarkalon ist geologisch gesehen eine junge Welt mit dünner Erdkruste, was dazu führt, dass Beben, Vulkanausbrüche, heiße Quellen und auch Geysire zum Alltag der Tarkas gehören. Einige Tarkas, die Wolkenreiter, nutzten die Fontänen der Geysire, um sich in den Himmel schießen zu lassen.

Tarkalons Abgrund nennt man ein subplanetare Höhlensystem, das sich über einen begrenzten Bereich des Planeten hinzieht. (PR-Action 16)

Geschichte

Tarkalon wurde in der Zeit der Methankriege ungefähr im 10. Jahrtausend v. Chr. von Arkoniden besiedelt. Die Siedler kämpften um das nackte Leben und bauten deshalb das Zentralgebirge des nördlichen Kontinents mit seinem natürlichen Labyrinth aus Höhlen zu Schutzräumen aus. Auf den acht Gipfeln wurden Forts errichtet, wovon sieben im Laufe des Krieges zerstört wurden. Das Fort auf dem achten Gipfel, dem Berg Barrat, blieb unzerstört und wurde später zum Palast des Nert umgebaut.

Nach dem Krieg gegen die Methanatmer verlieh der Imperator von Arkon dem Khasurn der da Pental Tarkalon als Lehen. Gemker da Pental, der den Herrschertitel Nert erhielt, änderte den Namen seines Geschlechts somit traditionell auf da Tarkalon.

Im Jahre 2140 war Hermon der Nert von Tarkalon und erklärte die Unabhängigkeit von Arkon. Sein Vorbild war Ekhas, das sich ebenfalls erfolgreich vom Arkonidischen Imperium lossagte. Viele Bewohner erwarteten nun eine Besserung der Verhältnisse, wurden aber bitter enttäuscht, da der Nert nun seine Grausamkeit frei entfalten konnte, ohne Represalien des Vereinten Imperium fürchten zu müssen. Niemand war mehr sicher vor der Schreckensherrschaft des Nert, und jeder fürchtete sich vor jedem.

Es kam schließlich zum Aufstand der geknechteten Tarkas gegen den Nert und zum Bürgerkrieg zwischen den Hermon da Tarkalon treu ergebenen Tarkas und den Aufständischen, der über zwei Jahrzehnte dauerte. Millionen von Tarkas fielen und der Planet wurde durch Minen und andere Sprengfallen verwüstet. Nert Hermon da Tarkalon hatte sich gegen Kriegsende mit seinen Getreuen in seinem Palast verschanzt und leistete erbitterten Widerstand. Schließlich gelang es den Rebellen, den Palast in die Luft zu sprengen. Damit war die Herrschaft des Schlächters Hermon da Tarkalon beendet. Nach der gigantischen Explosion der Sprengladung und durch die Einwirkung der Geschuütze, befand sich an der Stelle des Palastes eine Caldera, die sich mit der Zeit mit Regenwasser füllte.

Da seine Leiche allerdings aufgrund der Zerstörungen nicht mehr gefunden werden konnte, wurde bei regierungstreuen Tarkas bald die Legende geboren, dass der Nert entkommen sei und einst wiederkehren werde. Einige behaupteten, er sei in einem getarnten Raumschiff geflohen, andere vermuteten ihn mit seinen treuesten Gefolgsleuten in den alten Bunkern. Wieder andere vermuteten, er habe sich als Rebell ausgegeben und lebe im Volk.

Da in der nahen Zukunft die nur alle 300 Jahre wiederkehrende Dreimondnacht lag, brachten die Anhänger des Nerts diese mit dem Zeitpunkt von dessen Rückkehr in Verbindung. Der Legende nach würde der mittlerweile als eine Art Erlöser glorifizierte Nert wiederkehren und Rache an seinen Gegnern nehmen.

...

Quellen

PR-Action 13, PR-Action 16