Tarkanchar (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie. In der klassischen Perry Rhodan-Serie kommt dieser Begriff nicht vor.

Ein Tarkanchar ist ein Kristall, der in der Lage ist, Erinnerungen und Teile des Bewusstseins von Intelligenzwesen aufzunehmen und zu bewahren.

Allgemeines

Die genaue Funktionsweise eines Tarkanchars ist unbekannt. Sicher ist, dass in einem Tarkanchar gewisse Teile des Bewusstseins des Trägers aufgezeichnet werden und über seinen Tod hinaus in gewisser Weise »überleben« können:

»Tarkanchar zeichnen auf, wie die Person ist, die einen trägt. Sie speichern deren Erfahrungen, Erlebnisse und Eigenschaften.« (PR Neo 35, Kap. 5)

Während der Methankriege ging kein Maahk ohne ein Tarkanchar in die Schlacht. (PR Neo 35, Kap. 5)

Der Duplikator, den der Regent benutzte, um Duplikate seiner selbst zu erschaffen, benötigte ein Tarkanchar als Schablone, um den Geist des zu duplizierenden Lebewesen zu speichern. Der Zellaktivator, den der Regent trug, enthielt das nötige Tarkanchar, weshalb der Regent den Aktivator für 13 Stunden ablegen musste, während ein Duplikat erstellt wurde. (PR Neo 61, Kap. 11)

Geschichte

   ... todo: Entstehung / Schaffung der Tarkanchars durch die Maahks (?) ...

Die Terraner und ihre Verbündeten stießen das erste Mal im Jahr 2037 auf ein Tarkanchar, als Novaal auf Rayold I einen beinahe kugelförmigen Kristall entdeckte, der kleiner als seine Handfläche war. Er nahm den Kristall an sich und stand danach in telepathischen Kontakt mit dem Bewusstsein von Grek 691, einem Maahk, dem der Kristall 10.000 Jahre zuvor gehört hatte. Das Teilbewusstsein von Grek 691, das in dem Tarkanchar gespeichert war, hatte keine Vorstellung von der verstrichenen Zeit und ging davon aus, dass die Methankriege noch immer andauerten. (PR Neo 35)

Kurze Zeit später enterten Atlan und Perry Rhodan die Venus-Zuflucht (später Terrania Orbital), die sich zu diesem Zeitpunkt im  Wikipedia-logo.pngOrbit um Terra befand. In einer Nebenzentrale stießen sie auf ein Hologramm von Kosol ter Niidar, dem stellvertretenden Tato der ehemaligen Kolonie Atlantis. Niidar hatte dereinst die Venus-Zuflucht entworfen. Das Hologramm enthüllte, dass es vom Bewusstsein ter Niidars gespeist wurde, das die 10.000 Jahre zwischen dem verheerenden Angriff der Maahks und der Wiederentdeckung der Venus-Zuflucht im Jahr 2037 in einem Tarkanchar überdauert hatte. (PR Neo 37)

Danach kamen die Terraner mit einem Tarkanchar in Kontakt, als eine Gruppe um Perry Rhodan und Atlan den unterirdischen Garten auf Artekh 17 entdeckte, in dem Crysalgira da Quertamagin ihre letzte Ruhestätte gefunden hatte. Atlan war berechtigt, die Glassitkuppel, unter der Crysalgiras Körper bewahrt wurde, zu öffnen. Er nahm ein Tarkanchar, das sie bei sich trug, an sich. Kurz darauf versuchte ein Double des Regenten, begleitet von Sergh da Teffron und Stiqs Bahroff, eben dieses Tarkanchar zu bergen. Sie erhofften sich, in dem Kristall die Konstruktionspläne einer Konverterkanone zu finden. Da die Suche erfolglos war, desintegrierte das Regentendouble in einem Wutanfall Crysalgiras Körper. Kurz darauf wurde das Double deshalb von Atlan erschossen. (PR Neo 48)

Das aus Crysalgiras Grabkammer geborgene Tarkanchar sprach nicht mit Crysalgiras Stimme. Stattdessen versetzte es Atlan in einen Zustand der Paralyse und löste in ihm eine Flut von Erinnerungen aus. Mindestens einige dieser Erinnerungen waren von Rico unterdrückt worden. Die Erinnerungsflut enthielt unter anderem Atlans Reise, während der er seinen Zellaktivator erhalten hatte, sowie seine und Ricos Flucht durch einen Transmitter nach Derogwanien im Jahr 2036. Rico hatte nicht damit gerechnet, dorthin zu kommen, und hatte Atlan danach über einen Dunkelplaneten außerhalb der Milchstraße nach Topsid geführt. Durch das Tarkanchar erfuhr Atlan also nicht nur, wie er zu Scharfauge geworden war, sondern auch, dass Rico ihn über Jahrtausende hinweg manipuliert hatte. (PR Neo 53)

Quellen

PR Neo 35, PR Neo 37, PR Neo 48, PR Neo 53, PR Neo 61