Tehlarbloe

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Tehlarbloe war ein Feyerdaler und Strukturmanipulationsphysiker.

Charakterisierung

Er war davon überzeugt, dass der Einfluss der Kaiserin von Therm die Feyerdaler in die Degeneration führen würde und kämpfte im Geheimen für eine weniger starke Bindung an die Kaiserin.

Geschichte

Im Jahre 3582 war er Physiker auf dem Planeten Moeckdöhne. Er wurde oft mit Regierungsaufträgen bedacht, in seinem Labor arbeitete er mit seinen Gehilfen Eersel und Crahler an einer Möglichkeit, die Verbindungselemente der Kaiserin zu manipulieren. Eine große moralische Unterstützung war ihm dabei seine Lebensgefährtin Anadace, mit der er zu diesem Zeitpunkt vier Jahre zusammen war. (PR 786)

Kurz vor Beendigung seiner Arbeit wurde er von Qartane verdächtigt, gegen die Kaiserin von Therm zu arbeiten und deshalb vor ein Gericht gestellt. Das Urteil über Tehlarbloe – die Entzifferung, eine Art der Gehirnwäsche – wurde gesprochen, wegen der Nachricht über die Zerstörung der Kontaktzentrale auf Pröhndome aber nicht vollstreckt. (PR 786)

Qartane und Nampriete schlugen sich nach diesem Ereignis auf die Seite Tehlarbloes und unterstützten ihn nach Kräften. Ziel der Arbeiten Tehlarbloes und der Rebellen war es, die Verbindungselemente zu sabotieren. So sollte vor der Kaierin vertuscht werden, dass die Rebellen einen Angriff auf Perry Rhodan und die SOL planten. Die Situation war für Tehlarbloe nicht ungefährlich, denn der Killer Nayden verübte im Auftrag des Regelerschaffers Gasadina ein Attentat auf ihn. Tehlarbloe überlebte den Anschlag und der Attentäter wurde getötet, verriet jedoch nicht seinen Auftraggeber. (PR 786)

Kurz vor Beendigung der Sabotage der Verbindungselemente wurde Tehlarbloe zur Kaiserin von Therm gerufen. Trotz der Tatsache, dass der Kaiserin die Pläne Tehlarbloes und der Rebellen bekannt gewesen sein mussten, ließ sie Tehlarbloe frei. (PR 786)

Thelarbloe flog mit der Flotte der Rebellen zum Planeten Blotgrähne. Dort hofften sie die SOL stellen und vertreiben zu können. Wenn erforderlich, planten die Rebellen die SOL zu vernichten. (PR 786)

Da die SOL vor den Rebellen auf Blotgrähne ankam, landete Tehlarbloe auf Blotgrähne, um aktuellere Informationen zu sammeln. Er wurde von Blöhnvil verraten und von den Behörden festgenommen. Im Berührungskreis traf er auf Perry Rhodan und erklärte ihm die Pläne der Kaiserin. Nach Tehlarbloes Ansicht diente die SOL dazu, die Feyerdaler zu provozieren. Die Feyerdaler sollten sich der Provokation stellen und die SOL vernichten. Das wäre nach Tehlarbloes Meinung der Beweis für die Handlungsfähigkeit der Feyerdaler, den die Kaiserin von Therm benötigte. (PR 787)

In den folgenden Kämpfen behielt die SOL die Oberhand und die Feyerdaler mussten kapitulieren. Tehlarbloe erkannte seinen Irrtum. Ziel der Kaiserin war es, die Feyerdaler wachzurütteln, sodass sie sich im anbahnenden Kampf mit BARDIOC behaupten konnten. (PR 787)

Tehlarbloe kehrte nach Moeckdöhne zurück und plante weitreichende Reformen im Reich der Feyerdaler. Vor allem wollte er das Feinsprechen, das zu einem völlig entarteten Ritual geworden war, wieder seinen Ursprüngen zuführen. Außerdem wollte er die Feyerdaler aufrüsten, um gegen BARDIOC gewappnet zu sein. Die Niederlage hatte allen vor Augen geführt, dass die Feyerdaler militärisch schwach waren. Er erwartete eine starke Opposition, war aber zuversichtlich, die Aufgabe, die ihm die Kaiserin gestellt hatte, zu erfüllen. (PR 787)

Quellen

PR 786, PR 787