Teiss

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Teiss war ein Bewohner der Stadt Moondrag auf dem Weltenfragment Pthor.

Erscheinungsbild

Es ist unbekannt, welchem Zweigvolk der Pthorer angehörte. Jedenfalls war er ungefähr 20 Jahre alt, etwa 190 cm groß, von kräftiger Statur mit einem vierschrötigen Äußeren. Da er aus dem Reichenviertel Quost stammte, war er sehr gepflegt und wohlgenährt.

Charakterisierung

Er nutzte jede Schwäche seiner Gegner aus, um ihnen zu schaden. Es war ihm egal, dass in Moondrag reihenweise Leute verhungerten, denn er stammte aus dem Reichenviertel und war ein Informant der Governeurin Senta.

Geschichte

Als Moondrag durch mehrere Katastrophen zu großen Teilen zerstört wurde und die Bewohner am Hungertuch nagten, wuchs Teiss im Nobelviertel Quost zu einem jungen Mann heran. Eines Tages sandte ihn die Governeurin Senta aus, um in den Ruinen der Stadt nach ihrer verschollenen Schwester zu suchen. Dabei kontrollierte er mit einigen Gehilfen ein kleineres Gebiet und sah auf die Hungernden mit Verachtung herab.

Sconnos und Angy, zwei Halbverhungerte, wollten seinen Herrschaftsbereich durchqueren, was er ihnen verbot. Angeblich war der Mann Magier, aber das bezweifelte Teiss. Auf völlig unmagische Art schlug ihn dieser mit einem Stein nieder, um zur Burg von Staff dem Erbarmungslosen zu gelangen. Als er erwachte, nahm er mit einigen seiner Bandenmitglieder die Verfolgung auf, und stellte die beiden Eindringlinge in einer Häuserruine. Seine Männer wurden jedoch sofort abtrünnig, als Sconnos sie mit scheinbar aus dem Nichts erscheinenden köstlichen Nahrungsmitteln versorgte. Er machte gute Miene zum bösen Spiel und ordnete sich zum Schein Sconnos ebenfalls unter.

Mit seiner neuen kleinen Streitmacht gelangte Sconnos kampflos in die Burg Staffs, wo sie (nachdem Sconnos Staffs Tochter Jay vor dem Tode gerettet hatte) mit offenen Armen aufgenommen wurden. Es dauerte mehrere Wochen, bis Teiss eine gute Gelegenheit zur Flucht fand, und zwar mit Angy als Geisel. Die junge Dalazaarin sah Sentas Schwester zum Verwechseln ähnlich, und als solche präsentierte er sie am nächsten Tag in Quost der Gouverneurin. Zum Dank lud sie ihn auf einen Becher Wein ein und berichtete ihm währenddessen, andere Informanten hätten herausgefunden, dass ihre Schwester schon vor Jahren gestorben war. Teiss gab zu, dass Angy bloß eine Doppelgängerin sei, was den Plänen, sie mit Quarras, dem Bruder des Tormeisters von Moondrag, zu verheiraten, nicht im Wege stünde. Senta betonte, dass sie damit einverstanden wäre, solange es keine Mitwisser dieses Schwindels gab, und offenbarte ihm im nächsten Satz, dass er soeben vergifteten Wein getrunken hätte, damit nur sie über den Schwindel Bescheid wüsste.

Teiss starb kaum eine Minute, nachdem er den Wein ausgetrunken hatte.

Quelle

Atlan 497