Tekheter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Volk. Für den Mond, siehe: Tekheter (Mond).

Die Tekheter leben auf einem Mond des Planeten Arwalal II und betrachten ihre Heimat als einen Planeten.

Erscheinungsbild

Siehe Vincraner

Charakterisierung

Die lemuriden Tekheter waren eine Untergruppe der Vincraner, die sich von diesen abspalteten, da sie planten, Planeten außerhalb der Provcon-Faust zu kolonisieren. Da sie damit die von den Vincranern tabuisierte Raumfahrt betrieben, wurden sie von diesen als Parias behandelt.

Bekannte Tekheter

Gesellschaft

Wie alle Vincraner waren auch die Tekheter sehr abergläubisch. Auch sie hatten eine absolute Scheu vor den Hinterlassenschaften der Prä-Zwotter. Aus diesem Grunde war es ein Tabu für sie, die alten Ruinen, die auf Tekheter existierten, jemals zu betreten. (PR 927)

Raumschiffe

Die Raumfahrt lag lange Zeit brach. Erst im 36. Jahrhundert lebte sie wieder auf, um die Möglichkeit zu schaffen, die Dunkelwolke verlassen zu können.

Zur Verteidigung nutzten die Tekheter langgestreckte Kreuzer der 460-Meter-Klasse. Obwohl nur mit einem einzigen Antimateriewerfer ausgerüstet, dienten sie der Abschirmung von Planeten zum Schutz vor Aggressoren.

Risszeichnung

»Raumschiff der Tekheter« (PR 979) von Manuel de Naharro

Geschichte

Der genaue Zeitpunkt der Abspaltung von den übrigen Vincranern ist unbekannt.

Im Jahr 3587 geriet ein Großteil der Tekheter unter den Einfluss von Boyt Margor, der überall auf dem Mond seine Psychode aufstellte. Im April kamen Ronald Tekener und Jennifer Thyron auf den Mond, um nach Boyt Margor zu fahnden. Sie wurden enttarnt und flohen nach Lakikrath. Alle Tekheter weigerten sich trotz ihrer starken Beeinflussung durch Margor, die Ruinen zu betreten, so dass sie nicht bei der Suche nach den Geflüchteten helfen konnten. (PR 927)

Nach der Monos-Diktatur erfolgte wieder eine Annäherung von Vincranern und Tekhetern.

Quellen

PR 658, PR 659, PR 927, PR 939, PR 940