Tengri Lethos

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Tengri Lethos-Terakdschan)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Hathor Tengri Lethos war ein Hüter des Lichts.

PR-Japan-463.jpg
Tengri Lethos mit Ewigkeitsschiff
PR-Japan 463

© Hayakawa Publishing, Inc.
PR1055Illu 2.jpg
Lethos-Terakdschan
Heft: PR 1055 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Er war absolut menschenähnlich, 1,90 Meter groß und schlank. Seine Hautfarbe war smaragdgrün. Besonders auffällig waren neben dem silbrigen Haar, das er in einer von einem grünen Band gehaltenen Löwenmähne trug, vor allem die bernsteinfarbenen Augen, deren Iris mit grünen Punkten und Streifen durchsetzt war. Lethos hatte ein edel geschnittenes Gesicht mit einer schmalrückigen Nase, einem vollen Mund und einem wuchtig hervortretenden Kinn. (PR 865 III, S. 46)

Ausrüstung

Lethos trug stets eine eng anliegende, bernsteingelbe Kombination mit smaragdgrünen Stiefeln, die von einem Netzwerk silbrig schimmernder Fäden durchzogen war. Es handelte sich um ein semi-organisches Gewebe, das wie ein Zellaktivator wirkte, dem Träger physische Energie zuführte und ihn unsichtbar machen konnte. Diverse technische Hilfsmittel und Aggregate trug Lethos in einem breiten Gürtel mit sich. Dazu gehörten unter anderem folgende Transmitter mit Gedankensteuerung:

Weitere seiner Ausrüstungsstücke:

Charakterisierung

Der grundlegende Charakterzug des Hüters des Lichts war die absolute Gewaltlosigkeit. Tengri Lethos wendete Gewalt – wenn überhaupt – nur im äußersten Notfall an, da er sie nicht als Mittel zur Lösung von Problemen oder Konflikten betrachtete.

Lethos' besondere Fähigkeiten bestanden darin, dass er Gedanken lesen und übertragen und sich mit Hilfe des Sanskari vorübergehend aus seinem Körper lösen konnte.

Geschichte

Tengri Lethos' Eltern Yuga und Marduk Lethos waren nach der Abwehr eines Angriffs aus einem fremden Kontinuum die einzigen Überlebenden der zwölf Hüter des Lichts in Andromeda circa 88.000 v. Chr. Wenige Jahrhunderte danach wurde Tengri Lethos geboren.

Circa 52.000 v. Chr. kam es zum Massenexodus der Lemurer auf der Flucht vor den Bestien. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Lemurer Andromeda schon teilweise kolonisiert; jetzt aber dehnten sie ihren Machtbereich aggressiv aus und führten Krieg gegen die einheimischen Völker, vor allem gegen die Maahks. Yuga und Marduk ließen Tengri Lethos an Bord seines Ewigkeitsschiffes im Tiefschlaf zurück, um ein völliges Erlöschen der Hüter des Lichtes in Andromeda zu verhindern, und stellten sich den Aggressoren. Beide kamen ums Leben.

Gegen Ende des Andromedafeldzuges gegen die MdI im Jahre 2406 wurden Tengri Lethos und sein Ewigkeitsschiff von Gucky und dem Modul Baar Lun entdeckt, kurz vor der Offensive gegen Tamanium. Das Ewigkeitsschiff war im Auftrag von Lethos' Eltern von den Paddlern gebaut worden. (PR 297, PR 298)

Zusammen mit Baar Lun und dem Oxtorner Omar Hawk gelang es ihm, die Ausrottung der Tefroder durch die Maahks zu verhindern.

Im 35. Jahrhundert traf Perry Rhodan in DaGlausch mit ihm zusammen, als die schlafenden Stützpunkte der Shuwashen aktiviert wurden.

   ... todo: Lavalall PR 856 ...

Im Frühjahr 3586 begegnete Tengri Lethos auf dem Planeten Olymp dem ehemaligen Verkünder der Hetosonen Hotrenor-Taak und dessen Begleiter, dem Prospektor Pyon Arzachena. Die beiden beschlossen, ihn auf der GORSELL mitzunehmen und sich mit ihm zusammen auf die Suche nach seinem verschollenen Ewigkeitsschiff zu begeben. Erste Station sollte die Galaxie Andromeda sein, wo die zur Neige gehenden Energievorräte der GORSELL mit den Strukturon-Aufladern in einem von Lethos' Geheimstützpunkten aufgefüllt werden sollten. (PR 866)

Nachdem Lethos seine Aufgabe als Hüter des Lichts für erfüllt hielt, machte er 3587 mithilfe des Ladonnia-Psychods und der Zaphars von Toorgus einen Evolutionsschritt. Aber Lethos blieb aufgrund einer Manipulation von Seth-Apophis am Ladonnia-Psychod hilflos jenseits von Raum und Zeit gefangen, bis es ihm gelang, sich von dem Psychod zu befreien. (PR 926, PR 1054)

Als bloßer Geist drang er 425 NGZ zusammen mit einem Ableger der Superintelligenz Seth-Apophis nach Norgan-Tur in den Dom Kesdschan auf Khrat vor und verschmolz dort mit dem Gründer des Ordens der Ritter der Tiefe, Terak Terakdschan, zu Lethos-Terakdschan, dem neuen Hüter des Wächterordens der Ritter der Tiefe. Als Perry Rhodan wenig später Khrat aufsuchte, um die Ritterweihe zu empfangen, traf er auf Lethos-Terakdschan. (PR 1054)

Lethos-Terakdschan stieß 426 NGZ in das Tiefenland nach Starsen vor und trat dort als Stahlherr auf. Fünf Tiefenjahre später trafen Atlan da Gonozal und Jen Salik im Jahre 427 NGZ als Kundschafter der Kosmokraten in Starsen ein. Gemeinsam mit ihnen bereitete er bis 429 NGZ das Tiefenland auf die Rückkehr von TRIICLE-9 vor.

Zusammen mit Atlan, Jen Salik und Perry Rhodan verweigerte Lethos-Terakdschan 429 NGZ den Dienst für die Kosmokraten. Er wurde jedoch von Taurec in den Dom Kesdschan zurückversetzt.

Quellen