Terra-Idealisten

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Terra-Idealisten waren eine Untergrundorganisation auf der SOL, die gegen den High Sideryt und die SOLAG kämpften.

Allgemeines/Ziele

Die Terra-Idealisten wollten die Macht der SOLAG brechen und die SOL zurück nach Terra führen, wo sie sich wieder ansiedeln wollten. Untereinander sprachen sich die Mitglieder der Gruppe mit dem Zusatz »Terraner« vor dem eigentlichen Namen an. (Atlan Taschenheft 1)

Obwohl die Gruppe nur klein war, wurden sie von der SOLAG ernst genommen und mit brutaler Gewalt gejagt, denn die Terra-Idealisten hielten nicht nur konspirative Zusammenkünfte ab, bei denen sie historische Filme von Terra zeigten und einen angeblich von Terra stammenden Erdbrocken bewunderten, sondern verübten auch Anschläge auf technische Einrichtungen der SOL. (Atlan Taschenheft 1)

Die geheimen Treffpunkte wurden »Imperium-Alpha« genannt. (Atlan Taschenheft 1)

Bekannte Mitglieder

Geschichte

Die Terra-Idealisten wurden um 3753 vom Großonkel von Valara Brackfaust gegründet. (Atlan Taschenheft 1)

Anmerkung: In Atlan 590 kennt Chart Deccon diese Organisation schon im Jahre 3749.

Die Bewegung entstand aus dem Wunsch der Solaner nach neuen Lebenszielen heraus, weil es auf der SOL keine Ansatzpunkte für idealistische Aufgaben gab. So kam es zu einer Rückbesinnung auf das Althergebrachte, wobei Terra und die terranische Geschichte jedoch verklärt wurden - die negativen Seiten der Geschichte wurden ignoriert.

Valara, die sich von den Mitgliedern als Terranie ansprechen ließ, übernahm nach dem Tod ihres Onkels um 3777 die Führung der Gruppe. Im Jahr 3791 war die Kerngruppe zwar immer noch relativ klein, hatte aber viele Sympathisanten. Die SOLAG wurde auf die Terra-Idealisten aufmerksam, hielt sie jedoch zunächst nur für harmlose Spinner, da sich ihre Aktionen darauf beschränkten, die Wände mit Graffiti zu beschmieren. Unter Valara Brackfausts Führung begannen die Terra-Idealisten jedoch mit Attentaten auf technische Einrichtungen der SOL. Seitdem bekämpfte die SOLAG sie aktiv. (Atlan Taschenheft 1)

Im März 3791 wurde ein Treffen der Kerngruppe der Terra-Idealisten von Sicherheitskräften gesprengt. Zwei Terra-Idealisten wurden dabei getötet, Valara Brackfaust und drei weitere Mitglieder mussten vor den Ferraten fliehen, die das Treffen ausgehoben hatten. Dabei traf Valara auf Atlan und verbündete sich mit ihm. Der Rest der Kerngruppe wurde gefangen genommen. (Atlan Taschenheft 1)

In den Wirren, zu denen es im Mai 3791 infolge des Angriffes des Quaders und der drohenden Demontage der SOL im Mausefalle-System kam, hatten die Terra-Idealisten großen Zulauf. Um sich aus dem vom Untergang bedrohten Schiff retten zu können, hätten sie inzwischen auch mit einem anderen Planeten als Terra Vorlieb genommen. Einige Terra-Idealisten, darunter auch Terranie, schlossen sich deshalb Ende Mai den Auswanderern an, die nach Osath übersiedelten.

Mit den Erben Terranies bildete sich bis Juni 3792 eine Nachfolgeorganisation der Terra-Idealisten. Verantwortliche Sprecherin war Terranies Tochter Collinia Brackfaust.

Im Oktober 3804 stellte sich heraus, dass sich die Baupläne für den Hypervakuum-Verzerrer im Inneren des Erdbrockens befanden. Der Brocken wurde daraufhin aufgeschnitten.

Quellen