Tessal

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Tessal ist ein Planet in der Galaxie Manam-Turu. Diese Welt war in der Vergangenheit auch unter dem Namen Frato bekannt. (Atlan 769)

Astrophysikalische Daten: Frato
Sonnensystem: Simmian
Galaxie: Manam-Turu
Typ: Sauerstoffwelt
Rotationsdauer: 18 h (Atlan 779)
Schwerkraft: 0,97 g (Atlan 779)
Bekannte Völker
Tessaler
Hauptstadt: Kophal

Übersicht

Die Heimat der Tessaler umkreist als vierter Planet die Sonne Dordonn im Kugelsternhaufen Simmian. Ihre Vorfahren waren die Fratoskopen. (Atlan 779)

Die Lufthülle dieser Sauerstoffwelt setzt sich aus einem Gemisch von Sauerstoff und Stickstoff im Verhältnis 1:4 zusammen. Edelgase, Wasserstoff und Ozon sind nur in geringem Ausmaß zu finden. Das Klima ist infolge der kaum vorhandenen Achsneigung gleichmäßig. (Atlan 779)

Drei große Kontinente und vier Ozeane prägen das Oberflächenbild. Auf den Landmassen gibt es Gebirge, Flüsse und Seen. Der Meeresboden ist von Gräben und Schründen zerfurcht. Tessal ist eine tropische Welt mit weiten Urwäldern und Sumpfgebieten, die noch von keinem Tessaler betreten worden sind. Auf jedem der drei Kontinente gibt es neben kleineren Siedlungen auch eine große Stadt mit jeweils kreisrunder, 90 Kilometer durchmessender Grundfläche. Die Gebäude sind ineinander verschachtelt und erreichen im Zentrum Höhen von bis zu 3000 Metern. In jeder kontinentalen Hauptstadt gibt es einen so genannten Drittelpalast im Zentrum. (Atlan 779)

Gewaltige Millionenstädte erheben sich inmitten von agrarisch genutzten Flächen. Fabriken, Werften und ähnliche Anlagen sind unterirdisch errichtet worden, großteils in durch vulkanische Tätigkeit entstandenen Höhlensystemen. In den Randgebieten der Städte gibt es jeweils fünf kuppelähnliche Tempel, deren Anlagen weit in die Planetenkruste hineinragen. Offiziell handelt es sich bei den Tempeln um Stätten des Glaubens und der inneren Einkehr. Tatsächlich sind sie aber die Residenzen des Alchadyr-Ordens. Der wichtigste dieser Tempel ist der Tempel des Zwerges Modar. (Atlan 779)

Tief unter der planetaren Oberfläche existiert ein Bunkersystem mit einer uralten Biotronik, die den Tessalern von jenem Volk geschenkt wurde, das ihr Überleben und den Exodus von Alchadyr sicherte. (Atlan 779)

Kophal

Die Hauptstadt Kophal liegt auf dem Kontinent Ottrar. (Atlan 779)

Der Durchmesser der Stadt beträgt 90 Kilometer. Die Gebäude ragen bis in eine Höhe von 3000 Metern auf. Während in den oberen Etagen der Stadt Bahnhöfe der Vaku-Züge und der Pneumotrains sowie Gleitertunnel ebenso zu finden sind wie prunkvolle Paläste und Tempel, moderne Technologie und pulsierendes Leben, geht es in den tiefer gelegenen Regionen weit ruhiger zu. Selbst Rollbänder und Gleitrampen sind dünn gesät. Der Verkehr auf den Hauptverbindungswegen ist gering. In diesen Regionen wirkt alles einfacher und älter als in den oberen Ebenen. Trotzdem ist alles sauber, wofür Reinigungsroboter sorgen. (Atlan 780)

Ranitsch

Ranitsch ist ein Kontinent. Hier gibt es ein Edelsteinmuseum. (Atlan 788)

Sappran

Sappran ist der Hauptkontinent des Planeten. Hier liegt die Stadt Knachir. (Atlan 779)

Knachir

Die Stadt Knachir liegt auf dem Kontinent Sappran. Ihr ist ein ausgedehnter Raumhafen angeschlossen. (Atlan 779)

Die Stadt selbst ist riesig. Auf den Dächern der Häuser sind gepflegte Gärten, Parkanlagen, Grünflächen und Spielplätze angelegt. In den Randbezirken herrschen niedrige Gebäude vor, die in den verschiedensten Stilrichtungen erbaut wurden. Türme, Würfel, Kuppeln, geschwungene Brücken und weitgezogene Straßen wechseln sich ab und vermischen sich. (Atlan 779) Die Bauten wirken uralt und ragen dem Stadtzentrum zu bis zu drei Kilometer in den Himmel. (Atlan 788) Rollbänder, Gleitrampen für Fußgänger, begrünte Landeplätze für Gleiter und Tunnels kanalisieren die Verkehrsströme. Systeme von Spiegeln sorgen für Sonnenlicht in den Straßenschluchten. (Atlan 779)

Tempel des Zwerges Modar

Der Tempel des Zwerges Modar, auch Tempel des Schwarzen Zwerges genannt, stellt den Aufenthaltsort des Ersten Exekutors dar. In diesem Tempel sind dessen Kult- und Wohnräume untergebracht. Hier wird das Geheimnis um die wahre Abstammung der Tessaler vom Planeten Alchadyr aufbewahrt. (Atlan 779)

Geschichte

Anfang 3820 landete der »Schwere Erkunder« YOI 1 auf dem Planeten Orgro. Es kam zu einem Kontakt mit Atlan, Goman-Largo, Neithadl-Off, Anima, Mrothyr und Chipol, die sich mit der STERNENSEGLER und der STERNSCHNUPPE ebenfalls auf Orgro aufhielten. (Atlan 760)

Die YOI I führte die STERNENSEGLER nach Tessal. Goman-Largo und Neithadl-Off wurde Landeerlaubnis erteilt. Auf ihrem Weg zum Drittelpalast, in dem die Kaiser-Admiralin Nifaidong residierte, kam es zu schweren Angriffen der Vinnider. (Atlan 779)

Quellen

Atlan 760, Atlan 769, Atlan 779, Atlan 780, Atlan 788