Thekus da Minterol

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Thekus da Minterol, kurz Thekus, war bis ins Jahr 2105 ein Lordadmiral der arkonidischen Raumflotte.

PR0122Illu4A 1.jpg
Admiral Thekus da Minterol
wird ermordet

Heft: PR 122 4.Auflage - Innenillu 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Admiral Thekus war von hochgewachsener Statur mit markanten Zügen.

Charakterisierung

Thekus war kein loyaler Anhänger Atlans, dessen terrafreundliche Politik er mit Misstrauen beäugte. Er sah in den Terranern keine gleichwertigen Partner. Er trat jedoch immer für das Wohl des Imperiums ein. (PR 120)

Geschichte

2104, während der Speckmooskatastrophe, war Thekus Oberbefehlshaber der arkonidischen Kolonialflotte. (PR 120)

Er war 2105 Mitglied einer Verschwörung, deren Mittelpunkt sein Neffe Carbá da Minterol bildete. Das erklärte Ziel des Komplotts war der Sturz des amtierenden Imperators Gonozal VIII. und die Ausrufung von Carbá zum neuen Imperator, Minterol I.

Als Thekus erkannte, dass die arkonidischen Rebellen nur Strohmänner unter akonischem Einfluss darstellten, distanzierte er sich von der Gruppierung. Unter dem Vorwand, dass eine Neubesetzung des Finanzausschusses eine zu große Gefahr für die Revolution darstelle, kehrte er der Gruppierung den Rücken.

Dies führte zu seiner Ermordung mit einem Nadelstrahler innerhalb der terranischen Botschaft auf Arkon, im Rahmen einer Feier mit 3000 Gästen. Der Botschafter Julian Tifflor vertuschte den Mord und beauftragte nach Rücksprache mit Atlan die Abteilung III mit der Aufklärung des Vorfalls. Ein dem Admiral täuschend ähnlich sehender Roboter wurde an die Stelle des toten Mannes gesetzt, ein Krankenhausaufenthalt vorgetäuscht.

Die Attentäter waren überrascht, dass Thekus den tödlichen Schuss überlebt haben sollte, und entführten ihn, indem sie ihn gegen einen Roboter austauschten. Der Roboter wurde auf den geheimen Planeten Kusma gebracht, wo er verhört wurde. Die Maske wurde jedoch durchschaut. Nike Quinto, der die Operation leitete, wandelte Thekus in einen Transmitter um, kam jedoch zu spät, um die Flucht der Komplotteure zu verhindern, die Kusma mit einer Arkonbombe vernichteten.

Quellen

PR 120, PR 122