Thygerath

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Thygerath war ein Akone und Imprint-Outlaw, der mit der Flotte der Admiralin Stomal Zystaan nach Hirdobaan kam. Nach dem Erhalt eines Imprint-Würfels wurde er nach Schrett Level 1 versetzt und unterlag dort der suggestiven Strahlung. Rund einen Monat später hatte er sich zu einem Techno-Propheten entwickelt, der sich mit einer Jüngerschar umgab, die mit Begeisterung seine technischen Anweisungen ausführte. (PR 1769, PR 1770)

Erscheinungsbild

Thygerath hatte ein breites markantes Gesicht mit vollen Lippen. In Endreddes Bezirk hatte er verschleierte, kohlschwarze Augen, die auf Schlafmangel hinwiesen. Seine allgemeine Verfassung war insgesamt schlecht, denn er hatte Mangelerscheinungen, die man anhand von Ausschlägen an seinen Wangen und seinem Hals erkennen konnte. Seine derben Hände zitterten ständig. Wie viele andere Raumfahrer auch trug eine braune Kombination. (PR 1769)

War Thygeraths Gesichtsausdruck immer angespannt, so entspannte er sich während seiner Arbeit. Er zeigte dann das Bild eines Lebewesens, das seiner eigentlichen Bestimmung nachkam und dadurch glücklich war. (PR 1769)

Charakterisierung

Über seinen Charakter und sein Verhalten vor und während der Imprint-Sucht ist wenig bekannt. Thygerath ging in seinem Beruf auf und konnte gut mit Menschen umgehen.

In Endreddes Bezirk wurde sein Verhalten ganz dem Reparaturzwang unterstellt. Thygerath war alles andere als ein dummer Akone, denn trotz des suggestiven Zwangs konnte er zu Beginn seines Aufenthaltes auf Schrett in besonderen Situationen noch klar kalkulieren. Auch lachte er gerne. Zum Ende seines Lebens hin, erkannte er nicht einmal mehr Bekannte. (PR 1769)

Thygerath schien ständig in Eile zu sein. Jede Bewegung musste schnell erfolgen und Wegstrecken mussten immer schnell überwunden werden – das zehrte an den Kräften und war die Ursache für den schlechten Allgemeinzustand Thygeraths zusammen mit der schlechten Ernährung und wenig Schlaf. (PR 1769)

Wenn einer seiner Reparaturversuche nicht klappte war Thygerath am Boden zerstört und er begann sogleich mit einem weiteren Versuch. (PR 1769)

Geschichte

Die Vergangenheit Thygeraths bis zum Jahr 1218 NGZ ist wenig bekannt - nur dass er zum Psycho-Wissenschaftler ausgebildet wurde und durch seinen Beruf recht wohlhabend wurde. Im Jahr 1218 NGZ erstand er seine Imprint-Ware und wurde süchtig. (PR 1769)

Noch im selben Jahr war Thygerath, als Besatzungsmitglied der NEETA, einer von ungefähr 220.000 Imprint-Outlaws, die unter der Führung der Admiralin Stomal Zystaan die Reise in Richtung Hirdobaan antraten. (PR 1758)

1220 NGZ erreichte ihre Flotte Hirdobaan und Anfang August die Containerwelt Torresch, wo Thygerath nach dem 5. August seinen Imprint-Würfel bekam. (PR 1758)

Am 10. August materialisierte Thygerath auf Schrett und stellte fest, dass sein Verlangen nach dem Würfel erloschen war, ihn jetzt aber ein unbändiger Trieb überkam die technischen Anlagen in Endreddes Bezirk zu reparieren. (PR 1758)

Am 15. August wurde er von Atlan, der gerade zum ersten Mal auf Schrett materialisiert war, in der Nähe einer Kantine angesprochen. Thygerath gab ihm erste Hilfestellungen, um Schrett kennenzulernen. (PR 1769)

Am 16. August wurde er von Atlan, der von einem Blau-Operator festgehalten wurde, wieder angesprochen. Anschließend nahm Thygerath Atlan mit zu seiner Wirkungsstätte. In den unterirdischen Anlagen waren beide dann Zeuge einer riesigen Explosion und Atlan rettete Thygerath vor der Hitzewelle und der Druckwelle, da er durch den suggestiven Einfluss nicht mehr so schnell reagieren konnte. Und dann, während eines vergeblichen Reparaturversuchs an einer Maschine, sah Thygerath Atlan verschwinden, wobei die Werkzeuge und Ersatzteile, die sich Atlan in die Taschen gesteckt hatte, auf den Boden polterten. (PR 1769)

Am 17. August trafen sich beide wieder und Thygerath erzählte Atlan vom Anblick seines wundersamen Verschwindens, und dass Atlan seine Werkzeuge nicht mitgenommen hatte. (PR 1769)

Mitte September residierte Thygerath am Regionalkarussell Puschtar auf Mollen. Er hatte sich zu einem Techno-Propheten entwickelt und alle wollte ihn sehen – auch Atlan. Doch Thygerath erkannte Atlan nicht mehr – in den Augen des Akonen stand ein geisteskranker Schimmer, er hatte seit mehreren Tagen nichts mehr gegessen und war vom Tode gekennzeichnet. (PR 1770)

Quellen

PR 1758, PR 1769, PR 1770