Timothy Alvesleben

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Dr. Timothy Alvesleben war der Chef der Mental-Impulsforschung auf Terra. Sein Arbeitsort war der Forschungsbezirk, Trakt 18, in Terrania (PR 170, S. 20-21)

Erscheinungsbild

Dr. Alvesleben war ein kleiner Terraner mit weißem Spitzbart – ein typischer Wissenschaftler. (PR 170, S. 21)

Charakterisierung

Das Auftreten des Dr. Alvesleben war etwas linkisch, sodass fremde Personen kaum Zutrauen zu ihm finden konnten. Wenn er aber über Fachfragen diskutierte, begann er Autorität auszustrahlen. (PR 170, S. 21)

Um arbeiten zu können benötigte er eine lebendige Geräuschkulisse. Aus diesem Grund hatte er seinen Schreibtisch in einem Großraumbüro stehen. (PR 170, S. 21)

Geschichte

Mitte des Jahres 2327 kamen Perry Rhodan und Reginald Bull zu Dr. Alvesleben und diskutierten mit ihm das Problem, dass geschlüpfte junge Schreckwürmer die Gataser rufen würden. Um dieses zu verhindern, kamen sie zu dem Ergebnis ein Hypnosug-Band, auf das von Schreckwürmern Hypnosug-Impulse aufgezeichnet wurden, einem Symboltransformer vorzuschalten. Das System aus Hypnosug-Band und Symboltransformer sollte dann den eierlegenden Schreckwürmern mitgegeben werden. (PR 170, S. 20-22)

Als die Bänder von Tombstone zurückkamen stelle Dr. Alvesleben mit seinem Stab Versuche an, um die Funktion von Hypnosug-Band und Symboltransformer zu testen. Dabei wurde festgestellt, dass die Bänder anscheinend keine Impulse enthielten. Reginald Bull brachte Dr. Alvesleben dazu, ihm zu assistieren und zusammen bewerkstelligten sie schließlich ein funktionsfähiges System. (PR 170, S. 33-36)

Um jetzt auch noch nachzuweisen, dass Schreckwurm-Impulse auf den Bändern waren, experimentierten Dr. Alvesleben und sein Stab mit der Modulierung der Hypnosug-Impulse, um sie für Menschen verständlich zu machen. Als einem Mitarbeiter, Dr. Shaft, unwohl wurde und er fast explodierte, weil es ihm im Raum zu still war, schien das laufende Band Wirkung zu zeigen. Nach und nach setzte bei allen Wissenschaftlern der Drang ein, das Gebäude zu verlassen, um sich die »Füße zu vertreten«. (PR 170, S. 41-43)

Nach einiger Zeit war der komplette Trakt 18 entvölkert und 7500 Wissenschaftler liefen außerhalb der Gebäude herum. Durch den Großeinsatz von Medizinern und die Gabe von Medikamenten, konnte der Hypnoschock aufgehoben werden. (PR 170, S. 45)

Nachdem Dr. Alvesleben von seinem Hypnoschock befreit war, drohte er an der Tatsache zusammenzubrechen, dass er dieses Chaos ausgelöst hatte. Reginald Bull konnte Dr. Alvesleben durch entsprechende Worte wieder aufbauen, der sich vornahm, die Hypnosug-Bänder nicht mehr anzufassen und sie nur in einem Stahltresor zu lagern. (PR 170, S. 45-46)

Anmerkung: Auf Trio hatte ein Besatzungsmitglied der KOSTANA, Sergeant Erskine, den gleichen Versuch unternommen, mit dem gleichen Ergebnis: Alle Besatzungsmitglieder verließen das Raumschiff, was im Endeffekt zur Zerstörung der KOSTANA führte.

Quelle

PR 170