Tinios (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie. In der klassischen Perry Rhodan-Serie kommt dieser Begriff nicht vor.

Tinios ist ein Planetoid, der den Stern Hela Ariela umkreist.

Übersicht

Seine größte Ausdehnung ist 456 Kilometer, die der Sonne abgewandte Seite ist 421 Kilometer hoch, seine Tiefe beträgt 330 Kilometer. Die Schwerkraft auf Tinios beträgt ein Drittel des Wertes auf Arkon I. (PR Neo 46, Kap. 5)

Im Jahre 2037 lebten viele Millionen Lotsen auf Tinios. Auf der Nachtseite wurde ein Großteil der technischen Anlagen untergebracht. Die Sonnenseite wurde von einem Schutzschirm überspannt. (PR Neo 46, Kap. 5)

Tinios ist von einem Labyrinth aus Gängen und Höhlen durchzogen. Lotsenschiffe bewegten sich in diesen innerhalb des Planetoiden. Das Terminal war auf Zweckmäßigkeit ausgelegt. Scheibenförmige Plattformen transportierten die Passagiere an ihr Ziel. (PR Neo 46, Kap. 5)

Bekannte Orte

Die Gärten von Tinios

Unter dem sonnenseitigen Schutzschirm befinden sich die Gärten von Tinios mit einem abwechslungsreichen botanischen Sammelsurium der Galaxis. Prärie mit hohem violettem Gras wechselt unvermittelt in einen grünblauen dichten Wald, um dann in ein Sumpfgebiet überzugehen, aus dem farnähnliche Pflanzen emporwachsen. Verschiedene Landschaftsformen sind auf dem Planetoiden zu sehen: Berge, Täler, Schächte und Ebenen, die mit verschiedener Vegetation überwachsen sind und über die Vogelschwärme ziehen, Tierherden wandern. Daneben glänzen silberne Flüsse und Seen im Licht Hela Arielas. (PR Neo 46, Kap. 5)

Der Sternensaal

Der etwa einhundert Meter durchmessende Vorhalle zum Sternensaal war kreisförmig. Er lag in einem Park, in dem sich weitere Kuppeln befanden auf der Sonnenseite des Planetoiden. In regelmäßigen Abständen waren Nischen angeordnet, in deren Mitte Transportplattformen ständig neue Besucher brachten. Jede Nische war von dreireihigen weißen dicht hintereinander stehenden Säulen von ungefähr zwanzig Metern Höhe umgeben. Rotgold leuchtende Bänder strebten auf dem Boden der Halle auf dessen Mitte zu. Dort standen in einem fünfzehn Meter durchmessenden Kreis zwölf Säulen von je drei Metern Durchmesser. In der Mitte der Halle befand sich ein Loch, aus dem Kabinen kamen, die auf die zwölf Säulen verteilt wurden. Die Kabinen wurden von den Besuchern betreten und innerhalb der Säulen im freien Fall nach unten geführt. (PR Neo 46, Kap. 5)

Die Kabinen landeten in dem eigentlichen ebenfalls 100 Meter durchmessenden Sternensaal. Die goldene schimmernde Kuppel wurde von hohen Säulen getragen. Eine fünfzehn Meter breite Galerie umschloss den gesamten Hallenumfang. Breite Rollbänder verbanden die Galerie mit dem schwarzen Boden auf dem, wie Rhodan vermutete, der Kugelsternhaufen Thantur-Lok dargestellt war. Ein mattschwarz glänzendes Podest stand in der Mitte der Halle. Aus dem Podest ragte ein fast bis zur Galerie reichender mehrere Meter durchmessender Säulenstumpf, der das Licht zu schlucken schien. (PR Neo 46, Kap. 7)

Kultur und Religion

Tinios ist die Heimat des Lotsenordens der Khe'Mha'Thir. Traditionell werden von Besuchern Geschenke mitgebracht, die die Gärten von Tinios bereichern sollen. Damit wird die Vielfalt in der Galaxis gewürdigt. (PR Neo 46, Kap. 5)

Auf dem Planetoid befand sich das  Wikipedia-logo.pngHeiligtum und der Ruheort des Sternengotts Anetis. (PR Neo 46, Kap. 7)

Geschichte

Vor vielen Jahren wurde Tinios von den Khe'Mha'Thir um das Sonnenleuchtfeuer Hela Ariela gezwungen. (PR Neo 46, Kap. 5)

Perry Rhodan nahm im Mai 2037 auf Tinios in einer religiösen Zeremonie Kontakt mit Anetis auf. Der Hohe Lotse Khe'Rhil geleitete ihn und seine Mitstreiter persönlich dorthin. Rhodan sprach in einer Art Schutzzone mit Anetis, ohne ihn sehen zu können. Anetis sicherte Rhodan seine Unterstützung im Kampf gegen den Regenten zu. (PR Neo 46, Kap. 7)

Atlan traf sich auf Tineos mit einer Informantin. Dieser hat in Atlans Auftrag nach allen Arkoniden, die den Namen Atlan da Gonozal trugen erkundigt. Er erfuhr, dass keiner seiner Namensvetter größere Spuren in Arkons Geschichte hinterlassen hatte, schon gar nicht ein Junge, der vor zehntausend Jahren als Kind im Bett verstorben war. (PR Neo 46, Kap. 7)

Später im Mai 2037 führte die Khestan Ihin da Achran den Tross des Regenten durch Hela Ariela. Die Lotsen verweigerten ihr die Passage nach Thantur-Lok, weil der Tross 179 statt der im Gwalontar vorgegeben 177 Schiffe besaß. Da Achran weigerte sich, Schiffe zurückzulassen. Daraufhin begleitete der Hohe Lotse Khe'Rhil persönlich den Tross nach Thantur-Lok. (PR Neo 53, Kap. 3)

Quellen

PR Neo 46, PR Neo 53