Traumgenerator

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Traumgenerator war eine der technischen Einrichtungen, die Kemoauc den Valugi zur Verfügung stellte, um seine auf dem Planeten Guckys Inn deponierten Schätze vor dem Zugriff Fremder zu schützen.

Geschichte

Während der Herrschaft Beriwanniks, der 58. Dienerin des Donners, schloss Kemoauc mit den Valugi ein Übereinkommen, wonach er den Valugi hochentwickelte Technik zur Verfügung stellte und die Valugi im Gegenzug keine Fremden auf ihrem Planeten dulden sollten.

Eine der Maschinen, die der Mächtige den Valugi hierfür zur Verfügung stellte, war der Traumgenerator. Mit dessen Hilfe konnten auf Guckys Inn gelandete Raumfahrer äußerst realistisch wirkenden Bedrohungssituationen ausgesetzt und in ihnen zugleich der Wunsch erzeugt werden, ohne Rücksicht auf andere zu handeln. Ziel war die gegenseitige Vernichtung der Raumfahrer.

Da aufgrund der um Guckys Inn angelegten Raum-Zeit-Barriere bis zur Ankunft der BASIS im Jahre 3587 kein fremdes Raumschiff auf dem Planeten landete, kam der Traumgenerator nur gegenüber den Terranern zum Einsatz. Insbesondere Perry Rhodan, Atlan und Demeter waren mehrere Tage dem Traumgenerator ausgesetzt. Nachdem Gucky durch einen ungerichteten Teleportersprung zufällig den Traumgenerator lokalisierte (PR 956), konnte er diesen kurz darauf zerstören.

Quellen

PR 956, PR 957, PR 958