Trondgarden

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Oljo  |   Parga  |   Zyx  |   Aveda  |   Trondgarden  |   Katarakt  |   Ares  |   Zeus  |   Athene  |   Artemis  |   Apollon  |   Hera  |   Poseidon  |   Stardust XIV  |   Stardust XV  |   Stardust XVI  |   Stardust XVII  |   Stardust XVIII  |   Stardust XIX  |   Stardust XX  |   Stardust XXI  |   Stardust XXII

Trondgarden ist der fünfte Planet des Stardust-Systems. Er ist Sitz der Space-Academy Trondgarden.

PR2438Illu.jpg
Astrophysikalische Daten: Trondgarden
Andere Namen: Stardust V
Sonnensystem: Stardust
Galaxie: Anthuresta, Ferne Stätten von ES
Entfernung zur Milchstraße: ≈662,9 Mio. Lichtjahre im Shapley-Supercluster
Monde: 4 (PR 2436 – Report)
Mittlere Sonnenentfernung: 314,01 Mio. km / 2,1 AE (PR 2436 – Report)
Jahreslänge: 2,74 Standardjahre / 900 planetare Tage (PR 2436 – Report)
Rotationsdauer: 26 h 41 min (PR 2436 – Report)
Achsneigung: (PR 2436 – Report)
Durchmesser: 25.280 km (PR 2436 – Report)
Mittlere Dichte: ≈2,88 g/cm3
Masse: ≈2,45×1022 t (berechnet)
Schwerkraft: 1,04 g (PR 2436 – Report)
Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff-Atmosphäre, atembar (PR-Stardust 11 – Glossar)
Bekannte Völker
Stardust-Terraner
Hauptstadt: Sorkanor

Übersicht

Trondgarden ist mit einem Durchmesser von 25.280 km, und somit dem 7,6-fachen Volumen der Erde, der größte der vier bewohnbaren Planeten des Stardust-Systems. Aufgrund der geringen Dichte liegt die Schwerkraft nur geringfügig über Terranorm.

Das Klima von Trondgarden ist kalt, es dürfte etwa den Bedingungen in Kanada, Grönland, Island und Sibirien entsprechen. Da der Planet keine Achsneigung aufweist, gibt es keine Jahreszeiten. Weite Teile der Planetenoberfläche sind somit dauerhaft von Schnee und Eis bedeckt. Vulkanische Aktivität ist nicht vorhanden. Es gibt endlose Steppen und Marsche, die unter Permafrost liegen, sowie gemächlich fließende Flussläufe, die eine Länge von bis zu zehntausend Kilometern erreichen, und Hügelketten von einer Ausdehnung von bis zu mehreren tausend Kilometern. (PR-Stardust 11 – Glossar)

Die Landmasse besteht aus den vier großen Kontinenten Kalwarien, Andaluur, Endyl und Estanimo.

Die Hauptstadt des Planeten trägt den Namen Sorkanor. Hier lebten Anfang des 16. Jahrhunderts NGZ mehrere Millionen Stardust-Terraner. Unweit der Hauptstadt ist auch die Space-Academy Trondgarden gelegen. (PR-Stardust 11 – Glossar)

Kalwarien und Andaluur

Kalwarien und Andaluur sind über eine schmale Landbrücke miteinander verbunden und bilden einen Doppelkontinent. Im Norden des Kontinents Kalwarien liegt das Ambarion-Binnenmeer.

Endyl

In der Mitte des Kontinents Endyl liegt das Indimir-Binnenmeer. (Karte von Trondgarden)

Bekannte Inseln und Archipele

  • Buror
  • Caitram
  • Canutulach
  • Enwaan
  • Ginban
  • Indardon
  • Turos
  • Uralec

Geschichte

Trondgarden gehörte zu den ersten Planeten des Stardust-Systems, die im August 1346 NGZ von den Stardust-Terranern erforscht wurden. Ab einem unbekannten Zeitpunkt wurde auf Trondgarden die Space-Academy Trondgarden erbaut. Die Grundlagen dafür wurden von Sigurd Echnatom geschaffen.

Am 17. Januar 1463 NGZ erschien ein 2650 km durchmessendes, 100 km hohes Nebelfeld zwischen Estanimo und Endyl. Es handelte sich um dasselbe Phänomen, das bereits im Jahre 1377 NGZ auf Katarakt beobachtet worden war. 25 Wachkreuzer gingen darüber in Position. (PR 2511)

Mit der Zeit stellte sich heraus, dass der Nebeldom auf Trondgarden wie auch die auf Zyx, Aveda und Katarakt einen Weg auf die Insel Talanis darstellten. Als im Februar 1463 NGZ die Entität VATROX-VAMU in das Stardust-System eindrang und die meisten Menschen mental unterwarf, flohen viele Menschen, die meisten darunter Funkenleute und deren Kinder, über die Nebelkuppeln nach Talanis zum Palast der Vier Himmel. (PR 2560)

Im Juni 1513 NGZ wurde das Stardust-System vom Generex und seinen Amöbenraumern bedroht. Die Amöbenraumer warfen Virenbomben auf allen bewohnten Planeten des Systems, darunter auch Trondgarden, ab und infizierten so die Bevölkerung mit dem HMI-Virus. Allerdings fand schon wenige Tage später der Stardust-Ara und Mediker Varrim-Ga ein Gegenmittel gegen den Virus, sodass die Bevölkerung geheilt werden konnte. (PR-Stardust 11, PR-Stardust 12)

Quellen