Tschan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Tschan war das Oberhaupt der Marktfamilie, die vor circa 1,3 Millionen Jahren bei der Weihe von neuen Rittern der Tiefe auf Khrat den echten Igsorian von Veylt gegen Harden Coonor austauschten.

Erscheinungsbild

Er war ein großer, hagerer Mann mit einem faltigen Gesicht. Seine dunkelbraunen sanften Augen täuschten Gutmütigkeit vor. Als Zeichen seiner Würde trug er einen Schlapphut. (PR 969)

Charakterisierung

Tschan war intelligent und wurde von einem nie ermüdenden Gefühl angetrieben, sich betätigen zu müssen. Er hasste es, wenn seine Autorität untergraben wurde, gleichzeitig wusste er sich nur schlecht gegen die Yardahanada durchzusetzen. (PR 969) Im Zuge der Ereignisse um die Rache von Samkar an der Marktfamilie zeigte Tschan, dass er für sein persönliches Wohl ohne weiteres bereit war, die Mitglieder seiner Familie zu opfern.

Die Sprache der Gilde der Raumfahrer, Ginvon, sprach er nur sehr schlecht. (PR 969)

Seine gewöhnlich auf auf Kartlebec lebenden Marktfamilie bestand aus

Geschichte

Obwohl nominelles Oberhaupt, hatte Tschan zum Zeitpunkt der oben geschilderten Ereignisse einen Großteil seiner Autorität faktisch an die Wunschmutter Yardahanada abgegeben. So finanzierte er sowohl den Kauf des Kleinkindes Harden Coonor als auch die Reise nach Schusc, um vom dortigen Sikr zu erfahren, wie das Baby zum Ritter der Tiefe geweiht werden konnte. (PR 969)

Als er während des Austausches von Harden Coonor gegen den echten Igsorian von Veylt Furcht und Skrupel zeigte, drohte die Yardahanada, ihn zu verlassen, was sie dann jedoch nicht tat. (PR 969)

Die Familie lebte danach wieder auf Kartlebec in der Carchan-Schlucht. Es gelang ihnen, ein großes Hauptlager von Schlucht-Diamanten zu finden und auszubeuten, wodurch Tschan unermesslich reich wurde. Auch im Alter dachte Tschan deshalb nicht daran, die Schlucht zu verlassen, obwohl die Gesundheit seiner Familie langsam nachließ. Stattdessen kaufte er auf dem Markt von Gry einen neuen Kämpfer, um sie zu beschützen. Es handelte sich allerdings um Samkar, der sich an der Familie rächen wollte. (PR 969)

So wurde die Familie wenige Wochen später von einem Wirrsel angegriffen und in ihrer Wohnhöhle belagert. Tschan, der den Fahrer nicht sehen konnte, hoffte, dass Samkar kommen und sie retten würde. Während der Belagerung zeigte sich jedoch sein wahrer Charakter – er war bereit, alle für sein eigenes Überleben zu opfern. Er ließ auch nicht zu, dass der stark geschwächte Mezza Angdröhm davonflog, sondern schoss ihn bei einem Fluchtversuch eigenhändig vom Himmel. Schließlich spitzte sich die Lage so sehr zu, dass seine Leibwächter Soono und Eltariccer sich gegen ihn wandten und ihn angriffen. In diesem Moment endete die Belagerung, da Samkar tatsächlich auftauchte. Er war von Lussmann überredet worden, die Familie zu verschonen. Er überließ sie ihrem Schicksal und ging davon. (PR 969)

Quellen

PR 969, PR 970