Umshyr

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Umshyr ist der zweite Planet der Sonne Netse-Tana, gelegen in der Eastside der Milchstraße.

Übersicht

Es handelt sich um eine Dschungelwelt mit hoher Luftfeuchtigkeit und zahlreichen tätigen Vulkanen. Die Oberfläche wird von einem Nord- und einem Südkontinent geprägt. Zwischen den beiden Kontinenten spannt sich eine schmale Landbrücke. In den Meeren liegen zahllose Inseln.

Die wichtigsten Lebewesen auf Umshyr sind neben den Springern die Currucs und die Cloyds.

Umshyra

Die Siedlung Umshyra liegt auf dem Nordkontinent des Planeten. Zahlreiche kuppelförmige Bauwerke erheben sich aus dem die Stadt umgebenden Dschungel. Die Gebäude wurden halbkreisförmig um eine Raumschiffswerft errichtet. Die Einwohnerzahl liegt im Jahre 2407 bei einigen Tausend. Wie ihre Bewohner, so macht auch die Stadt einen relativ verwahrlosten Eindruck. Die Werft hingegen ist in tadellosem Zustand. Hier können auch große Walzenraumer überholt werden. (Atlan 17)

Umshyra wurde im Jahre 2407 von der wuchernden und gegen die Springer feindlich eingestellten Pflanzenwelt bedroht. Die Springer hofften, durch den Aufbau eines Prallfeldschirms ihre wertvollen Anlagen schützen zu können. Erst durch die Lieferung eines Schutzschirmprojektors vom Stützpunkt UKLA-T1 konnte der ständige Angriff der Pflanzen zurückgeschlagen werden. (Atlan 18)

UKLA-T1

Dieser stadtähnliche Stützpunkt der CONDOS VASAC (CV) liegt auf dem Nordkontinent des Planeten. Ein gigantischer Schutzschirm umspannt die rund 50 Kilometer durchmessende Station. Der USO-Techniker Kamla Romo prägt für die Station die Bezeichnung Tresor City, weil die Stadt unter einem Hochenergieschirm liegt, so sicher wie in einem Tresor. (Atlan 18)

Östlich des Stützpunkts liegt in einem Talkessel ein 1200 Meter durchmessender Raumhafen, der von der Station durch einen engen Bergeinschnitt erreicht werden kann. (Atlan 18)

Im Zentrum der Stadt liegt eine 4000 Meter durchmessende und 800 Meter hohe Kuppel, die einen Transmitter beherbergt. Die Transmitterstation wird von einem dreifachen Ring von Wachstationen, Laboratorien und Energieprojektoren umgeben. Ein darauf folgender Geländestreifen hat eine Breite von 1500 Metern, umgibt die Kuppel jedoch nur zu 75% und ist mit Bäumen und Sträuchern bepflanzt. (Atlan 18)

Im fehlenden Viertelkreis erhebt sich ein stählernes Gebäude, das von einem dreifach gestaffelten separaten Schutzschirm gesichert wird. In diesem Kuppelgebäude kann eine Wasserstoff-Ammoniak-Methan-Atmosphäre erzeugt werden. Sie dient vier Grossarts als Lebensraum. (Atlan 18)

UKLA-T1 ist die zentrale Forschungs- und Produktionsstätte für die Transmitterweiche. Hier leben und arbeiten im Jahre 2408 rund 7000 Personen, beinahe alle sind Wissenschaftler mit Spezialgebieten, Techniker für die Kontrolle der Arbeitsroboter und auch einige Agenten der CV. Obwohl die Transmitterweiche hier hergestellt wird, kommt es nie zu Einsätzen des Geräts. Die Weiche wird in Einzelteile zerlegt und mit Raumschiffen auf andere Planeten gebracht, wo das Gerät wieder zusammengesetzt wird. (Atlan 18)

Als im Januar 2408 die Station von einer Flotte der USO angegriffen und bombardiert wird, ergreifen die Bewohner über den Transmitter die Flucht. Auch die Grossarts werden trotz unerträglicher Schmerzen per Transmitter evakuiert. (Atlan 18)

Tal der Drachenhöhlen

Diese Senke befindet sich in unmittelbarer Nähe von Tresor City. Im Januar 2408 richteten hier die USO-Spezialisten Ronald Tekener, Sinclair M. Kennon, Monty Stuep und Kamla Romo ein Zwischenlager auf dem Weg nach UKLA-T1 ein. (Atlan 18)

Geschichte

Ende des Jahres 2407 wurden die USO-Spezialisten Tekener, Kennon, Stuep und Romo von einem Raumschiff der CONDOS VASAC, von Kukuyla kommend, hierher gebracht. Die Befehlshaber der Lenkzentrale CONDOS VASAC wollten die Männer nicht so einfach nach Lepso zurückkehren lassen, sondern hofften, dass sie doch noch Informationen über den angeblichen »Halbraumspürer-Absorber« erhalten würden. (Atlan 17)

Die vier Männer inszenierten mit Hilfe der Cloyds einen tödlichen Anschlag auf ihr Leben, um, von den Springern unbeobachtet, die Station UKLA-T1 erreichen zu können. Dort angekommen, wurden sie vom Doppelagenten Alak Kyraz beinahe entlarvt. Durch einen geschickten Schachzug und Einsatz von Drogen konnten sie den Verräter dazu veranlassen, einen Hyperfunkspruch an die USO abzusetzen. Um ihre Loyalität gegenüber der CV erneut beweisen zu können, lockten sie Sawab Muskalon auf die Spur des Doppelagenten. Muskalon ertappte den Plophoser beim Absetzen des Funkspruchs und tötete ihn. Eine Flotte der USO unter Admiral Molo Khan griff bald darauf UKLA-T1 an. Die Bewohner der Stadt wurden per Transmitter nach SEKTEST-40 transportiert. Tekener, Kennon, Stuep, Romo, Muskalon und die vier Mächtigen der Lenkzentrale wurden nach ZONT-1 abgestrahlt. Da die Selbstzerstörungsanlage von Kamla Romo blockiert worden war, fiel die Stadt unversehrt in die Hände der USO. (Atlan 18)

Quellen

Atlan 17, Atlan 18