Unternehmen Verzweiflung

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Unternehmen Verzweiflung war der Plan zur Zerstörung des Robotregenten.

Geschichte

Am 3. Dezember 2105 verlor Atlan da Gonozal ein Psychoduell aufgrund der Manipulation der Akonen an der Sicherheitsschaltung A-1 gegen Carbá da Minterol. Daraufhin wurde Atlan als Imperator abgesetzt und durch den von Antis und Akonen beeinflussten Herrscher ersetzt.

Im Rahmen dieses Plans zur Wiedereinsetzung Atlans als Imperator stahlen Perry Rhodan und seine Mutanten Anfang Februar 2106 den letzten Zeitumformer von den Akonen und entführten vier ihrer besten Wissenschaftler sowie Auris von Las-Toór mit der SOTALA.

Mit Hilfe des Zeitumformers gelangten sie in die Zeit der Fertigstellung des Robotgehirns vor 6023 Jahren, in der der Wabenschirm aber noch nicht aktiviert war. Dort platzierten sie eine Bombe in einem Notstromaggregat, das laut Atlans Aussage nie verwendet wurde. Diese Bombe sollte kurz nach der Rückkehr von Perry Rhodan und Atlan explodieren. Dieser Plan wurde allerdings vom Cheftechniker des Robotgehirns Epetran da Ragnaari vereitelt, da dieser die Bombe entfernte, aber dafür eine Irrsinnsschaltung integrierte, die das Robotgehirn schließlich nach der Rückkehr Atlans und Rhodans zerstörte.

Quelle

PR 125