Utgard

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Utgard ist der vierte Planet des Siamed-Systems im Roten Universum. Die Druuf nennen ihn Huusnu.

Anmerkung: In der nordischen Mythologie ist Utgard ein von Fabelwesen bewohntes Gebiet fernab der Menschenwelt.
Astrophysikalische Daten: Utgard
Andere Namen: Huusnu
Sonnensystem: Siamed
Galaxie: Karwick
Universum: Rotes Universum
Jahreslänge: 5,2 Tage (?)
Rotationsdauer: 4,2 Tage
Durchmesser: 50.000 km
Schwerkraft: 1,1 g bis 1,5 g
Atmosphäre: Wasserdampf
Bekannte Völker
Kopernikaner, Ofosuapia

Übersicht

Der Planet hat neun Erdmassen und einen Kern aus Gestein sowie flüssigem Metall. Ansonsten besteht er aus Wasser und hat eine Wasserdampfatmosphäre. In tieferen Schichten besteht der Planet aus Eis, das bis zu 200 Grad heiß werden kann. Vom All aus gesehen schimmert er in vielen Safran- und Ockerschattierungen. Er hat eine dünne rote Korona.

Utgard umläuft nur die Sonne Bandu. Seine Umlaufbahn steht senkrecht zum Orbit der anderen Planeten des Siamed-Systems. Der Planet torkelt entlang einer Bahn, die ihn näher an die Sonne heranführt, als es bei Merkur im Solsystem der Fall ist. Je nachdem, wie nahe er der Sonne steht, deren Gravitationskräfte seiner Eigenschwerkraft entgegenwirken, herrschen auf Utgard zwischen 1,1 g und 1,5 g sowie Temperaturen zwischen 70 und 430 Grad Celsius. Die niedrigsten Temperaturen herrschen mit 30 Grad Celsius an den Polen.

Nutzung

Utgard war Standort der Filiationskammer des Generalgouverneurs Bavo Velines. Die Kammer befindet sich in der Jötunheim-Bunkeranlage. Der Planet war nur für Bavo Velines zugänglich. Er wurde durch zwei Sicherheitssysteme abgeriegelt. Das erste unterband den Einsatz technisch erzeugter Energien. Beim zweiten handelte es sich um ein Etatstopperfeld, das hauptsächlich hoch spezialisiertes Nervengewebe angriff. Ein Lebewesen, das dieses Feld durchquerte, wurde somit entweder getötet oder in einen lallenden Idioten verwandelt. Der einzige Schutz gegen dieses Feld war die permanente Regeneration der Nervenzellen, zum Beispiel durch einen Zellaktivator.

Bewohner

In den Ozeanen Utgards leben verschiedene nicht intelligente Wasserwesen:

  • Baquu
  • Coupiri
  • Qeqetten
  • Urew (Gepanzerte Wesen)

Außerdem beherbergt Utgard die Letzte Legion der Ofosuapia. Die drei Ofosuapia betrachten sich und ihr Fort als immerwährende Gäste des Planeten.

Geschichte

Es ist nicht bekannt, ab wann Bavo Velines Utgard als Versteck für seine Filiationskammer nutzte und ob die Ofosuapia sich zu diesem Zeitpunkt bereits dort aufhielten. Bekannt ist, dass Golem, die Figurine eine anjumistischen Quantronik, schon vor dem Bau der Jötunheim-Bunkeranlage vor Ort war. Nach Vollendung der Bunkeranlage galt Utgard als gesperrte Welt.

Einige Wochen nach seiner Ankunft im Roten Universum reiste Perry Rhodan nach Utgard, um Bavo Velines zu töten. Er nutzte eine mit einem speziellen Pflanzengewebe ausgekleidete Landekapsel und einen Low-Level-Skaphander, um auf dem Planeten landen und dort agieren zu können. Im Kampf gegen Bavo Velines wurde er von den Ofosuapia unterstützt, die ihn mit ihrem Oberflächler zur Bunkeranlage brachten.

Nach dem Ende des Generalgouverneurs verließ Rhodan den Planeten wieder. Die Ofosuapia blieben zurück.

Quelle

Das Rote Imperium 3