V'Aupertir (Wesen)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für weitere Bedeutungen, siehe: V'Aupertir (Begriffsklärung).

V'Aupertir war der Name eines aus der ehemaligen Superintelligenz V'AUPERTIR und dem Herrn der Elemente entstandenen intelligenten Einzelwesens, welches in einer über Monate laufenden Devolution in Schüben sämtliche Stadien der Entwicklung des Volkes der V'Aupertir rückwärts durchlief, bis es seine Selbstbewusstheit verlor und damit namenlos wurde.

Erscheinungsbild

Nach dem Verlust des Status als Superintelligenz war V'Aupertir zunächst körperlos. Anschließend entwickelte er sich in Devolutionsschüben zu einem männlichen Humanoiden mit einem riesigen Gehirn und schwächlichem Körper. In späteren Devolutionsschüben entwickelte er sich zu einem Wesen, das von Terranern zeitweise nicht zu unterscheiden war, bevor er primitive Züge eines Frühmenschen entwickelte, mit kleinem Gehirn und wuchtigem Körperbau. In noch späteren Stadien verlor er das Aussehen eines Humanoiden.

Charakterisierung

V'Aupertir war sich schnell seiner ausweglosen Lage bewusst und wusste, dass er sterben musste. Nach einigen Versuchen, sein Schicksal zu wenden, fand er sich mit der Devolution ab. Am Ende machte er das Beste daraus, indem er sich im Volk der Terraner und auf Terra versteckte, bis er zum Primaten wurde. In dieser Zeit versuchte er zu leben wie ein Terraner, dabei kam es auch zu einer Romanze mit der jungen Sheela Rogard, lange bevor diese zur Ersten Terranerin wurde.

Geschichte

Die Devolution verlief in rückwärtsgewandten Schüben, wobei die jeweilige Daseinsform des Wesens V'Aupertir grob dem Aussehen des Volkes der V'Aupertir und deren Vorgängern in den einzelnen Zeitaltern der Volksentwicklung entsprach. Dabei gab sich V'Aupertir dem jeweiligen Devolutionsstadium angepasste Namen und Pseudonyme, die meist wichtige Begriffe und Namen aus der Evolutionshistorie der V'Aupertir waren.

Beginn

Anfang April 429 NGZ wurde die Superintelligenz V'AUPERTIR, die sich als Chaotarch verstand, vom Devolator der Porleyter in die Devolution gezwungen, wobei V'AUPERTIR zunächst den Kontakt zur Negasphäre verlor, jedoch noch Superintelligenz und körperlos blieb.

V'Aupertir

Im April 429 NGZ devolutionierte V'AUPERTIR auf der Basis LAGER in einem zweiten Devolutionsschub zum Geistwesen V'Aupertir des Zeitalters der Größe, wobei es den Status als Superintelligenz verlor.

Llyn'Vough

Anschließend devolutionierte V'Aupertir, immer noch auf LAGER befindlich, in einem dritten Devolutionsschub zu einem körperlichen Wesen des Volkes der V'Aupertir. Dieser V'Aupertir gab sich den Namen (das Pseudonym) Llyn'Vough. Llyn'Vough war die Bezeichnung einer der beiden großen Fraktionen des Volkes der V'Aupertir kurz vor der Vergeistigung gewesen, der Fraktion, die die Vergeistigung bevorzugt hatte. Der Llyn'Vough nach diesem Devolutionsschub entsprach vom Aussehen und den Fähigkeiten her einem V'Aupertir des Zeitalters der Zweiten Stille, übergroßes Gehirn, schwächlicher Körper und Para-Fähigkeiten. Dazu gehörte unter anderem der Zerotraum.

Ab etwa Mitte Juni 429 NGZ befand sich Llyn'Vough im Solsystem, wobei er zunächst den Asteroiden Acheron als Basis benutzte. Zu diesem Zeitpunkt hatte es bereits drei weitere Devolutionsschübe gegeben, Llyn'Vough glich immer mehr einem normalen Terraner. Er versuchte, Stalker zu seiner Rettung vor dem Devolator zu mobilisieren, dies misslang jedoch. Im Gegenteil, Stalker verriet seine alte Basis, LAGER, die daraufhin vernichtet wurde. Llyn'Vough war nunmehr klar, dass die Devolution nicht mehr aufzuhalten war, nahm sich jedoch vor, sich an Stalker zu rächen.

Ende Juni 429 NGZ schließlich befand sich Llyn'Vough auf Terra. Inzwischen gab es einen weiteren Devolutionsschub, der Llyn'Vough mit dem Körper und den Fähigkeiten eines V'Aupertir des Zeitalters der Wissenschaft ausstattete. Er entsprach nunmehr in Aussehen und Fähigkeiten einem Standardterraner. Zwischen Ende Juni und Ende Juli 429  kam es zu keinem weiteren Devolutionsschub. Llyn'Vough nutzte während dieser Zeit verschiedene Tarnidentitäten auf Terra, Aldo Elbushs jun., Konsul Erasmus Espré Esperanto und Lofus Amiran Karifodus. Llyn'Vough musste dabei feststellen, dass sich seine junge Angestellte Sheela Rogard, die er zur Deckung seiner Tarnidentitäten eingestellt hatte, in ihn verliebt hatte.

PR1262Illu 1.jpg
Gamrin verübt ein Attentat auf Stalker
Heft: PR 1262 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Gamrin

Ende Juli 429 NGZ kam es zu einem weiteren Devolutionsschub, aus Llyn'Vough wurde nunmehr der Krimalder Gamrin, ein V'Aupertir des Zeitalters der Eroberer. Llyn'Vough bzw. Gamrin verschwand einfach, Sheela Rogard machte sich Sorgen. Gamrin versuchte am 15. August 429 NGZ aus Rache einen Anschlag auf Stalker, der jedoch misslang. Dabei wurde er von Sheela Rogard gesehen, die in Gamrin trotz der Devolution ihren ehemaligen Chef wiedererkannte.

Jame Coob

Bis Ende August 429 NGZ durchlief V'Aupertir einen weiteren Devolutionsschub, der ihn ins Zeitalter der Barbarei zurückversetzte. Er ging nach Florida, von wo aus er als Jame Coob Sheela Rogard kontaktierte und um Hilfe bzw. Gesellschaft bat. Diese kam auch.

Osceola

In einem weiteren Devolutionsschub wurde Anfang September 429 NGZ aus Jame Coob der Naturbursche Osceola, wie sich Jame Coob plötzlich nannte. Sheela Rogard verlebte unvergessliche Tage in Florida mit Osceola. Ihr Schock war groß, als Osceola schließlich in einen weiteren Devolutionsschub fiel und verschwand.

PR1262Illu 2.jpg
Skandor kämpft mit einem Alligator
Heft: PR 1262 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Skandor

Skandor, das Ergebnis des nächsten Devolutionsschubs, vergaß Sheela Rogard und ging in die Everglades, in die Sümpfe Floridas. Hier jagte er Tiere. Galbraith Deighton hatte zu diesem Zeitpunkt den Aufenthaltsort des devolutionierenden V'Aupertir herausgefunden und setzte Sheela Rogard, die schwer geschockt war, in Kenntnis über die Zusammenhänge.

Ende

Beide, Galbraith Deighton und Sheela Rogard wurden nunmehr Zeuge, wie sich Skandor in den nächsten Wochen über das Stadium eines Primaten bis zur Urzelle zurückentwickelte. V'Aupertirs Devolution war Ende September 429 NGZ vollendet.

Quellen

PR 1260, PR 1261, PR 1262