VAT-DREDAR

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die VAT-DREDAR war ein DC-Schlachtlicht der Frequenz-Monarchie und im Mai 1463 NGZ das Flaggschiff des Frequenzfolgers Sinnafoch.

Übersicht

Zum technischen Aufbau der VAT-DREDAR, siehe: Schlachtlicht.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Nachdem der Frequenzfolger Sinnafoch die Galaxie Anthuresta erreicht hatte, dort zunächst von der Entität VATROX-DAAG für sein Versagen in Andromeda abgestraft, dann aber rehabilitiert und mit der Jagd auf Perry Rhodan beauftragt worden war, ging er zunächst davon aus, dass er seinen alten Schlachtturm VART zurückerhalten würde. Im Orbit des Planeten Bargeron wurde ihm dann aber das Kommando über das Schlachtlicht VAT-DREDAR übergeben. (PR 2566)

An Bord der VAT-DREDAR plante Sinnafoch gemeinsam mit der Autochthon-Ordonnanz Satwa, Perry Rhodan beim Polyport-Hof MASSOGYV-4 in eine Falle zu locken. Dazu begab sich die VAT-DREDAR selbst in die Nähe von MASSOGYV-4. Tatsächlich schien es so, als ob Perry Rhodan mit MIKRU-JON am 6. oder 7. Mai 1463 NGZ bei MASSOGYV-4 erschien, begleitet von drei Netzwebern, einer Lebensblase der Ja'woor sowie 15 Oktaeder-Raumschiffen und 25 Ringraumschiffen der Sha'zor. Als Sinnafoch glaubte, Rhodan könne ihm nicht mehr entkommen, schickte er eine Flotte von Schlachtlichtern los, die sich in der Korona einer nahegelegenen Sonne verborgen hatten. Diese vernichteten die vermeintliche MIKRU-JON, während die restlichen Raumschiffe von Rhodans Verbündeten entkommen konnten. Während die Besatzung der VAT-DREDAR diesen vermeintlichen Sieg feierte, hatte Sinnafoch von Anfang an Zweifel, tatsächlich MIKRU-JON zerstört zu haben. Eine Auswertung der Orterergebnisse ergab dann auch bald, dass Sinnafoch hier seinerseits einer Finte Rhodans aufgesessen war. Dieser brachte zeitgleich den Polyport-Hof ESHDIM-3 in seine Gewalt. (PR 2570)

Am 10 Mai 1463 NGZ begann der Großangriff der Jaranoc VATROX-VAMUS auf die Einrichtungen der Frequenz-Monarchie in Anthuresta. Sinnafoch plante, die Verteidigung der Frequenz-Monarchie vom Forschungszentrum TZA'HANATH aus zu leiten, wurde allerdings von VATROX-DAAG mit der VAT-DREDAR nach ESHDIM-3 beordert, um sich dort ein Bild von der Lage zu machen. Dort angekommen konnte sich die Besatzung der VAT-DREDAR aber nur davon überzeugen, dass eine kleine Flotte von Schlachtlichtern unter der Führung der SCITON, die zur Rückeroberung des Polyport-Hofs ausgesandt worden war, von Netzwebern aufgerieben wurde. (PR 2588)

Nach der Zerstörung von Hibernation-7 begab sich Sinnafoch auf Geheiß von VATROX-DAAG mit der VAT-DREDAR nach Hibernation-8. Hier wurde die Besatzung der VAT-DREDAR Zeuge des sich immer wieder verlagernden Kampfgeschehens zwischen den Jaranoc und der Frequenz-Monarchie. Außerdem wurde beobachtet, dass VATROX-DAAG zwei Feueraugen gegen VATROX-VAMU zur Explosion brachte, wohl in der Hoffnung, VATROX-VAMU so zerstören zu können. Die Wirkung blieb allerdings weitgehend aus, da VATROX-VAMU die freiwerdende Energie im Wesentlichen in sich aufnahm und danach gestärkter wirkte als zuvor. Daraufhin zog sich VATROX-DAAG vom Kampfgeschehen zurück, und den Kegelstumpfraumern der Jaranoc fiel es nun vergleichsweise leicht, Hibernation-8 zu zerstören. (PR 2589)

Sowohl VATROX-DAAG als auch Sinnafoch mit der VAT-DREDAR begaben sich nun zurück nach ESHDIM-3. Gleichzeitig beorderte VATROX-DAAG 96 Feueraugen hierher. Er hatte wohl den ansonsten bedeutungslosen Hof als Austragungsort für seinen letzten Kampf gegen VATROX-VAMU vorgesehen. Dieser erschien kurze Zeit später. Nach einem kurzen Abtasten jagte VATROX-DAAG alle 96 Feueraugen auf VATROX-VAMU, wohl in der Hoffnung, die Explosion der Feueraugen würde VATROX-VAMU zerreißen. Die Explosion fiel aber bei weitem nicht so drastisch aus, wie man es von fast 300 Kilogramm Psi-Materie hätte erwarten können. Das lag daran, dass VATROX-VAMU einen Großteil der Energie in sich aufsaugte. Danach verschlang VATROX-VAMU dann auch noch VATROX-DAAG. ESHDIM-3 wurde bei der Explosion der Feueraugen zerstört. (PR 2589)

Sinnafoch, der wie der Rest der Besatzung der VAT-DREDAR Zeuge des Endes von VATROX-DAAG geworden war, war sich bewusst, dass die jüngsten Ereignisse gleichbedeutend waren mit dem Ende der Frequenz-Monarchie. Gleichzeitig sah er sich als letzten verbliebenen Anführer der Frequenz-Monarchie. Er schätzte, dass noch einige 10.000 Schlachtlichter über Anthuresta verstreut existierten, und wollte einen letzten Versuch unternehmen, die Frequenz-Monarchie noch zu retten. (PR 2589)

Sinnafoch nahm Kontakt mit Perry Rhodan auf und versuchte diesen zu einem Bündnis gegen VATROX-VAMU zu überreden. Als Rhodan ein Bündnis mit Sinnafoch ablehnte, erkannte Sinnafoch, dass die Frequenz-Monarchie endgültig am Ende war, und gab allen Schlachtlichtern den Befehl, zu fliehen und auf eigene Faust zu versuchen, zu überleben. Er selbst trat mit der VAT-DREDAR die Flucht an, verfolgt von einer Flotte von Kegelstumpfraumern. Zwar gelang es der VAT-DREDAR, die Kegelstumpfraumer abzuschütteln, doch Sinnafoch hatte bereits mit seinem Leben abgeschlossen. Er ließ sich auf der Extremwelt Yenter gemeinsam mit dem Okrill Philip absetzen. Zuvor übergab er das Kommando über die VAT-DREDAR an Satwa, mit dem Auftrag, sich wenn möglich vor den Jaranoc in Sicherheit zu bringen. Auf Yenter fand Sinnafoch den Tod, als der wieder zu einem wilden Tier gewordene Philip über ihn her fiel. (PR 2594)

Ob der VAT-DREDAR unter der Führung von Satwa tatsächlich die Flucht vor den Jaranoc gelang, ist nicht bekannt. (PR 2594)

Quellen

PR 2566, PR 2570, PR 2588, PR 2589, PR 2594