VONTHARA

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das VONTHARA war eine Überwachungseinrichtung auf den Weltenfragmenten.

A356Illu.jpg
Atlan 356 - Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Aussehen

Das VONTHARA bestand aus einem Hauptaggregat und zahlreichen über ein gesamtes Weltenfragment verstreuten Nebenaggregaten. Die Hauptsteueranlage befand sich jedoch auf der Dimensionsschleppe.

Das Hauptaggregat bestand aus einem dünnen Sockel, auf dem sich eine große schimmernde Kugel befand. Innerhalb der Kugel existierten mehrere merkwürdig geformte geometrische Gebilde, die sich in ständiger Bewegung zu befinden schienen, bzw. ständig ihre Form veränderten. Der Schriftzug VONTHARA prangte auf dem Sockel - in Pthora bedeutet dieser Begriff »der Wächter«.

Die Nebenaggregate bestanden aus etwa zwei Meter hohen bunkerähnlichen Kuppeln, aus deren oberem Teil ebenfalls eine dieser schimmernden Kugeln ausgefahren werden konnte. Normalerweise waren diese Nebenaggregate in der Oberfläche der Fragmente verborgen. Sie wurden nur dann ausgefahren, wenn der Wächter in Aktion trat.

Wirkung

Die Hauptanlage war mit einem Zeitschloss versehen, welches nur zu bestimmten Anlässen geöffnet wurde. Dann ertönte ein leises Brummen, das langsam lauter und bedrohlicher wurde (dieser Prozess dauerte mehrere Tage). Schließlich drang ein plötzlich ertönendes schrilles Pfeifen aus der Kugel, und die Nebenaggregate wurden ausgefahren. Aus ihnen wurden die Kugeln ausgefahren und augenblicklich ertönte auch aus ihnen das Pfeifen.

Durch das Pfeifen überkam fast alle Lebewesen (auch Tiere) große Müdigkeit, derer sie sich nur wenige Augenblicke lang widersetzen konnten. Spätestens nach ein bis zwei Minuten legten sich alle zu Boden und fielen in einen komatösen Schlaf, aus dem sie vorerst nicht mehr geweckt werden konnten.

Dieser Wirkung konnten sich weder die Robotbürger, noch die Robotdiener aus Wolterhaven entziehen. Lediglich die Handlanger, die nur mit niedriger positronischer Intelligenz ausgestattet waren, waren davon nicht betroffen.

Nach der Deaktivierung dauerte es mehrere Stunden, bis die Lebewesen wieder zu sich kamen. Die Robotbürger erwachten daraus mit einer Fehlprogrammierung; sie hielten sich fast alle für Adelige, die sich fortan nur noch um ihren Hofstaat kümmerten.

Aufgabe

VONTHARA war von den Machthabern in der Schwarzen Galaxis auf den Weltenfragmenten angebracht worden, um im Bedarfsfall die Kontrolle zurückgewinnen zu können. Nachdem die Lebewesen in Schlaf versetzt worden waren, wurden Schwarze Kontrolleure ausgeschickt, um alle noch aktiven intelligenten Bewohner einzufangen. Dann wurden zahlreiche Roboter aus einer Transmitteranlage ausgespien, die die Kontrolle über das Fragment übernahmen. Diese Roboter kamen von der jeweiligen Dimensionsschleppe und waren dadurch dem Zugriff der Bewohner des jeweiligen Weltenfragments entzogen.

Quellen

Atlan 358, Atlan 363, Atlan 364, Atlan 370, Atlan 371