VULTAPHER

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

VULTAPHER ist der Name des Chaotenders, der die entstehende Negasphäre in Hangay bewachen und vor den Streitkräften der Kosmokraten schützen sollte.

Aufbau

Anders als ZENTAPHER, wird VULTAPHER nicht standardmäßig von einer Ausweichzentrale, sondern von der Zeitstadt aus gesteuert. (PR 2497)

Das Befehls-Interface kann telepathisch bedient werden, allerdings ist es so kompliziert, dass für eine umfassende Benutzung ein höheres Bewusstsein (bzw. eine Aufsplitterung des Geistes nach Art eines Mental-Dislokators) nötig ist. (PR 2497)

Da VULTAPHER gegen den 5-D-Schredder unempfindlich ist, besitzt er vermutlich keine Fraktale Aufriss-Glocke. (PR 2497)

Struktur

  • MINATERG: Das Herzstück VULTAPHERS ist die Zeitstadt MINATERG. Diese ist im 14. Jahrhundert NGZ bereits fertig gestellt
  • der fertige Chaotender soll 612.000 Kabinette enthalten und im Gegensatz zu ZENTAPHER eine Metallhülle haben

Bevölkerung

Die Verkehrssprache wird nicht TraiCom, sondern Interkosmo sein.

Anmerkung: Dies spricht dafür, dass die Besatzung des Chaotenders vermutlich komplett von den Milchstraßenvölkern gestellt werden soll.

Geschichte

Kabinettisierung

Geplanter und teilweise realisierter Verlauf der Kabinettisierung:

In der Milchstraße:

In Andromeda:

  • Tefrod (17. August 1346 NGZ, durch Einsatz von Strukturbrenner-Torpedos vereitelt)
  • Kepekin II (5. September 1346 NGZ, durch Einsatz von Strukturbrenner-Torpedos vereitelt)
  • Sphau (PR 2525, S. 30)
  • Drei namenlose Planeten (30. November 1345 NGZ, 19. Februar 1346 NGZ & 28. April 1346 NGZ)

In Pinwheel:

  • Hyrion (am 14. Juli 1346 NGZ durch das Auftauchen TRAGTDORONS verhindert)
  • Fünf unbewohnte Planeten zwischen Ende 1345 NGZ und Juni 1346 NGZ

In anderen Galaxien:

  • Welche Planeten in anderen Galaxien der Lokalen Gruppe in Kabinette umgewandelt wurden bzw. werden sollen, ist derzeit nicht bekannt.

Bauphase

Am 23. Juli 1345 NGZ erfuhr Perry Rhodan von Nuskoginus, dass VULTAPHER aus den Galaxien der Lokalen Gruppe entstehen sollte.

Als Baustelle des Chaotender wurde die Hundertsonnenwelt im Leerraum vorgesehen, der Codename hierfür lautete Komplex Astrovent. Die Auswahl der Hundertsonnenwelt erfolgte aufgrund ihrer Abgelegenheit und der in diesem Sektor herrschenden außergewöhnlichen hyperphysikalischen Stabilität.

Im Mai 1347 NGZ traf auch MINATERG auf der Baustelle ein. Zu diesem Zeitpunkt wurde gerade an 2122 Kabinetten gearbeitet, um sie auf den Einbau vorzubereiten.

Bis November 1347 NGZ waren wegen Störangriffen der Friedensfahrer keine weiteren Kabinette hinzugekommen. Allerdings konnten 88 dieser Kabinette eingebaut werden. KOLTOROC befahl Kirmizz, VULTAPHER aus den vorhandenen Kabinetten beschleunigt fertigzustellen und danach das Solsystem anzugreifen. (PR 2496)

Ende November 1347 NGZ wurde VULTAPHER vollautomatisiert endmontiert, die dabei entstehenden Schwierigkeiten (gefährliche Energieschwankungen) konnten von Kirmizz beseitigt werden.

Kurz darauf kehrte Kirmizz noch einmal auf die Hundertsonnenwelt zurück, wo Roi Danton und seine Mikrobestien einen Anschlag auf ihn verübten. Gleichzeitig starteten die Posbis eine Raumschlacht, um VULTAPHER zu vernichten. Sowohl der Chaotender selbst, als auch die noch nicht eingesetzten Kabinette erwiesen sich für die Waffensysteme der Posbis als unverwundbar. Nach schweren Verlusten ergriffen die Posbis die Flucht. In der Zwischenzeit konnte Roi Danton Kirmizz töten.

VULTAPHER stellte sich fertig. Anschließend übernahm eine unbekannte Instanz das Kommando und VULTAPHER und die verbliebenen Traitanks bei der Hundertsonnenwelt zogen Richtung Solsystem ab. Dort trafen sie am 21. November ein. Als Perry Rhodan sich weigerte, auf die Erpressung KOLTOROCS einzugehen, eröffnete VULTAPHER mit einer unbekannten Waffe das Feuer: Der TERRANOVA-Schirm wurde von einer dunklen Schicht umgeben, die ihn stark angriff. (PR 2498) Der Angriff wurde absichtlich mit geringer Stärke gefahren, um Perry Rhodan möglichst lange unter Druck setzen zu können. Nach dem Tod KOLTOROCS vereinigte sich Rhodan kurzzeitig mit der Kollogom-Hälfte und gab über die String-Legaten VULTAPHER den Befehl abzuziehen. VULTAPHER und die Traitanks verschwanden mit unbekanntem Ziel. (PR 2499)

Anmerkung: Wer VULTAPHER nun steuerte, wird nicht erwähnt. Es war vermutlich kein String-Legat, da Rhodan sonst direkt mit ihm Kontakt hätte aufnehmen können.

Quellen

PR 2351, PR 2354, PR 2355, PR 2363, PR 2374, PR 2375, PR 2396, PR 2412, PR Kommentar 2413, PR 2419, PR 2426, PR 2427, PR 2428, PR 2459, PR 2496 - PR 2499