Varia

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Varia gehören zu den Gründervölkern der Friedensfahrer.

PR2238Illu.gif
Megthan Urthian - Erstkontakt
Heft: PR 2238 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Die Varia sind durchschnittlich circa zwei Meter groß und grob humanoid. Sie haben vier Arme, die Hände haben sechs Finger. Der Hals ist lang und besteht aus einem guten halben Duzend breiter Wirbel, die Fischgräten ähneln. Der Kopf ist lang gezogen, schmal und vorne abgeplattet. Er besteht anscheinend aus reinem Knochen und ist nicht von Haut bedeckt. An der Vorderseite des Kopfes sitzen vier Augen.

Gesellschaftsform / Charakterisierung

In der Hierarchie der Friedensfahrer stehen die Varia an zweiter Stelle. Sie sind die Vertrauten der Enthonen und dienen diesen unter anderem als Sekretäre. Sie leben zusammen mit den Enthonen auf dem Mond Rosella Enthon, der für normale Friedensfahrer tabu ist.

Bekannte Varia

Geschichte

Die Varia waren vor langer Zeit Bestandteil eines weit größeren Völkerbundes, zu dem auch die Enthonen gehörten. Dieser Völkerbund kämpfte auf Seiten der Kosmokraten gegen die Chaotarchen. Nach einer vernichtenden Niederlage wurde dieser Völkerbund zerschlagen. Die Enthonen entwickelten in der folgenden Zeit ein Dogma der Nichteinmischung in Angelegenheiten der Hohen Mächte und riefen die Organisation der Friedensfahrer ins Leben, die im Bereich der Universalen Schneise ungefähr seit dem 25. Jahrhundert aktiv ist.

Quellen

PR 2238, PR 2333, PR 2334