Vasghad-Fürstentum

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kern des Vasghad-Fürstentums ist die orangefarbene Sonne Gondorn mit ihren 57 Planeten. Das System liegt 27.520 Lichtjahre von Arkon entfernt, in der Nähe der Sogmanton-Barriere.

Baahmy-Koalition

Das Hauptsystem des späteren Vasghad-Fürstentums wird erstmalig erwähnt, als Imperator Grishkan XI. der Rächer um 7600 v. Chr. Überlebende der besiegten Thaafs auf dem 39. Planeten des Gondorn-Systems umsiedelte. Da die Baahmys in dieser Zeit Verbündete der Arkoniden im Kampf gegen die Thaafs waren, erhielten sie die Kontrolle über das Gondorn-System. Somit wurde Gondorn Teil der autonomen Fremdvolk-Enklave, die sich Baahmy-Koalition nannte. Über die nächsten Jahrtausende hinweg galt dieser Raumsektor als befriedet.

Gondorn-Fürstentum

Im Jahre 3882 v. Chr. sprach Imperator Tutmor VII. dem Flottenadmiral Torgh da Ghad diesen Raumsektor als Lehen zu. Es umfasste anfänglich 71 teilweise von Kolonialarkoniden besiedelte Welten. Von diesen stammen die späteren Tordoven, Kantorsen und Zaater ab. In den nächsten fünf Jahrtausenden erhöhte sich die Größe des Gondorn-Fürstentums auf 246 Siedlungswelten.

Vasghad-Fürstentum

Die immer stärker werdenden Separationsbestrebungen fanden im Jahre 1243 ihren Höhepunkt, als die Fremdvölker und Kolonialarkoniden zusammen das Vasghad-Fürstentum ausriefen. (Blauband 14)

Die 2025 plötzlich in der Nähe des Systems auftauchenden Cyén erkannten die für ihre Zwecke optimale Lage des Fürstentums und wandelten es nach und nach in den Tekteron-Bund um. (Blauband 14)

Quellen

Blauband 14, Blauband 15