Verduto-Cruz

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Verduto-Cruz war ein larischer Wissenschaftler aus der Galaxie Ambriador.

Erscheinungsbild

Mit einer Körpergröße von nur 1,55 Metern war Verduto-Cruz selbst für einen Laren klein. Er hatte große, weit auseinanderliegende Augen.

Charakterisierung

Verduto-Cruz galt als genialer, aber schwieriger Kybernetiker. Sein Stolz ließ ihn arrogant wirken, er hatte eine herausfordernde Art. Der für Laren typische Standesdünkel war bei ihm besonders stark ausgeprägt. Er war ein hervorragender Nahkämpfer. Bei der Erreichung seiner Ziele ging er absolut skrupellos vor. Er schreckte auch vor Mord nicht zurück.

Geschichte

1305 NGZ baten die Posbis die Laren um Hilfe bei der Konstruktion von Hochenergie-Maschinen. Im Auftrag Kat-Greers führte Verduto-Cruz ein Wissenschaftlerteam auf die Achtzigsonnenwelt, das sich am Bau dieser Aggregate beteiligte. Die Wissenschaftler hatten den Auftrag, durch ihre Arbeit bei den Posbis Vorteile für die Laren zu erlangen. Die Arbeiten waren noch vor Ablauf eines Jahres beendet, die Laren wurden fortgeschickt. Einige Monate später, im Jahre 1307 NGZ, baten die Posbis die Laren erneut um Hilfe beim Bau einer anders gearteten Hochenergie-Maschine. Verduto-Cruz entdeckte die SIEBENKOPF-Schaltung und trennte sie teilweise von der Hassschaltung. Damit wollte er erreichen, dass die Posbis alle anderen Völker Ambriadors außer den Laren angriffen und diese somit für die Laren beseitigten. Die Posbis griffen in der Folge jedoch alle intelligenten Lebewesen Ambriadors an - der Posbi-Krieg, von dem auch die Laren betroffen waren, brach aus. Dass er die Schuld daran trug, blieb Verduto-Cruz' Geheimnis.

Nach dem Ende der Arbeiten auf der Achtzigsonnenwelt nutzte das Wissenschaftlerteam um Verduto-Cruz die Infrastruktur des Planeten Sor-Oggan, um dort Nachbauten der Posbischen Hochenergie-Maschinen anzufertigen. Dies misslang jedoch, da zur Konstruktion dieser Maschinen bestimmte Hyperkristalle benötigt wurden, die den Laren nicht zur Verfügung standen. Im Jahre 1315 NGZ wurde Sor-Oggan von Fragmentraumern der Posbis angegriffen und vernichtet. Nur Verduto-Cruz und einzelne andere Laren überlebten und konnten entkommen. Verduto-Cruz tötete während der Flucht mehrere Laren. Er fiel beim Ersten Hetran Elbanger-Tan in Ungnade. Er wurde als »Posbi-Freund« verfolgt und musste auf einem weit von Caligo entfernten Planeten ins Exil gehen. Er spekulierte jahrelang über die Gründe für den Fehlschlag seiner Manipulationen auf der Achtzigsonnenwelt.

Ab April 1343 NGZ versuchte Perry Rhodan in Kontakt mit Verduto-Cruz zu treten. Er benötigte dessen Kenntnisse über Posbi-Technik, um die BOX-1122-UM flott zu machen, mit der er das Reich der Posbis infiltrieren wollte. Als Lohn für seine Unterstützung des Generals Kat-Greer, der den Ersten Hetran Elbanger-Tan stürzte, erhielt Rhodan die Zusicherung, Verduto-Cruz würde zu einem Treffen nach Fort Blossom gebracht werden. Dort traf er am 12. Mai ein, wurde aber zunächst von den Alteranern festgehalten und stundenlang verhört. Er war deshalb nicht gerade bester Laune, als er mit Perry Rhodan zusammentraf, erklärte sich aber dennoch zur Zusammenarbeit bereit. Allerdings verfolgte er eigene Pläne: Er wollte auf die Achtzigsonnenwelt zurückkehren, um die SIEBENKOPF-Schaltung und die Hassschaltung erneut zu manipulieren.

Unter seiner Leitung machte die Instandsetzung der BOX-1122-UM schnelle Fortschritte. Trotzdem war er bei den Alteranern unbeliebt. Insbesondere Nano Aluminiumgärtner und Captain Telemach Olexa misstrauten dem Laren. Die BOX startete am 16. Mai 1343 NGZ. Verduto-Cruz war mit an Bord. Er gab vor, sich danach zu sehnen, die Zentralwelt der Posbis kennen zu lernen - niemand ahnte, dass er schon mehrmals dort gewesen war. Um den Respekt und das Vertrauen der Besatzung zu gewinnen, manipulierte Verduto-Cruz die Triebwerke, um sie später reparieren zu können. Außerdem programmierte er einen Kampfposbi um, so dass dieser nur noch ihm gehorchte. Er gab dem Posbi den Namen Kohurion nach einem der legendären Gründer des Trovent.

Als Perry Rhodan von drei Agenten Goberto Hos entführt wurde, die die BOX infiltriert hatten um sie zu stoppen oder zu vernichten, spürte Verduto-Cruz diese Attentäter mit larischen Nahbereichs-Ortungsgeräten auf und erschoss sie. Bei der Erkundung der Achtzigsonnenwelt am 21. Mai nahm Verduto-Cruz nicht teil. Er tat so, als könne er sein Posbi-Exoskelett nicht kontrollieren. Als Perry Rhodans Erkundungstrupp am 24. Mai erneut aufbrach, tötete Verduto-Cruz eine Wache und machte sich auf den Weg zum Zentralplasma. Er wollte die Hassschaltung so modifizieren, dass die Posbis nur die Laren als »wahres Leben« anerkannten. So wollte er die Posbis zu unfreiwilligen Verbündeten des Trovent machen. Er hegte sogar den Traum, eines Tages die Nachbargalaxien zu erobern. Der Plan ging auf, allerdings wurde Verduto-Cruz von Mauerblum beobachtet, als er zur BOX zurückkehrte. Der Lare paralysierte den Matten-Willy und warf ihn aus einer Schleuse. Es sollte so aussehen, als hätte Mauerblum Selbstmord begangen.

Mauerblum überlebte den Sturz jedoch und verriet den Laren. Verduto-Cruz wurde verhaftet, aber noch kannte niemand das wahre Ausmaß seiner Schuld. Der von Verduto-Cruz umprogrammierte Kampfposbi befreite seinen Meister und brachte ihn ins Freie, kurz bevor die BOX startete. Verduto-Cruz blieb auf der Achtzigsonnenwelt zurück. Er wurde von den Posbis aufgrund seiner Manipulation der Hass-Schaltung als »wahres Leben« anerkannt und ehrerbietig behandelt, allerdings musste er seine gesamte Ausrüstung abgeben. Kohurion wurde im Sinne der Posbis neu programmiert und gehorchte Verduto-Cruz nicht mehr. Er wurde dem Laren als Aufpasser zur Seite gestellt und begleitete ihn nach Orombo, wo Verduto-Cruz am 29. Mai eintraf. Verduto-Cruz wäre der BOX gern gefolgt, allerdings wäre erst in fünf Wochen wieder ein gefahrloser Einflug ins Zentrum Ambriadors möglich gewesen.

Verduto-Cruz informierte die Posbis darüber, dass Eindringlinge an Bord der BOX-1122-UM waren und dass die Alteraner Befehlscodes aus der »alten Heimat« verwendeten, um sich vor den Posbis zu schützen. Er schlug den sofortigen Angriff auf das Imperium Altera vor, sobald die Posbis ihre Kommandocodes umgestellt hatten. Das Zentralplasma willigte ein - da die Laren nicht mehr als Feinde betrachtet wurden, genügten die bis jetzt fertig gestellten Fragmentraumer für den finalen Schlag. Verduto-Cruz befand sich auf einem der Fragmentraumer, die das Alter-System angreifen sollten. Als die SIEBENKOPF-Schaltung von den Keloskern neu installiert wurde, so dass die Posbis endgültig befriedet wurden, wurde Verduto-Cruz von Kohurion verhaftet. Er wurde den Alteranern übergeben. Erst jetzt wirde das ganze Ausmaß seiner Schuld bekannt.

Quellen

Posbi-Krieg 2, Posbi-Krieg 4