Verthannon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Verthannon, bzw. Vertannon-Obed, war ein Obed.

Erscheinungsbild

Siehe Obeds.

Geschichte

Als die Streitkräfte des Dunklen Oheims den später als Marantroner-Revier bezeichneten Sternhaufen zu überrollen drohten, errichtete eine Gruppe Wissenschaftler im Innern eines speziell umgeformten Plasmalebewesens eine Transmitteranlage. Mit dieser wurde der Planet Garnverc (auf der das Beuterkum genannte Riesenlebenwesen beheimatet war) mit der Rückzugswelt Sinkle-Eehl verbunden.

Zum Test, ob der Transmitter reibungslos funktionierte, meldete sich Verthannon freiwillig. Er wurde erfolgreich in das Innere des Beuterkums abgestrahlt. Aber kurz danach entdeckte ausgerechnet Verthannon, dass alle Ausgänge unter dem Gewicht des noch immer wachsenden Beuterkums verschüttet waren. Außerdem erwies sich die Transmitteranlage als fehlerhaft. Egal was die Techniker auch versuchten, die Strecke funktionierte nur in eine Richtung. Verthannon und die anderen Wissenschaftler und Techniker konnten das Beuterkum also niemals wieder verlassen.

Diese Tatsache brach den Verstand Verthannons. Er ertrug es nicht, für immer im Inneren eines Lebewesens gefangen zu sein, und verfiel allmählich dem Wahnsinn. Auch die Bemühungen des Wissenschaftlers Hymillat, ihn in die Realität zurückzuholen, scheiterten. Er wurde gedanken- und interesselos, völlig in sich gekehrt, und ohne Bezug zur Realität. In dieser geistigen Umnachtung schied er letztendlich dahin.

Quelle

Atlan 421