Vibra-Staffel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Vibra-Staffel ist eine Gruppe von Kartanin mit besonders starken Parafähigkeiten in Hangay.

Allgemeines

Unter dem Einfluss des Vibra-Psi, das in der Proto-Negasphäre von Hangay wirksam ist, haben sich bei zahlreichen (vor allem weiblichen) Kartanin starke Parafähigkeiten entwickelt. Es gibt Telepathen, Telekineten und sogar Teleporter, deren Kräfte weit stärker sind als jene, die die Kartanin einst durch die Nutzung des Paratau entwickeln konnten. Die Sterblichkeitsrate ist hoch; manche Kartanin verlieren sich auch in pararealen Umgebungen.

Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei diesen Kartanin um Emanationen der entstehenden Negasphäre von Hangay. Sie haben außer ihren Paragaben die Fähigkeit, sich in der Proto-Negasphäre orientieren und Raumschiffe durch das Chaos führen zu können. Die Kartanin sind der Noquaa-Kansahariyya gegenüber loyal und wollen die Entstehung der Negasphäre bekämpfen. Trotzdem werden sie allgemein gefürchtet, teilweise sogar gehasst.

Die Noquaa-Kansahariyya bildet diese Kartanin auf mehreren Planeten Hangays für den Kampf aus, unter anderem auf Vatucym. Dort leben 27 Kartaninfrauen unter der Führung von Git-Ka-N'ida, die vom Hauri-Kommandeur Beth Astromo kontrolliert werden. In einer 146,9 Meter durchmessenden Kuppel werden auf diesem Planeten vor allem Teleporter ausgebildet. Alle Mitglieder der Vibra-Staffel tragen blassgelbe Uniformen.

Bekannte Mitglieder der Vibra-Staffel

Geschichte

Wann die ersten besonders parabegabten Kartanin geboren wurden oder ihre Kräfte erlangten, ist nicht genau bekannt. Mit Unterstützung der Vibra-Staffel konnte die Noquaa-Kansahariyya mehrere Basen entlang der Kernzone Hangays errichten.

Am 20. Oktober 1347 NGZ flog Dao-Lin-H'ay mit der SZ-1 von Win-Alpha nach Vatucym, um sich vom dortigen Kontaktwald zu jenem Kontaktwald versetzen zu lassen, der sich hinter dem Kernwall befand. Sie fand auf dem Planeten 102 moderne Trimarane und ein Ausbildungslager für die ihr zuvor nicht bekannte Vibra-Staffel vor.

Bei der Versetzung zum Kontaktwald Nr. 126 am 23. Oktober wurde Dao-Lin-H'ay von Git-Ka-N'ida und einigen weiteren Kartanin der Vibra-Staffel begleitet. Diese wollten versuchen, ihre Artgenossin im Para-Block vor KOLTOROC abzuschirmen. Sie wurden jedoch von drei String-Legaten aufgespürt und gelähmt. Aufgrund der mentalen Übermacht KOLTOROCS gerieten sie in Bedrängnis. Sie konnten nur entkommen und nach Vatucym zurückkehren, weil ESCHER am selben Tag für Chaos in GLOIN TRAITOR sorgte, wodurch KOLTOROC abgelenkt wurde.

Die SZ-1 musste Vatucym wieder verlassen, ohne irgend etwas ausgerichtet zu haben. Beth Astromo drohte, alle zurückgebliebenen Kartanin zu erschießen, sollte es eine von ihnen wagen, sich in die SZ-1 zu versetzen.

Ab einem unbekannten Zeitpunkt stellte die Noquaa-Kansahariyya die Ultima-Flotte auf. Die Schiffe dieser Flotte wurden von Mitgliedern der Vibra-Staffel pilotiert. Nach der Vereinigung der Ultima-Flotte mit den Einheiten der Galaktiker Anfang November 1347 NGZ wurde vereinbart, dass die Kartanin der Vibra-Staffel auf die OREON-Kapseln der Friedensfahrer überwechselten, denn diese konnten sich im Chaos der Proto-Negasphäre nicht orientieren, waren aber weit kampfstärker als die Schiffe der Ultima-Flotte. Auf diese Weise war es den Friedensfahrern möglich, am 9. November am ersten Angriff auf GLOIN TRAITOR teilzunehmen und zahlreiche Abschüsse zu erzielen. Dabei gingen aber auch 290 OREON-Kapseln verloren.

Während der Schlacht gebar die als Vibra-Staffel-Pilotin auf der DONNERBLAU eingesetzte schwangere Kartanin Wiia-Na-Daj ihr Kind. Das Neugeborene übernahm die mentale Kontrolle über den Friedensfahrer Dewlet Ghiray und wollte ihn veranlassen, die JULES VERNE mit der DONNERBLAU, deren Selbstzerstörungsanlage er aktivieren musste, zu rammen. Dadurch sollte Perry Rhodan getötet werden. Das Neugeborene war eine echte Emanation und wollte verhindern, dass sein Lebensraum, die Negasphäre, vernichtet wurde. Nur durch das Erlöschen des Vibra-Psi konnte Dewlet Ghiray sich befreien. Er löste die Selbstzerstörung seiner OREON-Kapsel aus, bevor diese die JULES VERNE rammte. Während dieser Schlacht wurde auch die OREON-Kapsel JOHSAB schwer beschädigt, wobei die Pilotin Ca-Her-L'ron so schwere Verbrennungen erlitt, dass sich ihr Geist verwirrte. Sie war in einer Art Wachtraum gefangen, aus dem sie erst beim nächsten Angriff der Galaktiker und Friedensfahrer auf GLOIN TRAITOR erwachte. Sie lenkte die JOHSAB in die Schutzschirme GLOIN TRAITORS, wo sie verglühte.

Nach dem Ende GLOIN TRAITORS litten die Mitglieder der Vibra-Staffel unter einem Effekt, den sie als »Flackern« bezeichneten. Immer wieder verschwand eine von ihnen und tauchte erst einige Zeit später wieder auf. Besonders betroffen war die junge Min-Da-N'or. Tatsächlich teleportierte sie unkontrolliert von einem Kontaktwald zum nächsten.

Quellen

PR 2484, PR 2489, PR 2490, PR 2491, PR 2495