Viinghodor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Stadt Viinghodor befindet sich auf einer Insel namens Viingh auf Vinara und stellt ein wichtiges Handels- und Informationszentrum dar.

Übersicht

Die gewaltige Stadt liegt an einer Meeresbucht und basiert auf acht Terrassen, die in der Form einer Stufenpyramide angeordnet sind. Die unterste Ebene hat einen Durchmesser von etwa zwei Kilometern, die oberste ist etwa 100 bis 150 Meter breit. Auf den umlaufenden Plattformen der einzelnen Stufen erheben sich hundert und mehr Meter hohe Türme und quaderförmige Flachbauten. Geneigte Abschnitte stellen neben serpentinenartig gewundenen Wegen und einem Labyrinth aus schmalen Treppengassen die Verbindung zwischen den einzelnen Plattformen dar. Es gibt keinen vorherrschenden Baustil. Jedes in die Obsidian-Kluft verschlagene Volk hat seinen eigenen Stil beibehalten. Es kam auch zu einer teilweisen Vermischung der verschiedenen Baustile. Kaianlagen und Molen ragen weit in das Meer hinaus. Segler, Galeeren und Dampfschiffe liegen hier vor Anker. (Obsidian 2)

Die Stadt selbst wird von fliegenden Ovalrobotern versorgt, denen auch der Bau von Gebäuden obliegt. (Obsidian 2)

Eine wichtige Rolle bei der Regierung der Stadt spielt die ehrwürdige Maghalata Kythara. Sie versteht sich als eine Ratgeberin und Mentorin, hat jedoch keine Herrschaftsansprüche in der Stadt. (Obsidian 2)

In Viinghodor lebt ein Vielvölkergemisch aus verschiedenen Lemuriden friedlich miteinander, das sich kulturell und genetisch völlig vermischt hat. Sie bezeichnen sich in ihrer Gesamtheit als Viinghodorer. (Obsidian 2)

Ein bekanntes Lokal ist das Blaue Café, dessen Besitzer im März 1225 NGZ Kment war. (Obsidian 3)

Geschichte

Die Stadt Viinghodor bestand wahrscheinlich seit dem Zeitpunkt, als die ersten Raumschiffe im Verdran-System notlanden mussten. Seit diesem Zeitpunkt holten die Roboter die Notgelandeten von der Ebene der tausend Wracks nach Viinghodor. Die Maschinen verhinderten jedoch eine weitere Entwicklung Viinghodors, die über den ungefähren Stand des Jahres 1900 n. Chr. auf der Erde hinausreichte. (Obsidian 2)

Im März 1225 NGZ wurde die Mannschaft der AT-TOSOMA hierher gebracht, nachdem diese über Vinara abgestürzt war. (Obsidian 2)

Quellen

Obsidian 2, Obsidian 3