Virenimperium

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Das erste Virenimperium war ein gewaltiges Werk, so groß wie eine Galaxie, geschaffen, um die Kosmokraten bei ihrem Kampf gegen die Chaotarchen zu beraten.

Anmerkung: Vielleicht könnte man das Virenimperium als gigantischen Biocomputer bezeichnen, was ihm aber bei weitem nicht gerecht würde.

Geschichte

Das Virenimperium leistete den Kosmokraten gute Dienste, bis die Kosmokratin Vishna beschloss, das Virenimperium für sich alleine in Besitz zu nehmen.

Dann kam alles anders: Als Vishna ihren Geist in das Virenimperium fließen ließ, wurde eine uralte Sicherheitsschaltung aktiv, von der Vishna als Außenseiterin nichts wusste. Das Virenimperium explodierte in seine kleinsten Bestandteile, die Viren, die nahezu überall im Universum materialisierten und dort, nicht tot und nicht lebendig, untrennbar Bestandteil der Biologie wurden.

Ein Teil der verstreuten Viren bildet im Sektor Varnhagher-Ghynnst die Spoodie-Wolke.

Der Geist der Kosmokratin Vishna konnte sich nicht rechtzeitig zurückziehen, und so wurde auch er in Trillionen und mehr Bewusstseinssplitter zerrissen. Dadurch, dass sich ihr Geist nicht gleichmäßig über das Virenimperium verteilen konnte, gab es nach der Explosion Viren mit und ohne Vishna-Komponente.

Zuerst wurde ein Ersatz angefertigt: Eine planetengroße Bio-Syntronik namens Gorgengol. Doch es kam zu einer Mutation des biologischen Anteils (eine Beteiligung der Chaosmächte kann nur vermutet werden) woraufhin Gorgengol im Halo der Milchstraße platziert und durch einen Schutzschirm isoliert wurde.

Millionen Jahre später ließen die Kosmokraten Virenforscher wie zum Beispiel Quiupu rekrutieren, die fortan ihr Leben als Heimatlose damit verbringen sollten, aus Viren ein neues Virenimperium zu konstruieren.

Die Terraner fanden Quiupu im August 424 NGZ in einem unbekannten Objekt, das im Wega-Sektor materialisierte. Von ihm erfuhren sie erstmals etwas über die Existenz des Virenimperiums. Quiupu durfte auf Terra Experimente mit Viren durchführen (PR 1007), diese erbrachten allerdings zunächst nicht die gewünschten Ergebnisse. Als es Quiupu gelang, einige Viren zusammenzusetzen, entstand eine monströse Kreatur, die alles Organische absorbierte und mehrere Menschen tötete. Quiupu nahm an, dass die Viren eine unbekannte Komponente enthielten und pervertiert waren. Die Kreatur wurde zu Quiupus großer Verzweiflung vollständig vernichtet. Perry Rhodan gestattete ihm weitere Forschungen. (PR 1020)

Schließlich gelang das Vorhaben und ein zweites Virenimperium mit 5 Lichtstunden Durchmesser wurde mithilfe der Staubwolke Srakenduurn konstruiert. Kurz vor Fertigstellung wurde es jedoch von Belice, einem Splitter Vishnas, in Besitz genommen.

Mithilfe des Virenimperiums konnte die neu entstandene Vishna die Eroberung Terras planen und durchführen. Dieser Planet war zu diesem Zeitpunkt die Heimatwelt eines findigen kosmokratischen Hilfsvolkes, der Terraner, und sollte das Zentrum des zukünftigen Imperiums Vishnas werden.

Noch im Grauen Korridor wurde die Oberfläche Terras durch programmierte Viren verändert und die Menschen in Einsteins Tränen eingeschlossen. Durch eine Manipulation Ernst Ellerts konnte der Virenimperiums-Ableger Stein Nachtlicht auf die Seite der Terraner gezogen werden. Dies gab Taurec die Möglichkeit, die negativen Bewusstseinsanteile Vishnas abzuspalten.

Die Menschen wurden befreit und das Virenimperium wurde zu einem goldenen Ring um das Solsystem, während Terra und Luna an ihre alten Positionen zurückkehrten.

Im Jahre 429 NGZ separierten sich die Reste des Virenimperium und kündigten den Dienst bei den Kosmokraten auf. Da sie nicht mehr genug Leistung erzeugen konnten, um ihre ursprüngliche Aufgabe zu erfüllen, teilten sie sich in einzelne Virenwolken und boten sich den potenziellen Vironauten als so genannte Virenraumschiffe an.

Weblink

Perry Rhodan Technik Forum: »Das Viren-Imperium«

Quellen

PR 1007, PR 1020, ...