Voltry

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Voltry war der zehnte Planet der Sonne Shrenno und wurde von Arkoniden bewohnt.

Astrophysikalische Daten: Voltry
Sonnensystem: Shrenno
Galaxie: Milchstraße (M 13)
Entfernung zum Solsystem: ≈34.000 Lichtjahre
Entfernung nach Arkon: 95 Lichtjahre (?)
Durchmesser: ≈7000 km
Schwerkraft: 0,7 g
Bekannte Völker
Arkoniden

Übersicht

Voltry war eine atmosphärelose Welt. Daher lebten die Arkoniden dort entweder in Kuppeln auf der Planetenoberfläche, oder in subplanetaren Anlagen. Der Planet war reich an Bodenschätzen, die auch abgebaut und in modernen Industrieanlagen vor Ort verwertet wurden. Es war im Laufe der Jahrhunderte ein ausgedehntes Tunnelsystem unter der Planetenoberfläche entstanden. Veraltete Anlagen wurden oft nur stillgelegt und nicht abgerissen.

Geschichte

Seit vielen Jahrhunderten lebten auf Voltry die beiden Arkoniden-Clans Tryolla und Volleron. Im Jahre 1173 NGZ war Menno von Volleron der Chef des Clans der Volleron und Toran von Tryolla der Chef des Clans der Tryolla. Beide Clans waren miteinander verfeindet. Obwohl auf dem Planeten genügend Platz war, lebten die beiden Gruppen nur etwa 50 km voneinander entfernt. So war es nicht erstaunlich, dass sich die beiden Clans das Leben gegenseitig schwer machten. Auch die Kinder spielten sich gegenseitig Streiche.

So zum Beispiel die drei Kinder Lalektat, Layka und Laworn aus dem Clan der Volleron, die vier Tryolla-Jungen einer Chemikalie aussetzten, die dazu führte, dass sich die Haut der Jungen blau verfärbte. Diese Farbe ließ sich nicht abwaschen und blieb ungefähr ein Jahr erhalten. Dieser Streich führte dazu, dass auf einer Wirtschafts-Konferenz eine Prügelei entstand, bei der es erstmals drei Tote gab.

Im September 1173 NGZ sollten die Streitigkeiten durch eine sippenübergreifende Hochzeit beigelegt werden. Der Streich, die Prügelei und letztlich die drei Toten, führten dann aber zu Komplikationen. Die Fehde eskalierte weiter und breitete sich auf die Planeten Gentor, Kaskar und Ranshak aus. Später stellte sich heraus, dass die Streitigkeiten von den beiden Clanführern Toran und Menno nur inszeniert waren, um einen der linguidischen Zellaktivatorträger anzulocken, diesem den Zellaktivator zu stehlen und Atlan zu überreichen. Bei den drei Toten handelte es sich in Wahrheit nur um Roboter.

Tatsächlich erschien Dorina Vaccer und wurde auch des Zellaktivators beraubt. Zwischenzeitlich erschienen Atlan und Cebu Jandavari, eine weitere Friedensstifterin. Während Atlan versuchte, den Diebstahl aufzuklären, drohte Jandavari damit, Voltry zu zerstrahlen, falls der Zellaktivator nicht an Dorina Vaccer zurückgegeben wurde. Atlan bekam schließlich den Zellaktivator von den beiden Clanführern überreicht und gab ihn weiter an Dorina Vaccer, was allerdings Cebu Jandavari dann doch nicht davon abhielt, ein Exempel zu statuieren und Voltry zu zerstrahlen.

Quellen

PR 1586