Walik Kauk

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Walik Kauk war ein Mitglied der Terra-Patrouille.

Erscheinungsbild

Er war ein kräftiger, untersetzter Mann von 1,68 Metern Größe. Er hatte kurze graue Haare und einen bis an sein Brustbein reichenden ebenfalls grauen Vollbart. Sein Gesicht war wettergegerbt, dominiert von einer knolligen Nase und scharfen graublauen Augen, die unter buschigen, grauen Brauen saßen. Sein Mund war schmallippig.

Charakterisierung

Seine Leidenschaft war die Jagd auf Großwild in Alaska. Als Führungspersönlichkeit war er gewohnt, Entscheidungen zu treffen und auf hohem Niveau zu bluffen, hatte jedoch keinerlei technisches Verständnis.

Geschichte

Der im Jahr 3536 als Aphiliker geborene Kauk war Manager, in dessen Werk in Nome Bekleidungsstoffe aus Kunstfasern hergestellt wurden. Seit August 3581 kaufte er ständig die PILLE. Am 1. September 3581 fuhr er in seine Jagdhütte am Fuß der Kigluaik-Berge und schluckte einen Tag später etwa 20 PILLEN. Diese Überdosis war der Grund, warum er beim Sturz Terras durch den Schlund im Jahr 3581 nicht in ES aufging. Am 12. Januar 3582 erwachte Kauk. (PR 759, S. 6)

In Jensens Camp traf er mit einem K-2 zusammen, den er später Augustus nannte. Da dieser den Kontakt zur Regierung verloren hatte, da NATHAN sich abgeschaltet hatte, schaltete er bald auf ein individuelles Programm um. (PR 759)

Nachdem sie beide in Nome Bluff Pollard trafen, beschlossen sie, nach Terrania City zu gehen. Unterwegs gabelten sie noch Baldwin Tingmer in Tin City auf. Als sie in Terrania ankamen, schloss er sich Mara Bootes, Jan Speideck und Sante Kanube an. Er arbeitete eng mit der von Alaska Saedelaere gegründeten Terra-Patrouille zusammen, weigerte sich aber zunächst, ihr beizutreten. (PR 768) Dies geschah erst, nachdem man seinen Freund Augustus dazu gebracht hatte, ihr beizutreten und nach einem Faustkampf mit Jentho Kanthall. (PR 776)

Kurz darauf wurde unter seinem Kommando ein Aufklärungstrupp nach Norwegen geschickt, nachdem dort ungewöhnliche Wetterphänomene aufgetaucht waren. In Namsos beobachteten sie die Installation einer Kleinen Majestät. (PR 776)

Nach der Flucht aus Namsos kommandierte er eine Expedition nach Goshmos Castle. Die Terra-Patrouille wollte sich über die Verhältnisse auf dem Planeten informieren und eruieren, ob er als Zufluchtsort geeignet war, wenn die Kleine Majestät ganz Terra beeinflusste. Kauk sorgte dafür, dass Bluff Pollard ihn begleitete, der nach einem Angriff der Hulkoos in psychisch schlechter Verfassung war. Auf Goshmos Castle wurde Kauk von den Mucierern gefangen genommen. Ironischerweise war dazu der Befehl vom verwirrten Pollard gekommen, den die Mucierer zu ihrem neuen Gott erhoben hatten. Als Douc Langur mit der HÜPFER die Felsenburg angriff, konnte Kauk flüchten. Pollard blieb freiwillig bei den Mucierern zurück. (PR 784)

Zurück auf der Erde beobachtete Kauk, wie Alaska Saedelaere ein modifiziertes GrIko-Netz ausprobierte, das er auf Goshmos Castle gefunden hatte. Die Terra-Patrouille hoffte, damit die mentale Strahlung der Kleinen Majestät abblocken zu können. Doch Alaska geriet in einen Zustand der Raserei und für einen Augenblick fürchtete Kauk um sein Leben, da er damit rechnete, dass Alaska seine Maske herunterriss. Doch er konnte ihn schließlich festhalten und das GrIko-Netz abstreifen. (PR 785)

Kauk nahm die Verkündigung des Ehevertrags zwischen Vleeny Oltruun und Jentho Kanthall schwer, weil er sich selbst Hoffnungen gemacht hatte. Daraufhin stürzte er sich in die Arbeit. Die Lage auf der Erde wurde immer schwieriger, da die mentalen Impulse der Kleinen Majestät immer stärker wurden. Deswegen musste die Terra-Patrouille ein Raumschiff finden, um die Erde zu verlassen. Kauk übernahm die mühselige Suche in den Rechnern von Imperium-Alpha. (PR 799)

Zu seiner Überraschung gestand ihm Mara Bootes in dieser Zeit ihre Liebe und ebenso überrascht stellte er fest, dass dies auf Gegenseitigkeit beruhte. Sie verzichteten jedoch bewusst auf einen Ehevertrag, da sie sich selbst kein zeitliches Limit setzen wollten, sondern bestanden auf einer richtigen Heirat. Zu diesem Zweck wurde Sailtrit Martling zur Standesbeamtin ernannt. (PR 799)

Danach begab sich Kauk mit Douc Langur, Sante Kanube und Augustus nach Ihsien, um hier nach einem Raumschiff zu suchen. Sie fanden die BALDWIN TINGMER. In dieser Zeit fand Kauk auch heraus, dass die Hulkoos gegen sehr helles Licht extrem sensibel reagierten, sogar dadurch getötet werden konnten. Das rettete Mara Bootes und ihm kurze Zeit später das Leben, als sie von Hulkoos in Imperium-Alpha angegriffen wurden. Da sie nun nirgendwo mehr sicher waren, floh die Terra-Patrouille nach Intermezzo. (PR 799)

Später machte er die Expedition zur PAN-THAU-RA und zu den Kosmischen Burgen mit. Er war in dieser Zeit einer der Träger des Altmutanten Wuriu Sengu. (PR 930)

Im Jahr 3587 - wieder auf die Erde zurückgekehrt - nahm er den Roboter Augustus bis zu dessen Selbstmord wieder bei sich auf.

Quellen

PR 759, PR 766, PR 767, PR 768, PR 776, PR 777, PR 778, PR 784, PR 785, PR 799, PR 804, PR 805, PR 806, PR 807, PR 822, PR 823, PR 838, PR 839, PR 849, PR 868, PR 869, PR 870, PR 871, PR 889, PR 894, PR 899, PR 900, PR 908, PR 917, PR 929, PR 930, PR 999