Wanderer-Android

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Wanderer-Androiden waren von der Superintelligenz ES künstlich geschaffene Geschöpfe, die den Kunstplaneten Wanderer bevölkerten.

Allgemeines

Die meist humanoiden Androiden lebten in den verschiedenen Modellen vieler Welten, deren Entwicklungen ES studierte oder mit denen ES sich entspannte. Nach eigener Erkenntnis bestanden sie aus hochorganisiertem Protoplasma und verfügten über eine Seele. Einige waren relativ unsterblich und in der Lage, Leben zu erzeugen, die anderen waren dagegen »nur« langlebig und unfruchtbar. (PR-TB 147)

Geschichte

5021 v. Chr.

Die Superintelligenz ES stellte auf ihrem Kunstplaneten Wanderer für eine Expedition eine Gruppe von 24 Androiden mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Charaktereigenschaften zusammen und versah sie mit künstlichen Erinnerungen. Die Gruppe sollte aufzeigen, wie sie sich unter Druck in ausweglosen Situationen verhalten. Die Expedition sollte die Androiden in ein unbekanntes, gefährliches Gebiet führen. Sie fanden in ihrer Modellwelt auch eine alte Kultur vor, die sie aber als eine von ES geschaffene Kulisse enttarnten. Sie erkannten des Weiteren ihre Natur als geschaffene Kunstwesen und perfekte Nachahmung lebender Menschen. Als sie sich mehr und mehr der furchtbaren Erkenntnis und Wahrheit bewusst wurden, fanden sie unverhofft eine Transportkugel. (PR-TB 147)

In der Hoffnung auf einer anderen Welt bessere Chancen zu haben, betraten dreizehn überlebende Expeditionsteilnehmer das Transportmittel. Diese transportierte sie zum Planeten Erde und sie wurden im Gebiet der Sahara in der Nähe des Hoggar-Massivs abgeworfen. Die Transportkugel löste sich anschließend in einer Feuerkugel auf. (PR-TB 147)

ES wollte nach eigenen Angaben die abtrünnigen Androiden nicht einfach so vernichten, da sie teilweise auch gute Anregungen und neue Verfahren initiieren könnten. Sie würden damit auch die Entwicklung der Zivilisation auf der Erde beschleunigen. Aber einige würden – nach Aussage von ES – auch in Anbetracht ihrer Macht größenwahnsinnig werden und Schaden anrichten. Ein Jahr später wurde Atlan von ES verpflichtet, die Situation zu regeln und sowohl Richter als auch Henker zu sein. (PR-TB 147)

4024 v. Chr.

Erneut flüchteten zwei Androiden auf die Erde. Auch diesmal wurde Atlan von ES gezwungen, die Situation zu klären. (PR-TB 149)

   ... todo: weitere Androiden in Zeitabenteuer: TB-152, TB-156, TB-159, TB-177, TB-242, TB-245, TB-282, TB-308 ...

Bekannte Wanderer-Androiden

geflohen 5021 v. Chr.

  • Aiv – jüngste Androidin, scheu und schüchtern, wurde am Leben gelassen. (PR-TB 147) letzte Überlebende aus der Gruppe; Gründerin der ursprünglichen Siedlung am Indus. Fand dort durch Krankheit den Tod. (PR-TB 152)
  • Alyeshka – trat als Göttin der Einsamkeit auf; wurde von Atlan verschont. (PR-TB 147) Später Herrscherin von Ninive. Starb in der Großen Flut. (PR-TB 149)
  • Beyet – ein Genusssüchtiger; starb vor Atlans Eingreifen bereits an einer Vergiftung und nahm dabei zwölf Menschen durch Erwürgen mit in den Tod. (PR-TB 147)
  • Calen – war abhängig von seiner Geliebten Toteen; wurde von einem alten Hirten erschlagen. (PR-TB 147)
  • Imohag – besonnener Denker; lehnte Terror ab; wurde von Atlan verschont. (PR-TB 147) Später Herrscher von Susa. Wurde von Enlil getötet. (PR-TB 149)
  • Keraik – Göttin der Jagd; begnadete Handwerkerin und Erfinderin; wurde von Atlan getötet. (PR-TB 147)
  • Kharg – Pragmatiker; wurde von Atlan verschont. (PR-TB 147) Später Herrscher von Mari. Starb in der Großen Flut. (PR-TB 149)
  • Lapee – Sadistin; Geliebte von Tashil; starb an den schweren Verletzungen, die Tashil ihr vor der Flucht zufügte. (PR-TB 147)
  • Ngarto – kalte Planerin; Göttin der Liebe; Selbstmord durch Gift. (PR-TB 147)
  • Paer – kühl und distanziert; wurde von Atlan verschont. (PR-TB 147) Wurde zu einem Einzelgänger; durchstreifte tausend Jahre die Welt; zog sich nach dem Treffen mit Atlan zum Sterben in die Wüste zurück. (PR-TB 149)
  • Tashil – Ältester und Anführer der Androiden; starb auf der Flucht vor Atlan in einem Sandsturm. (PR-TB 147)
  • Toteen – herrschte mittels Terror; benutzte ihren fast willenlosen Geliebten Calen für ihre Schreckensherrschaft; wurde von Atlan getötet. (PR-TB 147)
  • Tuar – Gott der Bildnisse; begnadeter Handwerker und Erfinder; wurde von Atlan getötet. (PR-TB 147)

geflohen 4024 v. Chr.

Quellen

PR-TB 147, PR-TB 149, PR-TB 152