Wasser

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wasser (H2O) ist eine chemische Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. Es gehört zu den häufigsten chemischen Verbindungen des Universums.

PR2401.jpg
Heft: PR 2401
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Übersicht

(Trink-)Wasser ist lebenswichtig für viele Sauerstoff atmende Wesen im Universum. Es kommt auf zahlreichen bewohnten Planeten reichlich in Form von Wolken, Flüssen, Seen und Ozeanen, sowie mehr oder weniger ausgedehnten Polareiskappen vor.

Da Wasser in flüssiger Form schwer zu transportieren ist und ein bis zwei Liter zum täglichen Bedarf eines Terraners gehören, gehören Wassertabletten als Nahrungskonzentrat zur Standardausrüstung eines Raumanzugs. Die kleine, unauffällige, weiße Pille enthält Wasser in modifizierter, konzentrierter Form und führt es nach der Einnahme dem Körper zu. (PR 244)

Übrigens wird auch das Litermaß durch die Schwere des Wassers auf Terra hergeleitet. Das Liter ist auch im 14. Jahrhundert NGZ noch bei terranischen Völkern gebräuchlich. (PR 150, PR 2012, ...)

Das kostbare Nass wird von den Afalharo Ssu genannt. (Obsidian 3)

Bekannte Wasser-Unverträglichkeiten bei Völkern

  • Die Pombaren erleiden chemische Verätzungen, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. (PR 2112)
  • Für die Hauri ist Wasser giftig. In geringen Dosen wirkt es als starke Droge, siehe auch Wasserträger, welche die Aggressivität und Kampfkraft steigert, Überdosierung führt zum Tod. (PR 2357)

...

Aquatisch lebende Völker

Einige Völker sind an eine aquatische Lebensweise angepasst und können ohne ständigen Kontakt mit ihrem natürlichen Medium gar nicht oder nur sehr schlecht leben. Zu ihnen gehören:

Amphibisch lebende Völker

Einige Völker leben amphibisch

Planeten, Sonnensysteme und Galaxien mit Bezug zum Wasser in deren Namen

 

Geschichte

PR1937Illu.gif
Impressionen: Unter Wasser
Heft: PR 1937 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Am 7. Mai 2040 stürzten Perry Rhodan und Atlan auf dem Wüstenplaneten Hellgate ab. Auf dem Weg zu einer auf dem Planeten befindlichen Robotstation waren beide dem Verdursten nahe. Der auf der Flucht von Terra befindliche Atlan, der verhindern wollte, dass Perry Rhodan seine Flotte zu Hilfe rief, ersann in dieser Situation den Wasservers, um Perry Rhodan herauszufordern. Dieser Vers diente später bei mehreren Begebenheiten zur zweifelsfreien Identifizierung von Perry Rhodan bzw. Atlan. (PR 50)

Im Jahre 2400 wurden nach einer Landung auf Power sämtliche Wasservorräte der CREST II in ihre atomaren Bestandteile aufgespalten, mit bedrohlichen Folgen für die Besatzung. Glücklicherweise gelangte rechtzeitig Verstärkung in Form von Fragmentraumern der Posbis über den Sonnentransmitter ins Twin-System und konnte den verdurstenden Menschen an Bord der CREST II helfen. (PR 201, PR 202)

Im Januar 2436 gelang es einem Okefenokee, die gesamten Wasservorräte der CREST IV, welche sich in M 87 befand, sowie nahezu den gesamten Lebensmittelvorrat des Raumschiffes zu vergiften. Die Besatzung des Schiffes fand – dem Verdursten nahe – im letzten Moment einen wasserreichen Planeten, der auf den Namen Clearwater III getauft wurde. Perry Rhodan versorgte zunächst die Besatzung an einem Fluss mit frischem Trinkwasser und ließ später das vergiftete Wasser über dem Meer ab. Dadurch starben tausende Blowers, welche in Symbiose mit dem Planeten lebten. Die übrigen Blowers versuchten anschließend, sich über die Symbiose mit dem Planeten an der CREST IV zu rächen, bis es den Terranern gelang, einen der vergifteten Blowers zu heilen. Die Blowers erlaubten es der CREST nun, Wasser zu tanken, und verlangten dafür, dass das Raumschiff den Planeten anschließend sofort verließ. (PR 328, PR 329)

Bei einem Manöver in der Korona von Gelcher Lambda wurde im Jahre 3438 durch ein Schutzschirmversagen sämtliches Wasser der MARCO POLO in Heliumgas verwandelt, welches sofort in den plasmatischen Zustand überging. Die Besatzung war kurz vor dem Verdursten, als die MARCO POLO wenige Tage später auf Leffa landete und Wasservorräte aufnehmen konnte. (PR 465)

...

Quellen