Waylinkin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Androide Waylinkin wurde vom Element der Technik als Aufpasser für den entführten Perry Rhodan erschaffen.

Anmerkung: Im Perry Rhodan-Lexikon III wird der Name fälschlicherweise mit Wailinkin angegeben.

Aussehen

Waylinkin war ein Gestaltwandler. In seiner Grundform war er humanoid und etwa 1,50 m groß. Seine Hautfarbe war violett und sein Kopf glich einem mit faltiger, sehr dünner Haut überspannten Totenschädel. Seine Lippen bestanden lediglich aus hauchdünnen Häuten. Seine mimische Ausdruckskraft war stark eingeschränkt. Seine beiden schlanken Hände hatten je einem Daumen und vier Fingern. (PR 1202, S. 8-11)

Je nach Situation veränderte Waylinkin seine Körperform, kehrte aber letztendlich immer wieder zu seiner Grundform zurück. So änderte er zum Beispiel seine Hand in einen gelben Stumpf und blähte seinen Körper auf, um sich gegen eine Schlange zu wehren. Im Kampf gegen Raubtiere veränderte er zunächst seine Hände zu hornigen Platten und später verwandelte er sich in einen vor Kraft strotzende riesenhafte Gestalt, mit mächtigen Schultern, die selbst einen Haluter etwas überragt hätte. (PR 1202, S. 8-11)

Bei seiner ersten Begegnung mit Perry Rhodan trug er lediglich einen Gurt und einen kurzen Rock als Bekleidung. (PR 1202, S. 8-11)

Charakterisierung

Er besaß ein künstliches Bewusstsein, das völlig loyal zum Dekalog der Elemente war. Allerdings ließ seine geistige Flexibilität zu wünschen übrig - wenn etwas nicht nach Plan verlief, brauchte er mehrere Sekunden, um seine Prioritäten neu zu setzen.

Fähigkeiten

Um seine Gestalt umzuformen, nahm Waylinkin Energie beliebiger Art aus der Umgebung auf und wandelte diese in Materie. (PR 1202, S. 11)

Sein quasi biologischer Körper bestand in Wirklichkeit aus Protomaterie. Nachdem ihn mehrere Chronimale mit Zeitenergie aufgeladen hatten, konnte er in die Vergangenheit geschickt werden. Später lernte Waylinkin, damit selbst durch die Zeit zu reisen.

Geschichte

Kazzenkatt entführte Perry Rhodan und schickte ihn mit Waylinkin in die Vergangenheit. Rhodan sollte die von ihm indirekt verschuldete Ausrottung der Twonoser nochmals erleben und in Depressionen gestürzt werden.

Waylinkin kam dabei die Aufgabe zu, dafür zu sorgen, dass die Twonoser Rhodan nicht töteten. Außerdem sollte er auf ihn einreden und ihm immer wieder sein Verbrechen vorhalten. Dabei war er aber zu penetrant, und so durchschaute Rhodan Waylinkins Plan – Gewissensbisse bekam er trotzdem.

Als ein Twonoser Rhodan erschießen wollte, wurde dieser von einem Zeitgänger gerettet. Waylinkin jagte sie durch verschiedene Zeitepochen und verfolgte das Alternativprogramm, Rhodan zu töten. Mehrmals war er kurz davor, doch dann konnte Rhodan ihn austricksen, und Waylinkin wurde abgeschüttelt.

Waylinkin kehrte in das Jahr 427 NGZ zurück, berichtete von seinem Misserfolg und wurde aufgelöst.

Quellen