Welt der Mediker

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Stardust | 

 | Jupiter

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Arkon (Band 7)
PRAR07.jpg
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Miniserie: Arkon
Titel: Welt der Mediker
Untertitel: In der Gewalt des Mantar-Heilers – Sahira soll ihre Geheimnisse preisgeben
Autor: Björn Berenz
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Erstmals erschienen: Freitag, 15. April 2016
Hauptpersonen: Sahira Saedelaere, Goloshir, Aspartamin, Perry Rhodan, Gucky
Handlungszeitraum: 12. + 13. Juni 1402 NGZ
Handlungsort: Aralon
Zusätzliche Formate: eBooks, Hörbuch zum Heft

Kurzzusammenfassung

Die ATLANTIS mit Perry Rhodan, Sahira Saedelaere und Gucky an Bord fliegt vom Wartok-System über das Kesnar-System Richtung Arkon und schließt sich einem mehrere tausend Raumschiffe umfassenden Raumschiffspulk an. Auf dem Flug dorthin verschwindet Sahira von Bord.

Auf Aralon untersucht Aspartamin in Goloshirs Labor Sahira. Zuvor misslang in diesem Labor ein Experiment Goloshirs bei dem alle Probanden – Goloshirs Forschungsteam – das Leben verloren. Aspartamin und Goloshir geraten in Streit und Goloshir setzt Aspartamin außer Gefecht. Goloshir gelingt mit Sahira die Flucht von Aralon.

Handlung

Perry Rhodan, Sahira Saedelaere und Gucky befinden sich an Bord der ATLANTIS und sind auf der Flucht aus dem Wartok-System. Kurz vor dem Eintritt in den Linearraum wird die gesamte Besatzung durch Narkosestrahlen außer Gefecht gesetzt. Nachdem die Lähmung abgeklungen ist und die Mannschaft wieder erwacht, findet Rhodan heraus, dass die ATLANTIS das Kesnar-System verlässt. Wie die ATLANTIS vom Wartok- ins Kesnar-System gekommen ist, kann Rhodan nicht ermitteln. Von Sahira findet sich an Bord keine Spur. Niemand kann ihr Verschwinden erklären. Rhodan bekommt keinen Zugriff auf die Positronik und kann somit das Schiff nicht steuern. Die ATLANTIS wechselt erneut in den Linearraum. Die Ferntaster erfassen eine Flotte von mehreren tausend Raumschiffen in einer Entfernung von 8 Lichtjahren zu Arkon. Rhodan erinnert sich an eine Aussage von Atlan: "In mir ist der Impuls erwacht, mein Erbe anzutreten …". Vermutlich hat Atlan vor, das Arkon-System einzunehmen. Weiterhin ferngesteuert nimmt die ATLANTIS Kurs auf den Raumschiffspulk, um sich dem Verband anzuschließen. Dort angekommen, versucht die Mannschaft weiter erfolglos die Fernsteuerung zu deaktivieren. Während der Arbeiten empfängt die ATLANTIS eine Trivid-Sendung, in der Atlan von der geplanten Befreiung Arkons spricht. Im Hintergrund ist Rhodan zu erkennen. Später nähert sich eine Leka-Disk der ATLANTIS. Rhodan und die Besatzung der ATLANTIS bereiten sich auf ein zu erwartendes Enterkommando vor. Das Enterkommando erstürmt die Zentrale. Im letzten Augenblick wird das Enterkommando von zwei hinter ihnen heranrückenden Personen unter Beschuss genommen. Bei einer der Personen handelt es sich um Ronald Tekener.

Auf Aralon beschäftigt sich der Ara Goloshir mit dem noch jungen Bereich der 5-D-Medizin. Er möchte Mutanten erschaffen. Goloshir lädt die Mitglieder seines Forschungsteams und den Chefmediker Kantripal ins Hauptlabor der Forschungseinrichtung ein, um ihnen die Fortschritte seiner Forschung vorzuführen. Die Beteiligten ahnen nicht, dass sie selbst die Probanden des Experimentes sind. Anfangs verläuft das Experiment vielversprechend und bei allen Probanden steigert sich die Aktivität der Neuronen und Gliazellen ins Unermessliche. Bald jedoch normalisieren sich die Werte wieder. Das Experiment scheint gescheitert zu sein. Plötzlich ersticht der Mediker Vorigon mit einem Skalpell einen Kollegen. Bald kämpft jeder gegen jeden. Goloshir kann das Labor verlassen. Schlussendlich sind alle Mediker im Labor tot und Goloshir stellt das Labor unter Quarantäne. Um von Aralon fliehen zu können, fordert er ein Forschungsraumschiff an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wird ihm ein Raumschiff zur Verfügung gestellt. Auf dem Weg zum Raumhafen kontaktiert ihn der Mantar-Heiler Aspartamin. Er ist im Auftrag von Gaumarol da Bostich unterwegs und benötigt dringend das Labor des Chef-Medikers Kantripal. Goloshir willigt ein unter der Bedingung, dass er bei den Arbeiten dabei sein darf. Schnell begibt sich Goloshir in das Labor und beseitigt die Spuren des vorherigen Massakers. Kurz darauf betritt Aspartamin das Labor. Ein Funkspruch von einem arkonidischen Kugelraumer kündigt die Ankunft seines Patienten an. Soldaten bringen die schlafende Sahira auf einer Krankenliege in das Labor und Aspartamin beginnt mit den Untersuchungen, die Goloshir konzentriert verfolgt. Aspartamin erklärt Goloshir, dass Sahira rückwärts altert. Nachdem Sahira erwacht ist, unterhält Aspartamin sich mit ihr über die dunklen Befehle, die auf die Eroberung des Kristallimperiums abzielen könnten. Unbemerkt von Aspartamin nimmt Sahira über Goloshirs Kopfsensorik Kontakt mit ihm auf. Bei der zweiten Kontaktaufnahme erzählt Sahira Goloshir von ihrem Leben mit den Nocturnen. Aspartamin entgeht der Kontakt Goloshirs zu Sahira nicht und er stellt ihn zur Rede. Es kommt zu einem Zweikampf, in dessen Verlauf Goloshir Aspartamin mit verschiedenen Viren angreift und schließlich tötet. Anschließend begibt sich Goloshir mit Sahira auf das bereits für ihn zur Verfügung gestellte Forschungsraumschiff. Goloshir ignoriert den Befehl, den Start abzubrechen. Im Weltraum wird er von einem arkonidischen Leka-Disk am Weiterflug gehindert und aufgefordert, nach Aralon zurückzukehren. Goloshir erklärt, dass das Schiff unter Quarantäne steht, und so darf er den Flug fortsetzen. Sein Plan ist es, Thantur-Lok zu verlassen und an einem anderen Ort seine Forschungen mit Hilfe von Sahira als Forschungsobjekt fortzusetzen. Mit Hilfe ihrer 5-D-Gabe macht Sahira Goloshir aber unmissverständlich klar, dass dies nicht mit ihren Plänen übereinstimmt, und sie bringt Goloshir dazu, Kurs auf den Standort der ATLANTIS zu setzen.