Weltenfragment (ES)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit den von ES geschaffenen Weltenfragmenten. Für die Weltenfragmente des Dunklen Oheims, siehe: Weltenfragment.

Die von ES produzierten Weltenfragmente, auch Kausalfragmente genannt, lagen in der Materiesenke Jarmithara.

Übersicht

Es handelte sich um 38 Materiebrocken, die ES aus sich selbst herstellte. Alle hatten eine Sauerstoffatmosphäre und waren mit Vegetation bedeckt. Diffuses Licht, dessen Herkunft nicht erklärbar war, erhellte die Fragmente. Sie waren mit Projektionen besiedelt, die zum Teil unter seiner Kontrolle standen. (PR 966)

Sie waren unterschiedlich geformt und hatten meist nur einen kleinen Durchmesser von wenigen hundert Kilometern. (PR 966, PR 967)

Bekannte Weltenfragmente

Geschichte

Im Jahr 3586 geriet ES in die Materiesenke Jarmithara, nachdem er in eine Falle gelockt wurde. Um sich zu befreien, begann er mit der Produktion von Weltenfragmenten. Auf diese Weise konnte er sowohl versuchen, eine Verbindung nach außerhalb der Materiesenke zu schaffen als auch sich selbst, bei einer genügenden Anzahl, herausziehen. Er hatte ausgerechnet, dass 80 bis 120 Weltenfragmente dazu nötig waren. Problematisch daran war, dass die Produktion der Weltenfragmente selbst für eine unsterbliche Superintelligenz viel zu viel Zeit verschlang und er solange von seiner eigenen Mächtigkeitsballung getrennt sein würde, die in dieser Zeit ungeschützt war. (PR 967)

ES hatte allerdings Hilferufe aussenden können und das Doppelkonzept Ellert/Ashdon wie auch Perry Rhodan tauchten schließlich in der Materiesenke auf und fanden die Weltenfragmente. (PR 967)

In der Nähe des zuletzt geschaffenen Weltenfragment Bohne konnten sie schließlich Kontakt mit ES aufnehmen. Dabei stellte Rhodan fest, dass auch ES seinen Stolz hatte und nur ungern gerettet werden wollte. Doch schließlich konnte man sich darauf einigen, dass eine um Jahre verzögerte Rettung das Wohl der Milchstraße gefährden würde und ES unbedingt sofort aus der Materiesenke gebracht werden musste. (PR 967)

Nach zwei vergeblichen Versuchen durch Ras Tschubai und Gucky wurde ES in einem dritten Versuch vom Kosmokratenroboter Laire an Bord der HORDUN-FARBAN geholt und aus der Materiesenke gebracht. Damit waren die Weltenfragmente überflüssig geworden. (PR 968) Sie begannen einige Zeit später langsam zu zerfallen. Ihre Energie wurde von Harno aufgesammelt und floss wieder zu ES zurück, nachdem er die Materiesenke verlassen konnte. (PR 983)

Quellen

PR 966, PR 967, PR 968, PR 983