Werftplattform

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Werftplattform PE-hilfreich. Für weitere Bedeutungen, siehe: PE-hilfreich (Begriffsklärung).

Die Werftplattformen der Paddler sind gleichermaßen Raumstationen wie Raumschiffe.

PR0250.jpg
Heft: PR 250
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Allgemeines

Die Plattformen sind scheibenförmig mit einem Durchmesser von 96 km und einer Höhe von 32 km. Selbst große Raumschiffe können problemlos auf ihrem 36 km durchmessenden Raumhafen landen. Aufgrund der großen Masse der Werften waren sie eher schwerfällig, beschleunigungsschwach und nicht sehr manövrierfähig. Dies gab auch den Paddlern ihren Namen, da sie mit ihren Werften quasi von Standort zu Standort paddelten. Zum Flug der Werftplattform ist neben dem Kommandanten eine Mindestbesatzung von 30 Personen notwendig.

Parallel zu den Werftplattformen der Paddler waren die Plattformen der Gen-Modulatoren mit Laboren ausgestattet.

Technische Daten

Technische Daten: Werftplattform
Größe: 96 km × 96 km × 32 km
Aufbau: scheibenförmig
Unterlichtantrieb: Impulsstrahlantrieb
Überlichtantrieb: Linearantrieb
Offensivbewaffnung: 8 Transformkanonen, Desintegratoren
Energieversorgung: Kernfusionsreaktoren
Besatzung: ≈40.000 Personen (mind. 30)
Abbildungen
Risszeichnungen:

Bekannte Werften mit Kommandanten

Allgemeine Liste

Am Bau des Ewigkeitsschiffes des Tengri Lethos Beteiligte

  • MA-formschön (kommandierendes Schiff) - Marak
  • CA-schnittig
  • DA-komplett
  • FA-schrottklein
  • GA-linear
  • LA-hilfsbereit
  • PA-günstig
  • VA-universell
  • XA-sparsam

Werftplattform im Größenvergleich

Raumschiffe Perrypedia Teil2-03.gif

Geschichte

Um 47.500 v. Chr. schufen zahlreiche Paddler mit ihren Werftplattformen im Auftrag von Yuga und Marduk Lethos, den Eltern des Hathor Tengri Lethos, das Ewigkeitsschiff - eine 30 Kilometer durchmessende kugelförmige Kapsel, mit der sein Überleben gesichert wurde.

...

Um 1600 lockten die Meister der Insel nahezu alle Paddler mit ihren Werftplattformen in eine Falle. Unter dem Vorwand, einen Großauftrag zu vergeben, beorderten sie die Plattformen an einen bestimmten Koordinatenpunkt, wo eine eintreffende Flotte der Tefroder ein Massaker unter den Paddlern anrichtete und die meisten der Werftplattformen zerstörte.

Die wenigen verbliebenen Paddler mit ihren Plattformen wurden von den MdI in ihren Dienst gepresst. Sie mussten sich zu deren Verfügung halten, um Reparaturaufträge für die Herrscher Andromedas zu erfüllen, oder - wie im Fall der Gen-Modulatoren - Experimente durchzuführen.

...

Im Januar 1463 NGZ wurde von der Besatzung der JULES VERNE im Raum-Zeit-Labyrinth am Holoin-Fünfeck eine Paddler-Plattform geortet, die Atlan an die Plattform KA-preiswert erinnerte. Eine nähere Untersuchung war aber aufgrund der hyperphysikalischen Gegebenheiten des Raum-Zeit-Labyrinths nicht möglich. (PR 2515) Von der Hauptpositronik HOL des Sonnentransmitters erfuhr man, dass die Paddler etwa um 27.800 v. Chr. im Auftrag der Meister der Insel das Raum-Zeit-Labyrinth als Fallensystem gebaut hatten. Nach Fertigstellung und beim Abflug mit ihrer Werftplattform waren die Paddler selbst in diesem Fallensystem gefangen gesetzt worden. (PR 2519)

Quellen

PR 250, PR 253, PR 266, ... PR 284, ... PR 1571, PR 2515, PR 2519, PR 2704