X-Taster

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der X-Taster ist ein Ortungsgerät, das in den Jahren 2423 bis 2425 von der Solaren Flotte erprobt wurde.

Übersicht

Der Begriff wurde von einem Reporter während des Interviews mit Samantha Lund am 29. September 2423 geprägt. (PR-TB 96 II, S. 40–41)

Der X-Taster arbeitet schneller als herkömmliche Ortungsgeräte. Er koordiniert die Verteidigungsmaßnahmen eines Raumschiffs, indem er zunächst automatisch die Schutzschirme aktiviert und die Feuerleitzentrale alarmiert. Weiterhin synchronisiert er Offensiv- und Defensivwaffen, da für das eigene Waffenfeuer die Schutzschirme jeweils kurzzeitig abgeschaltet werden müssen. (PR-TB 96 II, S. 40, 135)

Geschichte

Der X-Taster war Bestandteil des PLANES von Eremil Toscana. Mithilfe des Nullzeitdeformators brachte er seine Tochter Virna Toscana aus dem Jahr 3442 in das Jahr 2423 zurück, wo sie die Rolle der Samantha Lund einnahm. Durch Börsenspekulationen häufte sie ein Vermögen an und kaufte die Firma Telnic Electronics, deren angebliche Erfindung, den X-Taster, sie dann der Solaren Flotte andiente. In Wahrheit hatte sie die Konstruktionsunterlagen aus dem Gedächtnis gezeichnet. Mit der Technik des 25. Jahrhunderts konnte niemand feststellen, dass das Gerät auf raffinierte Art manipuliert war. Bald lief die Fertigung in Großserie an. Die Raumschiffe der Solaren Flotte wurden Zug um Zug auf den neuen X-Taster umgestellt. (PR-TB 96 II, S. 38–42, 80–82, 145–150)

Gegen Ende Januar/Anfang Februar 2425 kam es im System von Launis Stern zu einer Raumschlacht, bei der 300 Schlachtschiffe der Solaren Flotte unter dem Oberbefehl von Perry Rhodan 200 Walzenraumern der Springer gegenüberstanden. Mit einem kodierten Funksignal störten die Springer die Funktion der X-Taster, zahlreiche terranische Raumschiffe wurden durch die zurückschlagenden Energien der eigenen Waffen vernichtet. Bereits nach einem kurzen Schlagabtausch zeichnete sich eine verheerende Niederlage für die Terraner ab. Aber durch das Eingreifen eines Verbandes von 423 Raumschiffen der Freihändler erfuhr die Schlacht eine Wendung: Sie verfügten über die bessere Bewaffnung – und ihre Schiffsgeschütze hatten keine X-Taster. Die Flotte der Springer wurde aufgerieben. (PR-TB 96 II, S. 133–142)

Anmerkung: Über die weitere Verwendung des X-Tasters ist nichts bekannt.

Quelle

PR-TB 96