Youko Ortokur

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Oxtornerin Youko Ortokur war die Sicherheitschefin von Sunset City.

Erscheinungsbild

Ortokur hatte die typische Kompaktkonstitution einer Oxtornerin und wog sechshundert Kilogramm. (PR 2948, S. 20)

Charakterisierung

Wegen ihres Körperbaus und ihrer Funktion in Sunset City wurde sie auch »Schreckschraube« genannt. (PR 2948, S. 20) Zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehörten Außenspaziergänge ohne Schutzanzug in der dünnen und giftigen Atmosphäre von Last Hope. (PR 2948, S. 20)

Trotz ihres martialischen Aussehens und obwohl sie die Zügel durchaus straff hielt, war Ortokur als eine korrekte Vorgesetzte bekannt, die stets ein Ohr für die Probleme ihrer Mitarbeiter hatte. (PR 2949, S. 6)

Ortokur hasste Spinnen. (PR 2949, S. 6)

Geschichte

Im Jahre 1551 NGZ lebte Youko Ortokur seit mehr als dreißig Jahren auf Last Hope. (PR 2949, S. 5)

Im Herbst dieses Jahres machte sich Ortokur große Sorgen wegen einer möglichen Infiltration von Sunset City durch einen Spion. Als am 27. November die SARAH CONSTANT II über Last Hope explodierte, vermutete sie zu Recht, dass jemand in die Forschungsstation eindringen wollte. Zugleich hatte sie Teo Tauren, ihren Stellvertreter, und einige andere Bewohner der Stadt im Verdacht, die gesuchten Spione zu sein. Sie ließ diese Personen überwachen, um ihre Loyalität zu prüfen. (PR 2948, S. 23)

Da ihr Teo Taurens Gleiterflug auffiel, mit dem er seine Nichte Mar Tulek abholte, machte sie einen ihrer berühmten Außenspaziergänge, um unauffällig nach Hinweisen für die Verstrickung ihres Stellvertreters in die Spionageaffäre zu suchen. (PR 2948, S. 35)

Sie ließ auch das Haus Taurens umstellen und fand dort Major Rhodan vor. Dieser ließ alle Masken fallen und gab sich als »echter« Rhodan zu erkennen. Etwas später konnte Ortokur auch den nach Hause zurückkehrenden »Tauren« (in Wirklichkeit Adam von Aures in der Maske des stellvertretenden Sicherheitschefs) festnehmen. (PR 2948, S. 46, 55, 62)

Die Verhöre der beiden Eindringlinge trugen nicht sonderlich zur Klärung des Sachverhaltes bei: Adam von Aures, der sich nun als Karim Sbarcea ausgab, schusterte auf die Schnelle eine Geschichte von einem Perry Rhodan zusammen, der durch den Abzug der Eiris aus der ehemaligen Mächtigkeitsballung von ES zum Tode verurteilt wäre und dringend eine Biophore brauche. Da Lalaine Delarosa möglichst schnell die Wahrheit erfahren wollte, setzte sie Ortokur unter Druck und verlangte Ergebnisse. (PR 2949, S. 5–7)

Doch noch zögerte Ortokur, da sie das Gefühl hatte, zu wenige Daten zu besitzen. Sie beschloss, zuerst durch BABEL, die Hauptpositronik der Stadt, eine Auswertung durchführen zu lassen. (PR 2949, S. 19) Inzwischen flohen Rhodan und Adam von Aures zu einem Versteck Chao Dorodenas auf dem Marschiere-Viel Mieza. Bevor sie wieder gefunden wurden, konnte Adam von Aures Kontakt mit Vetris-Molaud aufnehmen und Dorodena eliminieren. Ortokur gegenüber behauptete er dann, von Dorodena entführt worden zu sein. (PR 2949, S. 37–38) Die Oxtornerin war dennoch noch nicht bereit, den beiden die Biophore auszuhändigen, zumal BABEL behauptete, dass sie lügen. Inzwischen brach der 4. Dezember 1551 NGZ an. Adam von Aures und Rhodan schlichen sich in die Labore von Sunset Delta ein, wo sie die Biophore stehlen wollten. Zwar bekam Ortokur durch BABEL Wind davon, doch konnte sie an Hand widersprüchlicher Daten, die von den Nanogenten Adam von Aures' generiert wurden, die beiden nicht fassen. Sie entkamen mit der Biophore an Bord der ADALCESTE. (PR 2949, S. 49-50, 56)

Quellen

PR 2948, PR 2949