Z-Tomanet

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Z-Tomanet war ein Kalaro'on.

Geschichte

Im Juni 1225 NGZ war Z-Tomanet ein Mitglied der Beamtenkaste, die das Staatswesen beherrschte. In dieser Welt der Bürokratie war das Beamtentum die einzig erstrebenswerte Existenzform. Für die Beamten wurde gesorgt, sie lebten in bescheidenem Wohlstand und gingen darin auf, Verordnungen zu erlassen und das Leben zu verwalten. Auch Z-Tomanet war zufrieden in seinem Streben, ein funktionierendes Rad in der Bürokratiemaschine Cramars zu sein. Er arbeitete im Ministerium für Verbeamtung. (Dunkelstern 6)

Bis ihm eines Tages ein folgenschwerer Fehler unterlief. Bei der Formulierung einer Anweisung zitierte er einen falschen Paragraphen und prompt wurde er seiner Existenzgrundlage beraubt. Fehler verzieh die Bürokratie von Cramar nämlich nicht und gnadenlos wurde Z-Tomanet aus dem Beamtendienst entfernt, was zudem zur Folge hatte, dass er auch seine Wohnung und seine wenigen Besitztümer verlor. Er wurde dazu verurteilt, seine Zukunft als Freiberufler zu fristen – die schlimmste Strafe, die sich die Kalaro'on vorstellen konnten. (Dunkelstern 6)

Als Freiberufler erhielt er nun die Nummer Z-1959 anstelle seines bisherigen Namens. Nach seiner Ankunft in Baracke 3B im Lager 3 in Arym nannte er sich Fisker. (Dunkelstern 6)

Die AMENSOON landete im Juni 1225 NZG auf dem Raumhafen Adlorm. Atlan, Kalarthras und Gorgh-12 verließen die AMENSOON. Ihnen trat Fisker entgegen. Das Gespräch mit dem Kalaro’on vermittelte eine oberflächliche Betrachtung der Verhältnisse auf Cramar. Die drei Gefährten wollten den Obersten Noturierten aufsuchen. Fisker erhielt einen varganischen Anzug und begleitete Atlan, Kalarthras und Gorgh-12 nach Cramalvet. Dort hatte Atlan in der »Verwaltungsstelle für alienale Einbürgerungsansuchen« mit einem unflexiblen und sturen Beamtenapparat zu kämpfen. Mit sanfter Gewalt erhielt Atlan von D-Kaltropie die notwendigen Informationen, um zur Regierungsinsel Coraak vorgelassen zu werden. (Dunkelstern 6)

Mit der WUNDERBAR setzten sie auf die Insel über. Kalarthras, ebenso enttäuscht über den Zustand der Stadt auf der Insel wie Fisker, lief auf das Zentrum zu, dort wo eigentlich der Palast stehen sollte. Atlan, Gorgh-12 und Fisker folgten ihm. Kalarthras ging auf die Vorderfront des Gebäudes zu und verschwand von einem Augenblick zum anderen. Als sich Atlan, Fisker und Gorgh-12 der Front näherten, bildete sich ein Tor mit weißen Rändern. Die drei Gefährten gingen durch das Tor und erblickten den eigentlichen Palast der Reinsten Ordnung. F-Valmir begrüßte die Ankömmlinge und brachte Atlan und Fisker zum Obersten Noturierten. Gorgh-12 blieb bei Kalarthras zurück. Atlan versuchte, die Wunde an der Hand des Leiters der so genannten Präsidialkanzlei zu versorgen, als der Oberste Noturierte auftauchte und seinen Angestellten mit einer Strahlwaffe erschoss. Der Oberste entpuppte sich als Zaqoor Pentipalu. Fisker wurde von dem Zaqoor als wertlos eingestuft. Zwei Strahlschüsse ließen den Schutzschirm des Kalaro'on aufleuchten. Zurück auf dem Vorplatz, wo sie F-Valmir erstmals begegnet waren, musste Atlan erkennen, dass Gorgh-12 und der Vargane beschossen wurden. Kalarthras ließ in Atlans Gedanken Bilder der angreifenden Zaqoor erscheinen, die der Arkonide und Fisker unter Feuer nahmen und einen nach dem anderen ausschalteten. Der Kalaro'on war bestürzt, erstmals Lebewesen getötet zu haben. Kalarthras fand den Zugang zu seiner persönlichen Station unter dem Palast. Ein Transmitter brachte sie in die eigentliche Station – eine Tiefschlafanlage im Inneren der Insel Syvir. (Dunkelstern 6)

Kalarthras, der erkannt hatte, dass die Konditionierung der Kalaro'on sie in ihrer Entwicklung behindert hatte, händigte Fisker mehrere Kristalle aus und ernannte ihn zu seinem Stellvertreter auf Syvir. Gleichzeitig beauftragte er ihn, den Widerstand der Kalaro'on zu lenken. (Dunkelstern 6)

Die Kristalle enthielten Informationen über eine Tausendschaft einsatzbereiter Varg-Kugelroboter. Eine Hypnoschulung würde Fisker in die Lage versetzen, alles zu verstehen. Im Transmitter materialisierte Flink, die von Kythara hierher abgestrahlt worden war. Sie sollte Fisker unterstützen. (Dunkelstern 6)

Quelle

Dunkelstern 6