ZAATRO

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die ZAATRO ist ein Raumvater der Onryonen.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Im Vorfeld des Prozesses gegen Perry Rhodan und Bostich kündigte der Atope Matan Addaru Dannoer eine Untersuchung des in Sol versenkten Leichnams der Entität TAFALLA durch ein onryonisches Raumschiff an. Hierfür war die ZAATRO ausersehen. Die Solare Premier Cai Cheung lehnte dieses Ansinnen weder ab, noch genehmigte sie es. Stattdessen setzte sie eine Volksbefragung an, die nach der Urteilsverkündung am 20. September 1514 NGZ durchgeführt wurde. 51,01 Prozent der Terraner genehmigten Dannoers Wunsch. Cheung ging zwar davon aus, dass Dannoer viele Wähler via Trivid paramechanisch in seinem Sinne manipuliert hatte, akzeptierte des Ergebnis der Volksbefragung aber dennoch. (PR 2724)

Auf Verlangen Cheungs wurden sämtliche Waffensysteme der ZAATRO entfernt. Terranische Raumsoldaten, Roboter und Wissenschaftler (zwei von letzteren waren TLD-Agenten) wurden auf der ZAATRO stationiert. Sichu Dorksteiger übernahm das Kommando. Sie war Cheung vom Residenten der LFT zu diesem Zweck direkt unterstellt worden. Tacnan Occoly hatte Order, sich allen Anweisungen der Terraner zu fügen. (PR 2729)

Sichu Dorksteiger wechselte spätestens Anfang 1517 NGZ zur RAS TSCHUBAI. (PR 2750)

Auch nach dem Abzug der Onryonen aus dem Solsystem verblieb die ZAATRO dort. Tacnan Occoly hielt sich weiterhin an die Auflagen. Terranische und onryonische Wissenschaftler kooperierten bei der Erforschung des Siegels, das schon im Jahre 1469 NGZ von den Spenta im Inneren der Sonne entdeckt worden war. Andrasch Mikael, der stellvertretende TLD-Chef, ging davon aus, dass er die Lage in der ZAATRO unter Kontrolle hatte. Sein dortiger Kontaktmann war Torin Khambatta. Nicht alle Terraner waren mit der Anwesenheit der ZAATRO einverstanden. So kam es im August 1517 NGZ in Terrania zu Kundgebungen, in denen der Abzug des Raumvaters gefordert wurde. (PR 2793)

Mitte August drangen die Wissenschaftler der ZAATRO mit einer speziell vorbereiteten Plattform tief in die Sonne ein und gelangten an neue sensationelle Erkenntnisse. Das Siegel war mehr als 20 Millionen Jahre alt, und damit nicht von der Superintelligenz ARCHETIM geschaffen worden, sondern bereits lange Zeit vorher vorhanden. Parallel zu ihrem Forschungsauftrag arbeiteten die siganesische TLD-Agentin Quella Feofee und ihr plophosischer Einsatzpartner Torin Khambatta daran, den Genius des Schiffes unter die Kontrolle der Terraner zu bringen. Der Plophoser versuchte als Ablenkungsmanöver die Raumschalen des Schiffes zu manipulieren, was wie geplant von den Sicherheitskräften bemerkt wurde. Während die Onryonen Jagd auf Khambatta machten, schleuste Quelle Feofee einen Trojaner in die Schiffspositronik ein, der es den Terranern erlaubte, dem Genius und damit auch der Besatzung eine beliebige Umgebung vorzuspiegeln. Damit hatten sie das Schiff in ihrer Hand. Torin Khambatta wurde von dem Sicherheitsoffizier Hayoo Tiffneric festgenommen und während des darauffolgenden Verhörs erschossen. (PR 2794)

Quellen

PR 2724, PR 2729, PR 2793, PR 2794