Zapfenraumer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Zapfenraumer waren der dominierende Raumschiffstyp der QIN-SHI-Garde.

PR2601Illu.jpg
Heft: PR 2601 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR2612.jpg
Heft: PR 2612
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Aufbau

Die meisten Zapfenraumer waren 1350 Meter lang, bis zu 400 Meter breit und bestanden aus einer Aneinanderreihung aus 13 Ebenen versetzt angeordneter sechszackiger Sterne. Vorne trugen sie eine Bughalbkugel, die mit 300 Metern im Durchmesser und 150 Metern Höhe etwas kleiner als der eigentliche Zapfen war. Am hinteren Ende besaßen sie einen zylinderförmigen, 300 Meter durchmessender und 150 Meter hoher Antriebsblock. Dazwischen befand sich eine 1050 Meter lange und 120 Meter durchmessende spindelförmige Zentralsäule, an der schuppenartigen Auslegen aus beige-halbtransparentem Material angebracht waren, die dem Raumschiff die zapfenartige Form verliehen. (PR 2600, PR 2601, PR 2614 - Glossar)

In schuppenförmigen Auslegern der Zapfenraumer befanden sich die Wohnkavernen der Dosanthi, die zur Besatzung der Zapfenraumer gehörten. In Ermangelung der natürlichen Kavernenwände ihres Heimatplaneten wiesen die Wohnkavernen der Raumschiffe künstliche halborganische Wände auf. Die Dosanthi konnten an diesen Wänden ihre Furcht abbauen und gleichzeitig Aggressionen aufbauen, um sich quasi für Kampfeinsätze »aufzuladen«. (PR 2600)

Zur technishcen Ausstattung von Zapfenraumern gehörten Feldtriebwerke für den Sublichtflug, Überlichttriebwerke, robuste Fusionsreaktoren, leistungsstarke Schutzschirmgeneratoren, Thermo-, Impuls- und Desintegratorgeschütze mit einer Kernschussweite von rund zwei Millionen Kilometern. Hinzu kamen Waffen, Transitkanonen genannt, die auf der Transittechnik basieren und grob mit Paratronwerfern und Transformkanonen verglichen werden konnten. Sie erzeugten ein hyperenergetische überladenes Kugelfeld, das im Zielgebiet eine Wirkung von 250 Megatonnen Vergleichs-TNT freisetzte. (PR 2614 - Glossar)

Zumindest einige der Zapfenraumer verfügten auch über sogenannte Transitparkette. (PR 2600)

Besatzung

Die Offiziere der Zapfenraumer wurden zumeist aus dem Volk der Xylthen gestellt, als einfache Soldaten waren Dosanthi an Bord, die Techniker wurden von den Badakk gestellt. (PR 2600)

Bekannte Zapfenraumer

Darstellung

Datenblatt und Abbildung: »Zapfenraumer der Dosanthi« (PR 2623) von Torsten Renz und Rainer Castor

Geschichte

Zu einer ersten Begegnung zwischen Galaktikern und Zapfenraumern kam es am 5. September 1469 NGZ, als die BASIS im Auftrag der negativen Superintelligenz QIN SHI in die Galaxie Chanda versetzt wurde. Hier wurde die BASIS von etwa tausend Zapfenraumern angegriffen, etwa fünfzig dieser Schiffe schleusten Invasionstruppen aus, bestehend aus Dosanthi und Badakk, die in die BASIS eindrangen und diese eroberten. Perry Rhodan und Konteradmiral Erik Theonta ordneten daraufhin die Evakuierung der BASIS an. Während zahlreiche Beiboote von der BASIS flüchteten, wurden diese ebenfalls von den Zapfenraumern angegriffen. (PR 2600)

Nachdem sich die BASIS in der Gewalt der QIN-SHI-Garde befand, wurde sie von einer Flotte von Zapfenraumern zur BASIS APERAS KOKKAIA begleitet und auch dort weiterhin bewacht, speziell nachdem das Handelsschiff im Zuge des Thanatos-Programms damit begonnen hatte, sich in diverse Einzelteile zu zerlegen. (PR 2612)

...


Quellen