Zaphooren

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Zaphooren sind die Bewohner der Kosmischen Burg Murcons.

Erscheinungsbild

Die Zaphooren stammen von Humanoiden ab. Sie sind jedoch im Laufe der Zeit mutiert, so dass viele Zaphooren zusätzliche Gliedmaßen, Organe usw. haben.


Bekannte Volksstämme

Bekannte Zaphooren

Gesellschaft

Die Zaphooren sind in unzählige Fraktionen und Gruppierungen geteilt, zwischen denen beständige Streitereien und Bündnisse permanent wechseln. Aufgrund der Überbevölkerung herrscht in der ganzen Kosmischen Burg eine bedrückende Enge. (PR 904)

Die Blinden Zaphooren bewohnten die Unterwelt der Burg. Ihre Hauptstadt war Zajwaad. (PR 904)

Geschichte

Zu einem unbekannten Zeitpunkt wurde Murcon auf ein wrackes Raumschiff aufmerksam. Da er sich in seiner Burg einsam fühlte, holte der Mächtige den Kapitän Arqualov, der als einziger Überlebender noch an Bord war, zu sich. Arqualov brachte Murcon später dazu, die restlichen Überlebenden, die nicht mehr an Bord des Wracks waren, ebenfalls auf die Kosmische Burg zu holen. (PR 915)

Damit leitete Murcon seinen eigenen Untergang ein, denn die Zaphooren waren Freibeuter und planten, die Burg in ihren Besitz zu bringen und Murcon zu töten. Der Mächtige erhielt Kenntnis von diesem Plan und konnte sich in Sicherheit bringen, wurde jedoch von einigen Zaphooren verfolgt. Zur Strafe für ihren Verrat beraubte er sie ihrer Körper, aus Irritt, Arqualovs Gefährtin, wurde dabei das Ungeheuer Kukelstuuhr, das die Überreste Murcons in sich trug. (PR 915)

Die anderen Zaphooren vermehrten sich in der Burg und spalteten sich in zahlreiche Gruppen und Fraktionen auf, die sich ständig bekämpften. Im Jahre 3586 gab es drei Hauptgruppen: Die Männer wurden von Boronzot angeführt, die Frauen von Garlotta. Als dritte große Gruppe lebten einige blinde Zaphooren in den entlegensten Bereichen der Burg, ihr Anführer war Zullmaust. Sie verehrten Kukelstuuhr als Gottheit. Darüber hinaus existierten zahlreiche kleinere Gruppen von geringerer Bedeutung. (PR 903)

Es gelang den Zaphooren, ein Robotschiff zu konstruieren und die Burg zu verlassen. So konnten sie den Quellmeister Pankha-Skrin auf die Burg entführen. Er sollte ihnen dabei helfen, die inzwischen überbevölkerte Burg zu verlassen, was ihnen wegen des Miniaturisierungsfelds nicht möglich war. Der Loower erfuhr im Verlauf seiner Erlebnisse auf der Burg die Geschichte der Zaphooren und Murcons. (PR 904)

Er konnte sich eine Zeitlang dem Zugriff der einzelnen Gruppen entziehen, die nun darin wetteiferten, ihn zu fangen und somit das stärkste Machtmittel in die Hand zu bekommen. Die einzelnen Gruppen scheuten dabei auch nicht vor Gewalt zurück, so wurde etwa die ganze Bruderschaft der Techno-Spürer massakriert. (PR 904)

Pankha-Skrin konnte diese Kämpfe nur beenden, in dem er sich versteckte. (PR 915)

Es gelang ihm, in die Schleierkuhle einzudringen und das Geheimnis um Murcon zu lüften. Dieser hatte seine Überreste in dem Ungeheuer Kukelstuuhr versteckt. Als die körperlosen Freibeuter um Arqualov das Ungeheuer angriffen und schließlich töteten, nahm Pankha-Skrin die Überreste an sich und floh durch einen Transmitter in die Kosmische Burg Lorvorcs. Die Zaphooren konnten ihm nicht folgen, da der Transmitter sich danach ausschaltete. Für sie galt die Schleierkuhle fortan als sicherer Bereich. (PR 916)

Quellen

PR 903, PR 904, PR 915, PR 916