Zartiryt

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Zartiryt ist der erste von vier Planeten einer namenlosen Sonne im Zentrumsbereich der Milchstraße. Von den Verlorenen wird er Shakon'Ar genannt. (Monolith 5)

Astrophysikalische Daten: Zartiryt
Andere Namen: Shakon'Ar
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 18.000 Lichtjahre
Mittlere Sonnenentfernung: 1,1 AE
Durchmesser: ≈14.000 km
Schwerkraft: 0,89 g (früher 1,21 g)

Übersicht

Satellit eines Schwarzen Lochs

Die Sonne wurde vor langer Zeit in ein Schwarzes Loch verwandelt, obwohl sie nur ein dreifaches der Solmasse hatte, was darauf hindeutet, dass das Black Hole künstlich erzeugt wurde. Zartiryt umläuft das Schwarze Loch am Rand der Akkretionsscheibe. Dieses hat einen Durchmesser von 4,4 Kilometern

In dieser Konstellation sind Hyperanomalien im Bereich von 30 bis 40 Terakalup festzustellen. Diese Instabilitäten erstrecken sich auf das gesamte System und treten willkürlich auf.

Die Ergosphäre des Schwarzen Lochs hat eine maximale Weite von acht Kilometern. Durch die Verzerrung der Raumzeit wächst der Durchmesser auf etwa 1000 Kilometer an. Wenn man eine in etwa kugelförmige Ausdehnung voraussetzt, ergibt dies ein Volumen von mehr als 500 Millionen Kubikkilometern.

Das restliche Planetensystem

Bei den drei Nachbarplaneten handelt es sich um Gasplaneten. Ein weit auseinandergezogenes Trümmerfeld umkreist ebenfalls das Black Hole.

Zartiryt

Der Planet ist eine einzige Trümmerwelt, er muss vor langer Zeit circa ein Viertel seiner Masse verloren haben und besteht aus einer zernarbten Oberfläche, auf der keinerlei Konturen wie Berge, Flüsse oder Meere zu erkennen sind. Die dünne Atmosphäre Zartiryts ist für Menschen nicht atembar. Deren Bestandteile verwandeln den enthaltenen Stickstoff in ein aggressives säureähnliches Gemisch. Es gibt nicht einmal Bakterien.

Zartiryt durchmisst etwas mehr als 14.000 Kilometer. Die Schwerkraft liegt bei 0,89 Gravos. Früher lag dieser Wert bei 1,2 Gravos.

Auffälligstes Merkmal ist ein etwa 6000 km langer Spalt, der sich vom nördlichen Pol zum Äquator erstreckt und teilweise mehrere Kilometer breit und bis zu 40 km tief ist. Die Temperaturen liegen bei minus 40 Grad Celsius und steigen auch in den Tiefen des Spalts nicht an, was auf einen erkalteten Planetenkern hinweist.

Im Untergrund dieser Trümmerwelt existieren labyrinthartige Gänge und Räume, Lagerhallen, Fabriken und gewaltige Maschinenanlagen. Allerdings ist das meiste defekt oder zerstört. Die Reste der Anlagen reichen bis in eine Tiefe von 60 Kilometern.

In der Planetenkruste sind reiche Vorkommen an fünfdimensional strahlenden Hyperkristallen vorhanden, die anscheinend nicht natürlichen Ursprungs sind.

Geschichte

Einst war Zartiryt der zweite Planet des Systems. (Monolith 5)

Der Planet war vor mehr als einer Million Jahren in eine neue Umlaufbahn geschwenkt, die ihn noch näher zum Black Hole brachte. In etwa 50.000 Jahren wird Zartiryt durch die gewaltigen Kräfte zerplatzen und in das Schwarze Loch stürzen.

Vor etwa 50.000 Jahren wurde die Oberfläche von den Halutern durch Auslösung eines Atombrandes völlig zerstört.

Im April des Jahres 3112 tauchte eine Korvette im Zartiryt-System auf, wo akonische Prospektoren an Bord der MORROK geologische Untersuchungen des Planeten und des Asteroidengürtels vornahmen, um Hyperkristalle zu finden. Die Korvette beschleunigte in der Akkretionsscheibe auf mehr als 30.000 Kilometer pro Sekunde und vollführte ein Linearmanöver über 16 Lichtminuten, das das Schiff an den Rand der Ergosphäre brachte, wo es eine stationäre Position zum rotierenden Raum des Black Holes einnahm.

Nach dem Eintreffen der IMASO wurde die IM-Z-1 losgeschickt, um in die Ergosphäre vorzustoßen. Dort wurde der in diesem System vermutete Monolith gefunden, der von den Lemurern die Bezeichnung Experimentalstation 2 erhalten hatte.

Atlans Eindringen in den Monolithen führte zu dessen Aktivierung. Es kam zu Kämpfen zwischen den USO-Agenten und den Gefolgsleuten des Silberherrn Malcher. Das System wurde von Hyperbeben erschüttert und von Strahlenschauern überschwemmt. Die für Menschen gefährliche Ausstrahlung der Experimentalstation 2 intensivierte sich. Erst als der Roboter Calipher den Monolithen sprengte, ließ die verderbenbringende Strahlung nach. Es stellte sich heraus, dass die Akkretionsscheibe des Schwarzen Lochs im Verlauf der Ereignisse einen erheblichen Teil ihrer Masse eingebüßt hatte.

Quellen

Monolith 2, Monolith 5