Zeitumformer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Zeitumformer auf Ferrol. Für weitere Bedeutungen, siehe: Zeitumformer (Begriffsklärung).

Der Zeitumformer in der Zeitgruft auf Ferrol war eine Zeitmaschine einmaliger Bauart. Derselbe Zeitumformer kam später auch im Zusammenhang mit der Suche nach dem PARALOX-ARSENAL zum Einsatz.

Allgemeines

Der Zeitumformer stammte aus dem technischen Fundus der Superintelligenz ES. Er war exakt würfelförmig, von unbekannter Größe (maximal zwei Meter Höhe) und bestand scheinbar aus massivem Metall. An einer Seite befanden sich Schriftzeichen, die übersetzt lauteten:

Zitat: »[...] Nun finde den, dessen Namen du kennst. Nur er besitzt, was du benötigst, um den Weg zum Licht zu finden. Weißt du was Zeit ist? [...]« (PR 15)

Im Gegensatz zum akonischen Epotron war der Wirkungsradius des Zeitumformers unbegrenzt, und entsprach in seiner Wirkung dem späteren Nullzeitdeformator.

Geschichte

Das Galaktische Rätsel

Der den Terranern im Jahre 1975 bekanntgewordene Zeitumformer diente als Teil des Galaktischen Rätsels. Er versetzte nach seiner Aktivierung, durch die Perry Rhodans Bewusstsein entnommene Information, wer sich zuerst über die Materietransmitter wunderte, alle sich in der Zeitgruft befindlichen Personen um circa 10.000 Jahre in das Jahr 8010 v. Chr. (PR 15)

Nachdem sie dort dem Arkoniden Kerlon die von ihm gefundene Metallkapsel abgenommen hatten, diente diese zur erneuten Aktivierung des Zeitumformers. Als Rhodan die Metallkapsel auf den Zeitumformer gelegt hatte, identifizierte dieser sie als das im Galaktischen Rätsel benötigte Puzzle-Teil, und versetzte die sich in der Zeitgruft befindlichen Personen wieder in das Jahr 1975. (PR 15)

Gucky nannte das Gerät, mit dem die Akonen Arkon III in die Vergangenheit transportierten ebenfalls einen Zeitumformer.

Das PARALOX-ARSENAL

Im Jahre 1346 NGZ beauftragte ES seinen Boten Lotho Keraete damit, in die Vergangenheit zu reisen und dort einem Ereignis beizuwohnen, um herauszufinden, was mit dem sogenannten PARALOX-ARSENAL geschehen war. Dazu stattete ES Keraete mit dem Zeitumformer aus. Keraete reiste mit dem Zeitumformer in das Jahr 297.388 v. Chr. und zum Handelsstern TAQARAN in Andromeda. Als Keraete versuchte, auf das defekte Rechnernetz des Handelssterns zuzugreifen, brachte er versehentlich eine große Menge der im Handelsstern eingelagerten Psi-Materie zur Explosion. Dieses Ereignis lockte die Entität VATROX-VAMU an. Nachdem VATROX-VAMU entdeckt hatte, dass eine Art Nabelschnur den Handelsstern mit dem PARALOX-ARSENAL verband, versuchte die Entität, auf das ARSENAL zuzugreifen. Dieses konnte von Keraete verhindert werden. Als Keraete dann aber mit dem Zeitumformer in die Gegenwart zurückreisen wollte, kam es zu einer Wechselwirkung des ARSENALS mit dem Zeitumformer. Ein Sicherheitsmechanismus wurde ausgelöst, der das ARSENAL in 20 Teile aufspalten und räumlich versetzen sollte. Durch Keraetes Zeitumformer wurde das PARALOX-ARSENAL aber nicht nur räumlich, sondern räumlich durch die Zeit versetzt und verwandelte sich in den Zeitspeer und die Zeitkörner. (PR 2591)

Bei der Entstehung des Zeitspeers blieb eine Verbindung zwischen dem ersten Zeitkorn und Lotho Keraetes Zeitumformer bestehen. Keraete gelangte tatsächlich in die Relativgegenwart zurück und wurde im Mai 1463 NGZ zusammen mit seinem Zeitumformer von Perry Rhodan und seinen Begleiter gefunden. Über die Verbindung zwischen dem Zeitumformer und dem ersten Zeitkorn gelang es schließlich Julian Tifflor, den Zeitspeer zu betreten. (PR 2591, PR 2592)

Quellen

PR 15, PR 2591, PR 2592