Zuckerman-Spektrum

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Zuckerman-Spektrum werden unter anderem jene individuellen Frequenzbereiche des Hyperspektrums dargestellt, die den natürlichen Psi-Kräften von Lebewesen entsprechen. Die individuelle Ausprägung des Zuckerman-Spektrums bei einzelnen Individuen wird auch Zuckerman-Muster genannt.

Allgemeines

Da sich das Zuckerman-Spektrum von Spezies zu Spezies und sogar von Individuum zu Individuum deutlich unterscheidet, kann angenommen werden, dass es auch andere Eigenschaften von Lebewesen zeigt. Wird es in Diagrammform dargestellt, scheint das Frequenzmuster willkürlich zu sein. Lediglich starke Einzelfähigkeiten wie Telepathie oder Telekinese sind durch deutliche Peaks mit großen Amplituden im UHF-Bereich des Hyperspektrums identifizierbar. Das Zuckerman-Spektrum ist deshalb eines der wichtigsten Hilfsmittel bei der Erforschung von Paragaben.

Man nimmt an, dass die restlichen, nicht differenzierbaren Bereiche des Zuckerman-Spektrums der Intelligenz, der geistigen Verfassung und anderen Eigenschaften von Lebewesen entsprechen. Teilweise wurde noch weiter gegangen: Es wurde behauptet, das Zuckerman-Spektrum stelle ein Modell der Seele eines Individuums dar. Diese Bereiche des Zuckerman-Spektrums sind jedoch noch weitgehend unerforscht.

Quelle