Zuibrist

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Zuibrist ist ein Planet, dessen Position unbekannt ist. Nicht einmal die Galaxie, in der er sich befindet, ist bekannt.

Allgemeines

Zuibrist war die Heimatwelt der Zuiber und wurde von einem Mond umlaufen. Dieses Volk lebte in ständiger Symbiose mit diversen Pflanzen, welche für sie wichtige Aufgaben übernahmen. Mit einigen von ihnen war sogar eine semi-telepathische Kommunikation möglich. (Atlan 317)

Der Südkontinent besteht zu großen Teilen aus Sumpfflächen und wurde daher nur spärlich besiedelt. Der überwiegende Teil der Zuiber bewohnte den Nordkontinent.(Atlan 317)

Eines der benachbarten Sonnensysteme ist jenes der Sonne Tebrist. (Atlan 317)

Fauna

Folgende Pflanzen sind bekannt, da sie mit den Zuibern in Symbiose lebten:

Außerdem gibt es auch noch die Fängerpflanze, die jedoch vermutlich erst durch Mutation aufgrund radioaktiver Strahlung entstanden ist und ursprünglich wohl eine andere Funktion hatte. (Atlan 317)

Geschichte

Zuibrist gehörte zu den unzähligen Welten, die vom Dimensionsfahrstuhl Pthor heimgesucht und verwüstet wurden. Dem Präkogniter Grangor gelang es, mehr als 20 Jahre in die Zukunft zu sehen und die Verwüstung durch Pthor frühzeitig zu erkennen. Einige Tausend Zuiber wurden auf dem Lebensschiff DAUTOR-PAN untergebracht, allerdings stürzte die Arche auf Pthor ab, als sie in die Strudel eines vom Weltenfragment ausgelösten Dimensionstunnels geriet. (Atlan 317)

Durch das Erscheinen Pthors wurden zunächst gewaltige Erdbeben ausgelöst, die den dicht bevölkerten Nordkontinent in Trümmer legten, danach ergossen sich die Horden der Nacht in Begleitung der Berserker über den Planeten. Es ist unbekannt, ob die Zivilisation der Zuiber dadurch vollständig ausgelöscht wurde oder es genug Überlebende gab, um eine neue Zivilisation aufzubauen. (Atlan 317)

Anmerkung: Die Verwüstung durch Pthor kann zeitlich relativ genau eingeordnet werden. Denn Mankor, der einzige im Jahre 2648 noch lebende Nachkomme der Besatzung des Lebensschiffes berichtete, dass sich die Katastrophe »vor mehr als 60 Jahren« ereignet hätte. Dadurch kann man den Zeitpunkt um das Jahr 2585 ansiedeln.

Quelle

Atlan 317